Ihre persönliche Beratung
Unsere Rundreiseberater

Ihre Rundreiseberater sind für Sie da! 
Montag bis Freitag von 9.00 – 17.00 Uhr.

Das erfahren Sie bei uns

  • Warum sollte ich eine Rundreise in Simbabwe unternehmen?
  • Die beste Reisezeit für einen Besuch in Simbabwe
  • Welche Regionen und Highlights sollte ich unbedingt sehen?

Die Highlights Simbabwes auf einer Rundreise in der Kleingruppe entdecken

Simbabwe gilt im Süden Afrikas als das Land mit der aufregendsten Natur, der ganzen Vielfalt der afrikanischen Tierwelt und einzigartigen Traditionen und Kulturen. Nationalparks, Seen und Kulturstätten wurden bisher von Touristenströmen verschont und locken mit einem außergewöhnlichen Einblick in die Kultur des Landes. Die weltberühmten Victoria Wasserfälle im Nordwesten des Landes sind auf fast jeder Rundreise wiederzufinden und übertreffen jegliche Naturereignisse. Artenvielfalt, exotische Speisen und entlegene Traumlandschaften warten auf Ihren Besuch in Simbabwe.
Beliebteste Angebote

Rundreisen nach Simbabwe

Warum sollte ich eine Rundreise in Simbabwe unternehmen?

Das im südlichen Afrika gelegene Land begeistert mit einem einzigartigen Angebot aus wilder Natur und traditioneller Kultur. Auf einer Rundreise durch Simbabwe erleben Sie die außergewöhnliche Vielfalt, die das Land zu bieten hat. Modernes Großstadtleben, aufregende Safaris oder Entspannung im Camp am See - für alle Entdecker hat das Land einiges zu bieten.

Afrikas Vielfalt hautnah erleben 

Simbabwes Hauptstadt Harare ist für die meisten Touristen nur Ausgangspunkt für die Safaris, doch es lohnt sich dort ein paar Tage länger zu verweilen. Neben eindrucksvollen Kunstmärkten, kulinarischen Highlights und außergewöhnlicher Architektur können Sie in der größten Stadt des Landes auch viel über die Geschichte und Traditionen der Einwohner erfahren und sich in den weiten, blühenden Straßen verlieren. Im Westen des afrikanischen Landes können Sie in der Grenzstadt Victoria Falls wohl das spektakulärste Naturschauspiel von Simbabwe bewundern: Die Victoriafälle gehören zum Weltnaturerbe und sind zu jeder Jahreszeit ein einzigartiges Erlebnis.

Safaritouren durch unberührte Natur

Auf einer Rundreise durch Simbabwe sollte natürlich ein Besuch im berühmten Hwange-Nationalpark nicht fehlen. Der größte und bekannteste Nationalpark des Landes beherbergt alle großen Wildtiere des afrikanischen Kontinents. Auf einer geführten Safari sehen Sie so Elefanten, Löwen und Giraffen aus nächster Nähe und erleben das Zusammenspiel der Tiere mit der einmaligen Natur Simbabwes. Im Nordwesten des Landes, an der Grenze zu Sambia liegt der einzigartige Karibasee. Genießen Sie bei einer Bootsfahrt den faszinierenden Ausblick auf den größten von Menschenhand geschaffenen See und entdecken Sie Hippos, Krokodile oder Zebras, die am Ufer verweilen. Afrika Reisende schätzen Simbabwe durch seine unberührte Natur und die Nationalparks als ein sehr ursprüngliches Land mit vielen Highlights.

Die beste Reisezeit für einen Besuch in Simbabwe

Simbabwe befindet sich klimatisch zwischen den Tropen und den Subtropen. Die Jahreszeiten werden also durch den Wechsel von Regen- und Trockenzeit bestimmt. Regenzeit ist von Anfang Dezember bis Ende März, Trockenzeit und somit die beliebteste Reisezeit von April bis November. Während der Monate in der Trockenzeit können die Temperaturen nachts stark sinken, tagsüber können Sie angenehme Temperaturen von 15°C bis 25°C erwarten. In der Regenzeit kann es zu Temperaturen von über 35°C kommen und zusätzlich sehr schwül werden.

Die optimale Zeit für eine Safarireise

Empfehlenswert ist eine Reise kurz vor oder nach der Regenzeit, also im April oder Oktober. In dieser Zeitspanne lassen sich die Tiere auf Safaris am besten beobachten, die Flora und Fauna ist am ausgeprägtesten und die Temperaturen sind tagsüber mit 25°C perfekt für Unternehmungen. Die ohnehin schon sehr beeindruckenden Victoriafälle sind allerdings in der Regenzeit noch eindrucksvoller und spannender, da sie dann das meiste Wasser beinhalten. Am besten Sie suchen sich schon vor Reiseantritt die Aktivitäten heraus, die Sie unternehmen möchten und planen danach die Reisezeit. Je nach Unternehmungen werden abweichende Reisemonate empfohlen. 

Welche Regionen und Highlights sollte ich unbedingt sehen?

Aufregende Safaris, eindrucksvolle Naturerlebnisse oder sportliche Aktivitäten. Hier können Sie mehr über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Highlights für Ihre Simbabwe Rundreise erfahren.

Die größte Auswahl

Anbieter für Simbabwe Rundreisen

Häufig gestellte Fragen

Bei einem Flug von Deutschland nach Simbabwe können Sie mit einer Dauer von mindestens 17 Stunden rechnen. Die meisten Verbindungen beinhalten zwei Stopps in Amsterdam, Paris oder Nairobi. Dank Nachtflügen kommen Sie meist ausgeruht am Zielort an.

 

Sie benötigen für die Einreise nach Simbabwe einen gültigen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate über dem Abreisedatum hinaus gültig ist. Ein Visum wird ebenfalls benötigt, dieses erhalten Sie für 30,00 USD an den Landesgrenzen und an den Flughäfen. Das Visum ermöglicht Ihnen ein touristischen Aufenthalt in Simbabwe von maximal drei Monaten.

Da der Simbabwe- Dollar von der hohen Inflationsrate des Landes betroffen ist, wird mittlerweile mit US-Dollar bezahlt. Als Währung wird ebenfalls der südafrikanische Rand akzeptiert und an den Grenzregionen die jeweilige Währung des Nachbarlandes.

 

Während der Mitteleuropäischen Sommerzeit gibt es keine Zeitdifferenz zu Simbabwe. Im Winter liegt Deutschland eine Stunde hinter Simbabwe.

In Simbabwe gibt es gleich 16 gleichberechtigte Amtssprachen. Chewa, Chibarwe, Englisch, Kalanga, Khoisan, Nambya, Ndau, Nord- Ndebele, Shangani, Shona, Sign Language, Sotho, Tonga, Tswana, Venda und Xhosa. Mit Englisch kommen Sie also fast überall in Simbabwe sehr gut zurecht.

Impfungen sind derzeit nicht vorgeschrieben. Für die Gebiete Hwange, Victoriafälle, Kariba- See, Sambesi- Tal und für den Osten und Südosten des Landes wird gerade für die Monate November bis April eine Malaria- Prophylaxe empfohlen.