0491 / 798 931 71

Das erfährst du bei uns

  • Was ist das Besondere an einer Rundreise in Gambia?
  • Beste Reisezeit für eine Rundreise in Gambia

Gambias Sehenswürdigkeiten bei einer geführten Rundreise entdecken

Rundreisen durch Gambia werden immer beliebter. Das kleinste Land Afrikas bietet dir neben der unvergleichlichen Freundlichkeit und Gastfreundschaft der Einwohner, traumhafte Strände, eine artenreiche Tierwelt, den gleichnamigen Fluss und tropische Regenwaldregionen. Reisen nach Gambia garantieren unvergessliche Erlebnisse!

Was ist das Besondere an einer Rundreise in Gambia?

“Klein, aber fein” - dieses Motto gilt auch für Gambia. Trotz seiner geringen Größe besitzt der Staat in Westafrika ein einzigartiges Naturparadies und seine Küste ist für ihre kilometerlangen weißen Sandstrände sehr bekannt. Sie gelten als die schönsten Strände Afrikas. Überbleibsel aus der Kolonialzeit in der Hauptstadt Banjul bieten kulturell Interessierten die perfekte Gelegenheit, mehr über die Geschichte Gambias zu lernen. Um die Natur des Landes etwas genauer zu erkunden, bieten sich die ausgewiesenen Naturschutzgebiete und Nationalparks an. Mit etwas Glück erhascht du sogar einen Blick auf einen der pelzigen Bewohner der Parks.

Zwischen Urlaubsatmosphäre und Reisen in die unberührte Natur

Folge dem Gambia Strom in die Mangrovensümpfe und den Regenwald und besichtige ein facettenreiches Reptilien- und Vogelparadies. Die weitläufige rotbräunliche Savannenlandschaft mit ihren berühmten Affenbrotbäumen lädt zum Verweilen ein. Rundreisen beginnen häufig in der Hauptstadt Gambias - Banjul. Hier gibt es einiges zu entdecken. Ein vielfältiges kulturelles Angebot, zahlreiche Restaurants, Cafés, Geschäfte und ein pulsierendes Nachtleben erwartet dich. Das Nationalmuseum ist unbedingt einen Besuch wert und der Arch 22, das Wahrzeichen der Stadt, ist ein imposantes Bauwerk und ein beliebtes Fotomotiv. Aber nicht nur kulturell ist der Staat in Westafrika ein Juwel. Auch Naturreisen in das Land, welches vom Senegal fast vollständig umgeben ist, sind ein echter Geheimtipp. Makasutu, der heilige Wald, ist mit seinen 1.000 Hektar ein atemberaubendes Naturreservat, welches fünf verschiedene Ökosysteme beherbergt. Um den heiligen Wald zu erkunden, solltest du früh aufstehen, denn die frühen Morgenstunden sind die beste Zeit für Tierbeobachtungen. Ein Besuch in den Nationalparks des Landes darf während deines Urlaubs in Gambia natürlich auch nicht fehlen. Der Abuko-Nationalpark lässt sich hervorragend zu Fuß erkunden. Wilde Tiere wie Krokodile, Affen und verschiedene Vögel erwarten dich hier.

Historische und kulinarische Highlights erwarten dich

Aber auch die dunkle Geschichte des kleinsten Landes auf dem afrikanischen Festland solltest du nicht außer Acht lassen. James Island galt in früheren Zeiten als der Sammelpunkt für die Sklaven. Die Überreste des Forts auf der Insel erinnern bis heute an den Sklavenhandel und zählen zum UNESCO Weltkulturerbe. Du möchtest die gambische Küche näher kennenlernen? Auch das ist kein Problem. Besuche den Tanji Fischmarkt und nehme dort an einem traditionellen Kochkurs teil. So lernst du, wie typische Gerichte zubereitet werden und erfahren ganz nebenbei Spannendes über Land und Leute. Das perfekte Gambia-Feeling für zu Hause kannst du auf einem der traditionellen Handwerksmärkte ergattern. Einheimische verkaufen hier z.B. handgefertigte afrikanische Körbe zu unschlagbaren Preisen. Auch typisch afrikanische Masken, zahlreiche bunte Tücher und die beliebten Muschelketten werden hier verkauft. Beende deine Rundreise durch Gambia mit ein paar Tagen Entspannung am Strand. An goldgelben bis weißen Sandstränden bei einem Strandspaziergang lassen sich die letzten Tage super ausklingen.

