Ihre persönliche Beratung
Unsere Rundreiseberater

Ihre Rundreiseberater sind für Sie da! 
Montag bis Freitag von 9.00 – 17.00 Uhr.

Das erfahren Sie bei uns

  • Was ist das Besondere an einer Rundreise in Marokko?
  • Die beste Reisezeit für Marokko
  • Welche Highlights sollte man in Marokko erleben?

Eine Rundreise wie aus 1001 Nacht - die Höhepunkte Marokkos

Das märchenhafte Wüstenland bietet während Ihrer Rundreise einen angenehmen Einstieg in die Kulturen und Gepflogenheiten Afrikas. In Marokko wechseln sich grundverschiedene Landschaften mit einzigartigen Städten und kulturellen Highlights ab. So findet man eines der größten Filmstudios der Welt in der Wüste, kann im Atlas-Gebirge Ski fahren oder an der Küste das Wellenreiten ausprobieren. Marokko bietet unzählige Möglichkeiten für einen unvergesslichen Urlaub.
Beliebteste Angebote

Rundreisen nach Marokko

Was ist das Besondere an einer Rundreise in Marokko?

Auf einer Busrundreise in Marokko gibt es viel zu erleben. So können sie morgens noch in Oukaïmeden im Hohen Atlas auf Skiern stehen und nachmittags die Sahara mit Kamelen erkunden. Die Wüste bietet auch die Möglichkeit des Sandboardings. Oder übernachten Sie unter einem unvergleichlichen Sternenhimmel und zelebrieren Sie Lagerfeuer mit den Einheimischen, wo gemeinsam Speisen zubereitet werden. Nur wenige Autostunden entfernt liegt die Atlantikküste, die zum Surfen, Tauchen und Schnorcheln einlädt. Ein Geheimtipp unter Tauchern ist die Straße von Gibraltar im Norden, wo Delfine, Orcas und Pilotwale beobachtet werden können. In Sachen Natur hat das Königreich aber noch mehr zu bieten. Unweit von Agadir entfernt befindet sich zum Beispiel das Paradise Valley. Nach einer etwa 45-minütigen Wanderung entdecken Sie dort in einem Flussbett einen natürlichen Pool, der mit frischen Quellwasser gespeist wird und an heißen Tagen eine ideale Abkühlung garantiert.

Königsstädte und heilige Orte

Zudem gibt es einige unvergleichliche Orte wie Chefchaouen oder Essaouria zu besichtigen. Chefchaouen im Rif-Gebirge war früher eine heilige Stadt, deren Medina zum Schutz vor bösen Geistern vollständig in blau und weiß gehalten ist. Früher war der Zutritt für Fremde verboten - mittlerweile ist die Stadt eine ideale Kulisse für unverwechselbare Fotografie. Die farbenfrohste Medina gehört aber definitiv zu Essaouria. In der kleinen Hafenstadt vermischen sich beim Spazieren durch die engen Gassen die verschiedensten Düfte von Gewürzen, Tee und der beliebten marokkanischen Küche. Die Verkäufer stellen Waren wie handgemachte Schuhe, Teekannen, Fossilien aus der Wüste und Gewänder aus und lassen den Game-of-Thrones-Drehort in einem bunten Licht erscheinen. Auch die Königsstädte Fes, Marrakesch und Rabat haben viel Kultur zu bieten. So gibt es neben Lederfärbereien, Königspalästen und Moscheen noch viele weitere Highlights für Ihre Rundreise in Marokko.

Die beste Reisezeit für Marokko

Das Klima Marokkos lässt sich grob in drei Gebiete einteilen. Im Nordwesten herrscht mediterranes Klima, während das Wetter im Süden von der Sahara bestimmt ist. Das Atlas-Gebirge wirkt als eine Art Klimagrenze, in der vor allem Bergklima herrscht. Das Land ist ganzjährig ein wunderbares Reiseziel und wartet mit angenehmen Durchschnittstemperaturen und acht bis elf Sonnenstunden pro Tag auf.

Die Wassertemperatur an der Küste bewegt sich das ganze Jahr über zwischen 16 und 23 Grad Celsius und ist für Badeurlauber und Wassersportler in der Zeit von April bis Oktober am ansprechendsten. Im südlichen Teil des Landes können die Temperaturen im Sommer sogar 50 Grad erreichen. Daher ist die beste Reisezeit für die Wüste und Marrakesch eher im Frühjahr und Herbst.

Welche Highlights sollte man in Marokko erleben?

Aufgrund der verschiedenen Klimata sowie der großen Anzahl an Aktivitäten müssen Sie entscheiden, was Sie auf Ihrer Rundreise erleben möchten. Wir helfen Ihnen gerne, Ihre perfekte Auswahl zu treffen und bieten dazu einen Überblick über die beliebtesten Attraktionen und Sehenswürdigkeiten.

Die größte Auswahl

Anbieter für Marokko Rundreisen

Häufig gestellte Fragen

Ein deutscher Staatsangehöriger darf mit Reisepass ohne Visum für touristische Zwecke in Marokko einreisen. Dabei beträgt die maximale Aufenthaltsdauer 90 Tage und kann für gewöhnlich nicht verlängert werden.

Die erste Amtssprache in Marokko ist Arabisch, die zweite Französisch. Ein Großteil der Bevölkerung beherrscht zudem Mazirisch (Berberisch). In den touristischen Gebieten sprechen die Verkäufer zudem Englisch und oftmals ein wenig Deutsch. Im Norden des Landes ist auch der Einfluss der Iberischen Halbinsel deutlich spürbar – viele der Einwohner sind des Spanischen mächtig.

Das Königreich Marokko verwendet den marokkanischen Dirham (MAD). 1 Dirham besteht aus 100 Centimes, wobei rund 11 Dirham einen Euro wert sind. Wichtig in Marokko ist, immer Kleingeld zur Hand zu haben, da es üblich ist, den Einheimischen für Gefälligkeiten ein Trinkgeld zu geben.

Eine Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Marokko ist nicht vorhanden. 2018 gab es in Marokko im Gegensatz zu den Vorjahren keine Zeitumstellung mehr hin zur Sommerzeit.

Marokko ist ein politisch stabiles Land mit gut ausgebauter Infrastruktur und vielerorts präsenten Sicherheitskräften. Die Kriminalitätsrate ist vergleichsweise niedrig, dennoch besteht die Gefahr von Taschendiebstahl und kleineren Delikten. Sie sollten auf Ihre Wertsachen achten, sich an Ihre Gruppe und den Reiseleiter halten und vor allem nachts nicht alleine auf abgelegenen Wegen unterwegs sein.

Bei einem Direktflug aus Deutschland beträgt die reine Flugzeit etwa 3,5 bis 4,5 Stunden. Am häufigsten werden die Flughäfen in Agadir, Casablanca, Fes und Marrakesch von Deutschland aus angeflogen.