0491 / 798 931 71

Das erfahren Sie bei uns

  • Warum sollte ich eine Rundreise in Rumänien unternehmen?
  • Die beste Reisezeit für einen Urlaub in Rumänien
  • Welche Regionen und Highlights darf ich nicht verpassen?

Siebenbürgen und das Donaudelta auf einer Rumänien Rundreise kennenlernen

Ob Baden an der rumänischen Schwarzmeerküste, Wandern in den Südkarpaten, Spaziergänge am Donaudelta oder ein Besuch der Burg des Graf Dracula - Rumänien ist ein echter Geheimtipp. Unberührte Natur, jahrhundertealte Traditionen und eine weitreichende Vergangenheit lassen Ihre Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Warum sollte ich eine Rundreise in Rumänien unternehmen?

In Rumänien treffen malerische Hügel- und Berglandschaften sowie schroffe Gipfel auf Tropfsteinhöhlen, saftig grüne Waldgebiete und märchenhafte Bauerndörfer. Das Land erstreckt sich über die Karpaten und die Pannonische Tiefebene bis zum Schwarzen Meer. Die knapp 3.400 Seen sind ein Paradies für Wassersportler und Erholungssuchende. Besuchen Sie mittelalterliche Städte, prachtvolle Schlösser sowie imposante Burgen und begegnen Sie mit etwas Glück wilden Bären. Lassen Sie sich von der Gastfreundschaft und dem einfachen Leben der Rumänen auf einer Rundreise verzaubern. 

Siebenbürgen und Moldauklöster: Auf den Spuren von Dracula

Besuchen Sie auf Ihrer Reise von Siebenbürgen bis zu den Moldauklöstern das bekannte Schloss Dracula, die Heimat der Siebenbürger Sachsen in Hermannstadt und Brașov, imposante Wehrkirchen und die bezaubernde Landschaft der Karpaten. Bestaunen Sie die prachtvoll bemalten Moldauklöster und die Hauptstadt Bukarest. Fahren Sie vom Olt-Tal über den Roten Turm Pass und besichtigen Sie das Kloster Cozia, das älteste Kloster Rumäniens. Bei einem Stadtrundgang durch Hermannstadt erblicken Sie die evangelische Kathedrale und die Lügenbrücke, bevor Sie weiter nach Birthälm fahren.

Dort angekommen, besichtigen Sie die größte aller Wehrkirchen, bevor es anschließend weiter nach Sighișoara geht. Dort sollten Sie der Altstadt im gotischen Renaissance-Stil einen Besuch abstatten, neben dem Burgkomplex mit seinen Befestigungsmauern und Wehrtürmen, sind auch das Geburtshaus Draculas und die Kirche des früheren Marienklosters unbedingt einen Besuch wert. Reisen Sie durch die Karpaten über den 1.200 Meter hohen Tihuta Pass und bestaunen Sie in Bistritz die Kirche mit dem größten Turm Rumäniens.

Ihre Reise führt Sie weiter zum Moldaukloster Voronet, welches zum Sieg in der Schlacht von Vaslui erbaut wurde. In Kronstadt angekommen, lernen Sie die Schwarze Kirche, die mittelalterliche Stadtkirche, die historische Altstadt, die Schnurgasse und das Katharinentor kennen. Zum Abschluss Ihrer Rundreise durch Rumänien besuchen Sie das spannendste Highlight - die berühmte Dracula Burg, auch Schloss Bran genannt. 

Vom Schwarzen Meer über das Donaudelta zu den Karpaten in Rumänien

Rundreisen durch Rumänien starten häufig in Bukarest - der Hauptstadt des Landes. Entspannen Sie bei einem gemütlichen Abendessen mit Folkloreprogramm in einem typisch rumänischen Restaurant und genießen Sie die fröhliche Stimmung. Bei einer Stadtrundfahrt lernen Sie das Parlament kennen, welches nach dem Pentagon das zweitgrößte Verwaltungsgebäude der Welt ist. Außerdem sollten Sie der Patriarchenkirche einen Besuch abstatten.

Unternehmen Sie in Constanța am Schwarzen Meer entlang der Küste eine Erkundungsfahrt und lernen Sie die verschiedenen Küstenorte kennen. Im Weingut Murfatlar in Constanța geht es zur einer Weinverkostung der Dobrogea-Weine. Weitere Highlights in der Stadt sind das Casino, die Promenade, der alte Leuchtturm und die orthodoxe Kathedrale.

