Ihre persönliche Beratung
Unsere Rundreiseberater

Ihre Rundreiseberater sind für Sie da! 
Montag bis Freitag von 9.00 – 17.00 Uhr.

Das erfahren Sie bei uns

  • Warum sollte ich eine Rundreise in die VAE unternehmen?
  • Die beste Reisezeit für einen Besuch der VAE
  • Die wichtigsten Highlights in den VAE

Die Emirate - Moderne trifft Tradition

Die Vereinigten Arabischen Emirate, auch VAE, haben in der nahen Vergangenheit ein höchst eindrucksvolles Wachstum erfahren. Besonders die Städte Dubai und Abu Dhabi stechen mit moderner Architektur, spannenden Attraktionen und viel Luxus heraus. Doch das Land bietet viel mehr als lange Sandstrände, großzügige Einkaufszentren und prachtvolle Hotels. Eine Busrundreise in den Vereinigten Arabischen Emiraten lebt von den Gegensätzen. Klassische Gewürzmärkte, orientalischer Flair, beeindruckende Moscheen und eine Zeitreise in traditionelle Städte und Stadtviertel runden Ihren Aufenthalt zu einem ganz besonderen Urlaub in den Emiraten ab.
Beliebteste Angebote

Rundreisen durch die Vereinigten Arabischen Emirate

Warum sollte ich eine Rundreise in die VAE unternehmen?

Ausgangspunkt einer Rundreise in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist häufig die Stadt Dubai. Aus dem Burj Khalifa, dem höchsten Gebäude der Welt, haben Sie ein fantastische Aussicht über die Stadt, mit ihren modernen und futuristischen Gebäuden, den grünen Alleen und der Wüste in der Ferne. Die Dubai Mall, das Dubai Aquarium, die Dubai Oper und viele weitere Einrichtungen ermöglichen eine Freizeitgestaltung ganz nach Ihrem Geschmack und auch die Impressionen rund um die Badeparadiese der aufgeschütteten Palmenhalbinseln Jumeirah und Jebel Ali kommen nicht zu kurz. Für eine Vereinigte Arabische Emirate Rundreise und das Baden im Anschluss eignet sich die Stadt hervorragend.

Schardscha - historisches und kulturelles Zentrum

An der Stadtgrenze von Dubai liegt die historische Stadt Schardscha. Heute sind beide Städte zu einer Metropolregion verwachsen, doch im ursprünglichen Stadtkern von Schardscha befinden sich restaurierte Häuser und ein Museum, welches den Bräuchen der Emirate gewidmet ist sowie das Al Hisn Fort. Im einstigen Königspalast aus dem 19. Jahrhundert ist ebenfalls ein imposantes Museum für Lokalgeschichte untergebracht, weshalb Schardscha als Kulturhauptstadt des Landes gilt. 

Rundreisen im Emirat Abu Dhabi

Abu Dhabi steht in Sachen Architektur und Superlative Dubai in kaum etwas nach. Palastartige Hotels, großzügige Yachthäfen und eine moderne Skyline bestimmen das Stadtbild. Die Ferrari-World für Motorsportfans, das Kunstmuseum Louvre Abu Dhabi mit wichtigen Exponaten und die Scheich Zayid Moschee geben der Stadt jedoch auch einen einzigartigen Charme. Besonders die drittgrößte Moschee der Welt ist ein Bauwerk von monumentaler Größe. Der schneeweiße Sakralbau wird von 82 Kuppeln geziert und bietet Platz für über 40.000 Gläubige.

Highlights aus 1001 Nacht in Abu Dhabi

Von ähnlicher Bedeutung ist auch der Präsidentenpalast in Abu Dhabi. Die verzierten Innenräume stehen symbolisch für die Vereinigten Arabischen Emirate und vereinen gekonnt Moderne und Tradition zu einem bezaubernden Gesamtbild. An der Grenze von Abu Dhabi und dem Oman liegt die Stadt Al Ain. Sie gehört zum Emirat Abu Dhabi und ist eine Oase inmitten der Wüste. Palmen, Obstbäume, wie Datteln, Zitronen, Mangos und Feigen haben die Stadt geprägt. Al Ain ist Universitätsstadt, Kulturstadt und offenbart dem Besucher das ursprüngliche Abu Dhabi. 

Sieben unverkennbare Emirate

Weniger bekannt als Dubai und Abu Dhabi sind die übrigen fünf Emirate. Die meisten von ihnen sind deutlich ursprünglicher, haben jedoch auch viel von dem Aufschwung der VAE abbekommen. Jedes Emirat bewahrt dabei verschiedene Alleinstellungsmerkmale und spannende Sehenswürdigkeiten, die stets durch den orientalischen Flair geprägt sind. Die Stadt Fujairah Beispielsweise ist die Hauptstadt des gleichnamigen Emirats und liegt im Osten des Landes am Golf von Oman. Sie ist Anlaufpunkt für viele Kreuzfahrtschiffe und Gäste und ein idealer Ausgangspunkt für einen Ausflug in das felsige Hadschar Gebirge. Im Emirat Umm al-Qaiwain leben viele der Einheimischen noch vom Fischfang und Bootsbau. Die Bucht Chaur al-Badya gilt als der beste Ort in den Vereinigten Arabischen Emiraten, um Vögel zu beobachten oder zu segeln. Zahlreiche Festungen an den Küsten sind Zeugen der langen Historie und der politisch wichtigen Lage des Landes.

