Ihre persönliche Beratung
Unsere Rundreiseberater

Ihre Rundreiseberater sind für Sie da! 
Montag bis Freitag von 9.00 – 17.00 Uhr.

Das erfahren Sie bei uns

  • Was ein Rundreise durch Costa Rica so besonders macht
  • Wann ist die beste Reisezeit?
  • Die wichtigsten Highlights in Costa Rica

Highlights Costa Ricas auf einer individuellen Rundreise

Costa Rica, das ist Sonne, Sommer, Tropenparadies. Wer auf der Suche nach Rotaugenfröschen, Riesenschildkröten, Leguanen, Faultieren und Affen ist, der ist hier richtig. Wanderer oder Sonnenhungrige finden in Costa Rica ebenfalls ihr Glück. Das Land lässt sogar für Abenteurer, Partytiger und Ruhesuchende keine Wünsche offen.
Beliebteste Angebote

Rundreisen nach Costa Rica

Was ein Rundreise durch Costa Rica so besonders macht

Costa Rica ist das Land, in dem Karibik und Pazifik nur wenige Stunden Fahrt auseinander liegen und in dem es an beiden Küsten unendlich viel zu erleben gibt! In der Karibik locken Riesenschildkröten (Tortuguero), weiße und schwarze Strände (Cahuita) und das fröhliche, ausgelassene karibische Lebensgefühl, z.B. in Puerto Viejo. Die Pazifikküste zeichnet sich auf ihrer gesamten Länge durch traumhafte, endlos lange Sandstrände aus. Im Norden sind diese etwas belebter, im Süden etwas einsamer. Dazwischen lässt es sich, etwa in Dominical, wunderbar surfen.

Tipps für Sehenswürdigkeiten Costa Ricas

Aber auch das Landesinnere hat einiges zu bieten: Märchenhafte Nebelwälder wechseln sich mit hohen Vulkanen und spektakulären Dschungelgebieten ab. Es erwarten Sie Wasserfälle, wilde Bergflüsse und - egal, ob Sie sich am Strand oder auf einem Vulkan befinden - unglaubliche Tiersichtungen. Die Palette reicht von Krokodilen bis zu knallbunten Fröschen. Je nach Strand dominieren Leguane oder putzige Kapuzineräffchen. Bunte Aras begeistern ebenso wie zutrauliche Nasenbären.

Herzliche Einheimische: Lebenfreude pur

Legendär ist auch das sonnige Gemüt der Costa Ricaner. Der Wahlspruch lautet „Pura Vida“, was frei übersetzt „Genieße dein Leben“ bedeutet. Die Einwohner Costa Ricas gehören statistisch zu den glücklichsten Völkern der Welt. Wen wundert es da, dass Gäste hier stets mit einem ehrlich gemeinten Lächeln begrüßt werden? Lassen Sie sich anstecken, von der Lebensfreude und Herzlichkeit der Einheimischen.

Wann ist die beste Reisezeit?

In Costa Rica gibt es im Wesentlichen nur zwei Jahreszeiten: Trockenzeit im Sommer (verano) und Regenzeit im Winter (invierno). Die Trockenzeit dauert grob von Dezember bis April, wobei die Monate Januar, Februar und März am niederschlagsärmsten sind. Während es am nördlichen Pazifik und in der zentralen Pazifikregion in diesen Monaten zumeist durchgehend heiß und sonnig ist, kann es am Südpazifik und an der costaricanischen Karibikküste auch in der Trockenzeit zu kurzen, heftigen Regenschauern kommen.

Rundreisen und Baden

An den Küsten wird es mit deutlich über 30°C ganzjährig sehr heiß. Im Landesinneren ist das Klima gemäßigter. In der Hauptstadt San José ist es mit rund 25°C tagsüber vergleichsweise kühl. Während es in der Trockenzeit vor allem mittags und nachmittags sehr heiß wird, kühlt es in der Regenzeit ab, sobald der Regen einsetzt. Von Mai bis November beginnt es meist gegen 14 Uhr für zwei oder drei Stunden zu regnen. Manchmal hält der Regen auch bis zum Abend oder in seltenen Fällen für mehrere Tage an. Auch während der Regenzeit können Sie an den Küsten bis zum frühen Nachmittag mit idealem Badewetter rechnen. Einem gemütlichen Abend am Strand steht während der Regenzeit ebenfalls meist nichts im Wege. Die insgesamt beste - und stärkste - Reisezeit sind die Monate Januar, Februar und März.

Die wichtigsten Highlights in Costa Rica

Wer nach Costa Rica reist, hat die Qual der Wahl, denn die Möglichkeiten und Aktivitäten sind schier unendlich. Die folgende Übersicht enthält die wichtigsten Highlights und Sehenswürdigkeiten, die Sie bei Ihrer Busrundreise durch Costa Rica unbedingt sehen sollten.

Die größte Auswahl

Anbieter für Costa Rica Rundreisen

Häufig gestellte Fragen

In Costa Rica gibt es keine allgemeine Visumspflicht. Ein Reisepass reicht aus, um einzureisen. Der Pass muss nicht länger gültig sein, als Ihr Urlaub dauert. Allerdings wird dies in den Ländern, die Sie auf dem Hin- und Rückflug betreten, möglicherweise anders gehandhabt. Es empfiehlt sich, einen Pass mit einer Gültigkeit von mindestens einem halben Jahr mitzuführen. Für aktuelle Informationen besuchen Sie bitte die Webseite des Auswärtigen Amtes.

Von Frankfurt fliegen Sie mit Condor mit einer Zwischenlandung in knapp 15h nach Costa Rica. Mit Iberia über Madrid ist die Reise ebenso lang. Wenn Sie über die USA fliegen, müssen Sie mit etwa 17 bis 21h rechnen. Mit Lufhansa können Sie von Frankfurt am Main auch direkt nach San Jose fliegen. Die Flugzeit beträgt dann 12,5h.

Spanisch ist die offizielle Landessprache, die von allen Einwohnern gesprochen wird. Fremdsprachenkenntnisse sind in der Bevölkerung meist kaum vorhanden. Die Anbieter touristischer Dienstleistungen können sich in der Regel auf Englisch verständlich machen.

Die costa-ricanische Landeswährung ist der Colón. 1 Euro entspricht etwa 700 Colón.

Der Unterschied beträgt im europäischen Sommer 8h, nach der Umstellung auf Winterzeit 7h. In Costa Rica wird es ganzjährig um 6 Uhr hell und kurz nach 18 Uhr dunkel.

Costa Rica gilt aufgrund seines relativen Wohlstands vielen als die „Schweiz Mittelamerikas“. Das Sicherheitsniveau ist im Allgemeinen hoch, Übergriffe auf Reisende sind sehr selten. In den Städten sollte man in der Dunkelheit jedoch einsame Straßenzüge meiden. Das Diebstahlrisiko ist vor allem an den (ansonsten sehr sicheren) Stränden erhöht. Es empfiehlt sich, Wertsachen im Hotel zu lassen. Einem entspannten Urlaub steht dann nichts mehr im Wege.