Donaudelta, Karpaten und beeindruckende Gebirgswelten

Auch ein Ausflug ins Donaudelta darf auf keinen Fall fehlen. Fahren Sie mit einem Boot in das Naturparadies, mit etwas Glück erhaschen Sie einen Blick auf einen der seltenen Vögel - vielleicht sehen Sie sogar Pelikane. Andere Bewohner des Biosphärenreservats sind Schwäne, Eisvögel, Störche und Seidenreiher. Von hier aus geht es weiter nach Bicazklamm in die idyllische Bergwelt der Karpaten. Wandern Sie durch das wunderschöne Cindrel Gebirge, welches Sie durch den ältesten Buchenurwald des europäischen Kontinents erreichen. Dieses einzigartige Naturparadies hält viele seltene Pflanzen- und Tierarten verborgen, darunter auch Bären.

Vielleicht begegnen Sie bei Ihrer Wanderung hinauf in das Gebirge sogar einem Schafhirten mit seiner Herde. Während Sie mit ihm ins Gespräch kommen, lernen Sie sogar noch etwas mehr über das rumänische Leben. Auch Begegnungen mit (wilden) Pferden sind hier nicht selten. Eine Rundreise durch Rumänien wird mit Sicherheit ein vielseitiges und spannendes Erlebnis voller Eindrücke.

Die beste Reisezeit für einen Urlaub in Rumänien

Das Klima ist grundsätzlich recht extrem: Zwischen sehr milden Wintern und kühlen Sommern, bis sehr kalten Wintern und extrem heißen Sommern ist vieles möglich. Generell lassen sich die Monate zwischen Mai und Oktober als beste Reisezeit deklarieren. Zu dieser Zeit sind besonders Städtereisen und Aktivurlaub wegen des angenehmen Wetters gefragt. Wintersport ist während der Monate Dezember bis April sehr beliebt.

Welche Regionen und Highlights darf ich nicht verpassen?

Erfahren Sie hier mehr über Rumäniens Sehenswürdigkeiten und die atemberaubendsten Highlights, die Sie bei Ihrem Rumänien Urlaub nicht verpassen dürfen.

Häufig gestellte Fragen

Die Flugzeit von Frankfurt nach Bukarest beträgt 2 Stunden und 20 Minuten. Die Flugzeit kann jedoch je nach Abflug- und Ankunftsflughafen variieren.

Für die Einreise in Rumänien wird lediglich ein gültiger (vorläufiger) Reisepass oder Personalausweis benötigt. Für Kinder wird ein Kinderreisepass benötigt.

Die gängige Währung in Rumänien ist der Leu. Geld lässt sich wunderbar an Flughäfen, Wechselstuben oder Banken umtauschen. Die Bargeldlose Zahlung ist noch nicht überall im Land verbreitet. Hotels, Restaurants, Mietwagenfirmen, Geschäfte oder auch Tankstellen nehmen diese jedoch häufig an.

Rumänien liegt während Sommer- und Winterzeit eine Stunde vor der deutschen Zeit.

Die offizielle Landessprache in Rumänien ist Rumänisch. Auch Ungarisch und Romanes werden häufig von einigen Volksgruppen gesprochen.

Rumänien gilt als sicheres Reiseziel. Die Menschen sind gastfreundlich und offen. Jedoch sollten Sie, wie in jedem anderen Land auch, einige Dinge beachten: Tragen Sie teuren Schmuck und Wertgegenstände nicht zu offensichtlich bei sich, lassen Sie Ihre Ausweisdokumente nach Möglichkeit im Hotel und vermeiden Sie es, nachts alleine durch dunkle Gassen zu schlendern.

Impfungen sind für die Einreise in Rumänien grundsätzlich nicht vorgeschrieben. Achten Sie jedoch darauf, dass sich bei Ihnen die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts auf dem aktuellen Stand befinden.

Zurück
contact

Sara Saathoff

Wie kann ich dir helfen?

Ich bin erreichbar
Montag - Freitag von 8 - 22 Uhr
Samstag - Sonntag von 10 - 22 Uhr
Feiertag von 10 - 14 Uhr