• Kostenlose Stornierung
  • Reisen anpassbar
  • Preise inkl. Flug & Hotel
  • Kostenlose Stornierung

Das erfährst du bei uns

  • Was macht eine Rundreise durch Algerien aus?
  • Die beste Reisezeit für eine Rundreise durch Algerien
  • Welche Highlights sollte ich gesehen haben?

Gehe in Afrika auf Erlebnisreise bei einer Rundreise durch Algerien

Der größte afrikanische Staat liegt östlich von Marokko im Norden des Kontinents und ist bisher ein unentdecktes Juwel für Reisende - dabei hat Algerien allein aufgrund seiner Lage einiges zu bieten und ist definitiv ein sehenswertes Reiseziel Afrikas. Im Norden befindet sich eine langgestreckte Küste am Mittelmeer mit der algerischen Stadt Algier, der Hauptstadt des Landes. Die Altstadt Algiers zählt zum UNESCO Weltkulturerbe. Im Süden des Landes liegen einige der schönsten Wüstenlandschaften der Sahara. Einmalige Erlebnisse wie zum Beispiel eine Wüstenwanderung oder ein Kamel-Trekking sind auf einer Rundreise durch Algerien garantiert.

Was macht eine Rundreise durch Algerien aus?

Algerien ist flächenmäßig der größte Staat des afrikanischen Kontinents, wobei der Großteil der Bevölkerung im nördlichen Teil des Landes, insbesondere in der Hauptstadt Algier, beheimatet ist. Der Süden wird in großen Teilen von Wüstenklima beherrscht, weshalb das Land hier eher dünn besiedelt ist. Aufgrund des sehr unterschiedlichen Klimas sowie Landschaftsbilds ist das Reisen in Algerien spannend und abwechslungsreich. Auf einer Algerien Rundreise spürst du die Weite der Wüste: Im Tassili-N Ajjer-Nationalpark im Südwesten des Landes liegt die Oasenstadt Djanet. Hier gibt es Dünen soweit das Auge reicht! Entlang bizarrer Felsformationen geht es durch die beeindruckende Wüstenlandschaft Afrikas, wobei diese je nach Lichtverhältnissen in den schönsten Farben erstrahlt - besonders der Sonnenuntergang bietet spektakuläre Fotomotive der Sandmeere.

Eine Erlebnisreise durch Afrika: Urlaub in Algerien

Besonders gut kannst du das Land auf einer Studienreise durch Algerien erkunden. Überaus beeindruckend ist dabei die Fahrt ins Tadrart, einem Ausläufer des Tassili Plateaus. In Millionen von Jahren formte sich aufgrund von Erosion eine außergewöhnliche Fels-Sand-Landschaft. Felsmalereien in den Schluchten erzählen dir Geschichten aus prähistorischer Zeit - sei gespannt! 

Wandere anschließend zwischen den Dünen oder durch die Gebirge in der algerischen Sahara. Aber nicht nur zu Fuß kann die größte Trockenwüste der Erde erkundet werden. Denkbar wäre auch ein Kamel-Trekking, bei dem es in einer kleinen Karawane durch die abwechslungsreiche Wüstenlandschaft geht - ein Traum jedes Wüstenfans geht auf einer Rundreise durch Algerien in Erfüllung.

Die beste Reisezeit für eine Rundreise durch Algerien

Da sich Algerien von der Mittelmeerküste bis zur Wüstenlandschaft der Sahara erstreckt, kann pauschal keine beste Reisezeit für eine Rundreise durch Algerien bestimmt werden. Aufgrund des trockenen Wüstenklimas im Süden des Landes können die Temperaturen in der Sahara in den Sommermonaten leicht über 45° Celsius klettern. Daher werden die meisten Rundreisen in der Winterzeit von November bis Februar angeboten, wenn die Temperaturen um angenehme 25° Celsius liegen. An der Mittelmeerküste dagegen herrscht mediterranes Klima, weshalb die Durchschnittstemperatur in Algier im Januar bei 12°Celsius, im August dagegen bei 25° Celsius liegt. Häufig sind Besuche einiger Wüstenregionen aber Bestandteil der Rundreise, weshalb journaway die Winterzeit als Reisezeit durch Algerien empfiehlt.