Beste Reisezeit für eine Rundreise in Gambia

Für eine Westafrika Reise eignet sich Gambia nahezu perfekt. Das Klima Gambias ist tropisch warm, das Land gilt als eines der wärmsten auf dem westlichen Teil des afrikanischen Kontinents. An der Küste kann es schon mal über 40 Grad Celsius heiß werden, was allerdings eher als Extremfall anzusehen ist. Im Normalfall liegen die Temperaturen im Sommer zwischen 27 Grad und 32 Grad. 

Die Urlaubsplanung wird für dich auch dadurch erleichtert, dass es eine klar definierte Regen- und eine Trockenzeit gibt. Von Juni bis November ist Regenzeit in Gambia. Dies bedeutet aber nicht, dass du mit tagelangen Regenschauern rechnen musst. Meist regnet es nur in der Nacht. In den Monaten November bis Mai herrscht die Trockenzeit. Während dieser Zeit hat das Wasser die angenehmsten Temperaturen und obendrein hast du die einzigartige Möglichkeit, bei deinem Strandurlaub die vorbeiziehenden Zugvögel zu beobachten.

Häufig gestellte Fragen

Um eine Einreiseerlaubnis für Gambia zu erhalten, benötigst du einige Dokumente. Du solltest unbedingt einen Reisepass mit dir führen, der noch mindestens 6 Monate gültig ist und darüber hinaus genügend Platz für ein Visum haben muss. Bei Kindern genügt ein Kinderausweis mit Lichtbild. Ein aktuelles Passfoto sowie eine Bestätigung über deinen Rück- oder Weiterflug muss ebenfalls mitgeführt werden. Bei deiner Einreise muss zudem nachgewiesen werden, dass du über genügend finanzielle Mittel verfügst. Ein Visum kannst du direkt am Flughafen erwerben. Dieses ist 28 Tage gültig. Wenn du dich länger als 28 Tage im Reiseziel Gambia aufhalten willst, kannst du das Visum bereits vor deiner Reise in Gambia erwerben.

Die offizielle Landessprache von Gambia ist Englisch. Insgesamt werden jedoch 20 Sprachen gesprochen, da jedes Volk seine eigene hat. Die am weitesten verbreiteten Sprachen sind Mandinka, Wolof und Fulfulde. Auch Französisch wird von vielen Gambiern gesprochen und verstanden.

Die offizielle Landeswährung Gambias ist der Dalasi. Geld kannst du am Flughafen wechseln. Dort befindet sich eine offizielle Wechselstube.

Seit einiger Zeit gibt es von Leipzig, Düsseldorf, Frankfurt und München aus Direktflüge nach Gambia, die Flugzeit beträgt knapp sieben Stunden.

In Gambia gilt ganzjährig die Greenwich Mean Time, also -1 Stunde im Vergleich zur deutschen Winterzeit. In der deutschen Sommerzeit beträgt die Zeitverschiebung dann -2 Stunden.

Gambia gehört zu den sicheren Ländern Afrikas. Vor allem in großen Hotelanlagen und beim Strandaufenthalt kannst du dich absolut sicher fühlen. Allerdings solltest du, wie in anderen Destinationen auch, darauf achten, in großen Ballungszentren und in abgelegenen Gegenden keinen Schmuck und teure Wertgegenstände offen mit dir zu tragen. Möchtest du in Gambia ein Auto mieten, stellt auch dies kein großes Problem dar. Beachte jedoch, dass der Verkehr häufig viel chaotischer als in Deutschland ist.

Bei einer Einreise in Gambia musst du keine Impfungen vorweisen. Das Auswärtige Amt empfiehlt jedoch die üblichen Standardimpfungen sowie zusätzliche Impfungen gegen Gelbfieber, Hepatitis A und Meningitis. Auch eine Malariaprophylaxe ist gerade in der Regenzeit ein wichtiger Schutz.

Zurück
contact

Imke Potinius

Wie kann ich dir helfen?

Ich bin erreichbar
Montag - Freitag von 8 - 22 Uhr
Samstag - Sonntag von 10 - 22 Uhr
Feiertag von 10 - 14 Uhr