Ihre persönliche Beratung
Unsere Rundreiseberater

Ihre Rundreiseberater sind für Sie da! 
Montag bis Freitag von 9.00 – 17.00 Uhr.

Das erfahren Sie bei uns

  • Was zeichnet eine Rundreise durch Aserbaidschan aus?
  • Wann ist die beste Reisezeit für eine Rundreise in Aserbaidschan?
  • Welche Highlights Sie nicht verpassen sollten

Schillernde Metropolen und einfaches Landleben auf einer Rundreise in Aserbaidschan

Wild und gleichzeitig glamourös - Aserbaidschan ist ein Land der Gegensätze. Geschützt von den imposanten Gipfeln des Südkaukasus und den ruhigen Gewässern des kaspischen Meeres liegt das Land des Feuers. Entdecken Sie den Schmelztiegel der Kulturen, in dem Islam und Christentum aufeinander treffen. Einflüsse arabischer, persischer, osmanischer und russischer Kultur werden Ihnen auf Schritt und Tritt folgen. Brennende Berge und tosende Schlammvulkane runden das Abenteuer ab.
Beliebteste Angebote

Rundreisen durch Aserbaidschan

Was zeichnet eine Rundreise durch Aserbaidschan aus?

Geheimnisvoll und unberührt vom Massentourismus - Aserbaidschan ist ein echter Geheimtipp für Rundreisen am Kaukasus. Majestätische Bergpanoramen, fremde Kulturen und eine pulsierende Hauptstadt machen den Reiz an einer Reise in den Staat am kaspischen Meer aus. Diese Mischung aus Tradition und Moderne, Landleben und Großstadt-Flair lädt geradezu ein zum Wandern, Staunen und Genießen. 

Zwischen Kaspischem Meer und den majestätischen Gipfeln des Kaukasus

Bewundern Sie den höchsten Berg des Kaukasus - Bazardüzü. Besuchen Sie die Inseln Pirallahi und Cilov am Kaspischen Meer und reisen Sie durch die Hauptstadt von Aserbaidschan - Baku. Sie ist gleichzeitig oft Start- und Endpunkt einer Rundreise durch das Land des Feuers. Bei Ihrem Besuch in der Metropole werden Sie schnell feststellen, dass das Element Feuer das Stadtbild und Bakus Sehenswürdigkeiten prägt. Die sogenannten Flame Towers überragen die Skyline der Stadt auf einem Hügel. Die drei 190 Meter hohen Türme, die wie Flammen geformt sind, wirken besonders in der Nacht sehr spektakulär. Mit einer LED-Projektion werden sie illuminiert und wachen wie lodernde Flammen über Baku. Doch auch die Altstadt hält einiges für Sie bereit. Sie liegt direkt am Schwarzen Meer und ist teilweise von einer alten Festungsmauer umgeben. Im Umfeld alter Paläste, Moscheen und Bäder fühlt man sich um etwa 1.000 Jahre zurückversetzt. Ein Besuch des Palastes der Khane von Schirwan sollte hier auf keinen Fall fehlen. Die Plattform des Palastes bietet Ihnen einen atemberaubenden Panoramablick über die historische Altstadt.

Die Naturwunder Aserbaidschans

Nicht nur Baku hält einige Sehenswürdigkeiten für Sie bereit. Bei Ihrer Reise nach Aserbaidschan werden Sie schnell feststellen, dass vor allem auch die Natur des Landes umwerfend schön ist. Besuchen Sie einen der Nationalparks, z.B. Gobustan, und überzeugen Sie sich selbst. Entdecken Sie Siedlungen aus prähistorischen Zeiten, Schlammvulkane und viele spannende Felszeichnungen, die Szenen religiöser Rituale und Tänze darstellen.

Eine Reise entland der historischen Seidenstraße

Weiter entlang der Seidenstraße befindet sich das historische Zentrum Scheki. Im 19. Jahrhundert war es das internationale Zentrum für die Produktion von Seide. Heute begeistert es Reisende mit mittelalterlicher Architektur und hübschen Plätzen. Auf Ihrer Reise nach Aserbaidschan erleben Sie bedeutende historische Zeugnisse, gastfreundliche und aufgeschlossene Einheimische sowie eine verlockende Kulinarik. Aber auch einmalige Naturphänomene mit einer abwechslungsreichen Flora und Fauna zwischen Europa und Asien machen einen Besuch lohnenswert.