Die beste Reisezeit für einen Besuch der Vereinigten Arabischen Emirate

In den Vereinigten Arabischen Emiraten herrscht überwiegend ein subtropisches Wüstenklima. In den Sommermonaten liegen die Temperaturen in der Regel zwischen 30°C und 34°C, können jedoch auf Extremwerte von bis zu 50°C ansteigen. Zwischen November und April liegen die Tageshöchsttemperaturen zwischen 22°C und 30°C. Nachts wird es hingegen in der Wüste verhältnismäßig kalt. Der Niederschlag ist im gesamten Land und das Jahr über sehr gering. Vereinzelte Regentage gibt es beinahe nur in den Monaten von Dezember bis April. Die Vereinigten Arabischen Emirate bieten sich damit ganzjährig für eine Reise an. Sie sollten vor Reisebeginn die mögliche Hitze im Sommer gegenüber Ihren Vorlieben und Ihrem Gesundheitszustand abwägen und dementsprechend einen Reisezeitpunkt auswählen.

 

Die größte Auswahl

Anbieter für Vereinigte Arabische Emirate Rundreisen

Häufig gestellte Fragen

Der Dubai International International Airport ist eines der größten Drehkreuze weltweit, daher erreichen Sie das Emirat aus mehreren deutschen Städten bequem und ohne Zwischenstopp. Aus Hamburg erreichen Sie Dubai in etwa sechs Stunden und 30 Minuten. Aus Frankfurt am Main verkürzt sich die Flugzeit um etwa 15 Minuten und aus München gibt es Flüge ab einer Flugzeit von fünf Stunden und 50 Minuten. Flüge in das benachbarte Emirat Abu Dhabi beanspruchen, je nach Abflughafen, etwa die gleichen Zeiträume. Direktflüge gibt es ab Frankfurt am Main, München und Düsseldorf.

Für deutsche Staatsangehörige ist die Einreise in die Vereinigten Arabischen Emirate mit einem Reisepass bzw. Kinderreisepass möglich. Ein vorläufiger Reisepass oder ein Personalausweis sind nicht ausreichend. Für eine Reise nach Abu Dhabi muss Ihr Reisepass eine Gültigkeit von mindestens sechs Monaten bei Einreise vorweisen können. Für die übrigen Emirate ist eine Gültigkeit von drei Monaten ausreichend. Für deutsche Staatsangehörige besteht für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen für touristische Zwecke keine Visumspflicht.

Alle sieben Arabischen Emirate eint der Dirham als offizielle Währung. Als ein Land mit weitreichenden internationalen Verflechtungen gibt es besonders in den Städten und an den Flughäfen viele Wechselstuben. Ebenso können Sie Banken und weitere Einrichtungen zum Geldwechsel aufsuchen. Das Zahlen mit Euros und US-Dollar ist unüblich und in der Regel nicht möglich. Das Bezahlen mittels einer gängigen Kreditkarte ist in den meisten Hotels und Geschäften problemlos möglich. Ebenso können Sie auch Dirham an zahlreichen Geldautomaten direkt abheben.

Im Winter beträgt die Zeitverschiebung zwischen Deutschland und den Vereinigten Arabischen Emirate drei Stunden. Während der Sommerzeit sind es dagegen gerade einmal zwei Stunden, sodass die Umstellung der inneren Uhr kein Problem darstellen sollte. Die Vereinigten Arabischen Emirate liegen vor der deutschen Zeit, ist es in Deutschland Beispielsweise morgens, so ist es in Dubai und Abu Dhabi bereits vormittags.

Die Vereinigten Arabischen Emirate zählen mit einer äußerst geringen Kriminalitätsrate zu den sichersten Staaten weltweit. Dennoch sollten Sie auf jeder Reise einige Faustregeln beachten, um Ihr persönliches Risiko zu minimieren. Tragen Sie nur geringe Mengen Bargeld bei sich und meiden Sie einsame Straßenzüge bei Dunkelheit.

Die Vereinigten Arabischen Emirate gelten als eines der liberalsten Länder im nahen Osten. Im öffentlichen Raum sollten Sie sich dennoch diskret verhalten. Das Austauschen von Zärtlichkeiten ist hier strengstens untersagt. Der Alkoholgenuss ist in den Vereinigten Arabischen Emiraten generell gestattet. Verboten ist es, Alkohol in der Öffentlichkeit zu trinken oder sich alkoholisiert an öffentlichen Plätzen und Straßen aufzuhalten. Die Emiratis sind generell sehr respektvoll und gastfreundlich gegenüber Frauen und Männern. Um Ihnen mit Respekt zu begegnen ist es üblich, Schultern und Oberschenkel zu bedecken. T-Shirts und lange Röcke sind demnach auch ein angebrachtes Kleidungsstück in der Öffentlichkeit. Das Tragen eines Kopftuches wird ausschließlich an spirituellen Orten gefordert. Bei der Besichtigung einer Moschee können Sie sich diese häufig am Eingang auch ausleihen. Das tragen von üblicher Badebekleidung stellt am Strand oder Pool kein Problem dar. Auf dem Weg dorthin ist es allerdings Pflicht sich an die öffentlichen Kleidungsnormen zu halten. Mit einem grundsätzlich zurückhaltenden Verhalten und der Akzeptanz einiger weniger Normen lässt sich ein erholsamer und ereignisreicher Urlaub in den VAE genießen.

Die Amtssprache in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist Arabisch. Durch die hohe Internationalität wird in Dubai und Abu Dhabi auch häufig Englisch gesprochen. Bei Verständigungsproblemen unterstützt Sie Ihre lokale Reiseleitung gerne.