Die wichtigsten Regionen und Highlights auf einer Reise durch Algerien

Im Algerien Urlaub können afrikanische Natur und Kultur zusammen erlebt werden. Highlights und besondere Orte reihen sich auf einer Rundreise in Algerien aneinander. Um einen Überblick über die wichtigsten Punkte deiner Erlebnisreise zu bekommen, haben wir dir nachstehend eine Übersicht erstellt.

Häufig gestellte Fragen

Die reine Flugzeit von Deutschland nach Algerien beträgt zwischen 2 und 2,5 Stunden, abhängig vom genauen Abflug- und Ankunftsort. Es existieren Nonstop-Verbindungen z.B. von Frankfurt nach Algier. Welche algerische Stadt sich als Zielairport am besten eignet, hängt vom Startpunkt der Rundreise in Algerien ab. Unsere Rundreiseberater unterstützen dich gern dabei, die für dich passenden Flugverbindungen herauszusuchen.

Für die Einreise nach Algerien wird ein Visum benötigt, das du entweder vor Reiseantritt bei der zuständigen Botschaft oder beim algerischen Generalkonsulat in Frankfurt beantragen kannst. Voraussetzung dafür ist ein Pass, der noch mindestens sechs Monate lang Gültigkeit hat. Bei einer Einreise in den Süden von Algerien muss eine Einladung einer vom Algerischen Ministerium für Tourismus und Handwerk anerkannten Reiseagentur vorliegen. Bitte beachte, dass sich Einreisebestimmungen generell kurzfristig ändern können. So ist es empfehlenswert, sich vor Reiseantritt beim Auswärtigen Amt zu informieren.

Die offizielle Währung in Algerien ist der Algerische Dinar (DZD). Münzen gibt es im Wert von ¼, ½, 1, 2, 5, 10, 20, 50, und 100 Dinar, wobei die ¼ sowie ½ Münzen aus dem Verkehr gezogen worden sind. Banknoten sind im Wert von 100, 200, 500 und 1000 Dinar vorhanden. Die Akzeptanz von EC- und Kreditkarten ist je nach Region sehr unterschiedlich. Empfehlenswert sind generell eher Kreditkarten, mit denen du in den Städten zahlst und an Automaten Geld abheben kannst. Informiere dich bitte bei deinem Bankinstitut über Gebühren bezüglich der Bargeldabhebung in Algerien. In ländlichen Teilen des Landes wird noch häufig mit Bargeld bezahlt.

Wichtig: Die Einfuhr sowie Ausfuhr der Landeswährung ist untersagt. Du brauchst daher nicht im Voraus in Algerische Dinar zu wechseln. Ein Geldwechsel ist beispielsweise direkt am Flughafen Algeriens möglich, wobei du hier die Quittung aufheben solltest.

Bitte denk daran, dass Bargeld ab einer Summer von 400 € bei der Einreise deklariert werden muss.

In Algerien gibt es keine Zeitumstellung von Sommer- auf Winterzeit. Deshalb ist Algerien während der deutschen Sommerzeit eine Stunde vor unserer Zeit, während der Winterzeit gibt es keine Differenz zur deutschen Uhrzeit.

Die offiziellen Amtssprachen in Algerien sind Arabisch und Tamazight. Tamazight ist eine Berbersprache und wurde erst im Jahr 2016 als Amtssprache eingeführt. Als Bildungs- und Handelssprache wird in Algerien auch häufig Französisch gesprochen. Die französische Sprache ist bisher allerdings keine offizielle Amtssprache und der Grad der Beherrschung variiert stark je nach Region des Landes. Englisch wird in algerischen Schulen unterrichtet und häufig auch verstanden. In ländlichen Regionen kann es jedoch vorkommen, dass kein Englisch gesprochen wird. Auf einer geführten Rundreise wird dich deine Reiseleitung bei der Verständigung mit Einheimischen selbstverständlich unterstützen.

Zurück
contact

Gina Krauledat

Wie kann ich dir helfen?

Ich bin erreichbar
Montag - Sonntag von 8 - 22 Uhr
Feiertags von 10 - 14 Uhr