Wann ist die beste Reisezeit für eine Rundreise in Aserbaidschan?

Aserbaidschans Klima ist genauso abwechslungsreich wie das Land selbst. Vom Hochgebirge des Kaukasus, bis zum maritimen Klima des Kaspischen Meeres, herrschen das ganze Jahr über enorme Temperaturunterschiede. Die beste Reisezeit ist also abhängig von der Region. Während im Tiefland die Monate April bis Juni die wärmsten sind und die Landschaft mit klarem Himmel und saftig-grünen Blumenwiesen erstrahlen lassen, kann der Sommer drückend heiß und zum Teil auch sehr feucht werden. Die heißesten Monate sind Juli und August mit durchschnittlich 26°C.

Welche Highlights Sie auf Ihrer Rundreise in Aserbaidschan nicht verpassen sollten

Aserbaidschan ist das Land der Kontraste. Zwischen der modernen Metropole Baku und einigen kulturellen Highlights, bis hin zu Urlaub am kaspischen Meer und einer einzigartigen Natur, hat das Land einiges an Abwechslung zu bieten. Die schönsten von Aserbaidschans Sehenswürdigkeiten, Regionen und Highlights haben wir hier für Sie zusammengestellt. 

Die größte Auswahl

Anbieter für Aserbaidschan Rundreisen

Häufig gestellte Fragen

Für die Einreise nach Aserbaidschan benötigen EU-Bürger ein Visum, das vor der Abreise beantragt werden muss. Visa für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen können über das aserbaidschanische Visa Portal online beantragt werden.

Zudem muss bei der Einreise ein Reisepass vorliegen, der noch mindestens eine dreimonatige Gültigkeit besitzt. Auch ein Kinderreisepass wird anerkannt. Bei einer geplanten Aufenthaltsdauer von mehr als 15 Tagen müssen sich Deutsche und andere ausländische Staatsangehörige direkt nach Ankunft beim Staatlichen Migrationsservice registrieren. Bei einer Hotelunterkunft wird diese Verpflichtung jedoch vom Hotel erfüllt.

Aserbaidschanisch ist die Amtssprache des Landes. Bis 1991 war zudem auch Russisch eine anerkannte Amtssprache und noch heute sprechen viele Einwohner diese Sprache. Neben Aserbaidschanisch und Russisch werden aber auch einige Minderheitensprachen gesprochen. Dazu zählen Awarisch, Georgisch oder Tatisch.

Die offizielle Landeswährung in Aserbaidschan ist der Aserbaidschan-Manat oder kurz Manat.

Direktflüge von Deutschland in Aserbaidschans Hauptstadt zum Flughafen Baku sind ab Frankfurt am Main möglich und dauern in etwa 4 Stunden und 45 Minuten.

Die Zeit in Aserbaidschan liegt zwei Stunden vor der deutschen Zeit. Das heißt, dass es um zwölf Uhr Mittags nach deutscher Sommerzeit in Aserbaidschans Hauptstadt Baku entsprechend 14 Uhr ist.

Reisen nach Aserbaidschan gelten allgemein als relativ sicher. Natürlich gilt, wie in jedem anderen Land auch, dass Touristen vor allem in Ballungszentren vorsichtig mit ihren Wertgegenständen umgehen sollten. In den nächtlichen Stunden sollten Sie nicht alleine unterwegs sein und Metro sowie abgelegene Stadtviertel meiden. Allerdings warnt das Auswärtige Amt vor Reisen in die Konfliktregionen Berg-Karabach und die im Südwesten gelegenen Bezirke Agdam, Füsuli, Dschabrayil, Sangilan, Kubadli, Ladschin und Kalbadschar.

Da etwa 90% der Einwohner Aserbaidschans Muslime sind, ist es angebracht sich nicht in allzu kurzer und freizügiger Kleidung zu kleiden. In Moscheen sollten Kopftücher getragen und Schultern sowie Knie bedeckt werden. Ansonsten werden Kopftücher aber selbst von der einheimischen Bevölkerung kaum getragen.