0491 / 979 679 79

Das erfahren Sie bei uns

  • Warum sollte ich eine Rundreise nach Panama unternehmen?
  • Wann ist die beste Zeit, um nach Panama zu reisen?
  • Welche Regionen und Highlights sollte ich unbedingt sehen?

Panamas Highlights auf einer Rundreise entdecken

Panama lockt mit einer einzigartigen Vielfalt an atemberaubenden Landschaften, einer reichen Kultur und der Lebensfreude der Bewohner. Zwischen Costa Rica und Kolumbien am Pazifischen Ozean und dem Panamakanal gelegen, verfügt das Land über eine beeindruckende Tier- und Pflanzenwelt. Saftig grüner Regenwald, weiße Traumstrände, ein türkises Meer, aber auch facettenreiche Städte und lebendiges Großstadtleben: Kulturfreunde, Aktivurlauber und Naturliebhaber werden bei den Angeboten in Panama definitiv auf ihre Kosten kommen und eine Reise voller Überraschungen, atemberaubender Bilder und unvergesslicher Erfahrungen erleben.
Beliebteste Angebote

Rundreisen durch Panama

Warum sollte ich eine Rundreise nach Panama unternehmen?

Das Land in Mittelamerika ist zwar vergleichsweise klein, hat aber trotzdem unfassbar viel zu bieten: Malerische Ortschaften, eine facettenreiche Hauptstadt und durch die geografische Lage nahe der Karibik eine reichhaltige Natur. Erleben Sie Panama auf einer Rundreise hautnah und entdecken Sie die beeindruckende Mischung an unverwechselbaren Attraktionen. Machen Sie sich gefasst auf die einzigartige Gastfreundschaft der Bewohner und eine Zeit, die Sie so schnell nicht wieder vergessen werden. 

Lebendiger Großstadtdschungel in Panama City

Startpunkt des Panama Urlaubs, besonders für Studienreisen, ist oftmals die Hauptstadt Panama City. Die moderne Metropole am Pazifik ist das wirtschaftliche, politische und kulturelle Zentrum des Landes. Panama City ist ein Ort der Gegensätze: Eine unverwechselbare Skyline mit riesigen Wolkenkratzern, im Kontrast dazu das Viertel Casco Viejo. Die gepflasterte Altstadt lockt mit einer charmanten Architektur aus der Kolonialzeit, verwinkelten Gassen, bunten Häusern und verzierten Kirchen. Im Hintergrund die hohen, futuristischen Gebäude aus der Moderne, allein dieser Anblick ist einen Besuch wert. Ein Besuch im Metropolitan National Park sollte ebenfalls nicht fehlen. Hier haben Sie die Möglichkeit, die faszinierende Flora und Fauna des Landes schon mal etwas näher kennen zu lernen. Die grüne Oase inmitten der Stadt lädt zum Verweilen und Entdecken ein. Nebenbei haben Sie eine spektakuläre Aussicht auf die Skyline von Panama City. Etwas östlich vom Stadtkern liegt Panamá la Vieja oder auch Panamá Viejo genannt. Das einstige Zentrum Panamas ist heute eine Ruinenstadt voller faszinierender Bauwerke und UNESCO Weltkulturerbe. Spazieren Sie durch die Bauten und lassen Sie sich in der Zeit zurückversetzen.

Ein besonderes Erlebnis: Eine Tour auf dem Panamakanal

Der Panamakanal ist wohl das berühmteste Highlight des Landes. Er verbindet nicht nur den Pazifik und den Atlantik, sondern besticht auch mit imposanter Baukunst, die durch Panamas Landschaft führt. Sie können sowohl eine kurze Sightseeing-Tour auf dem Gewässer machen als auch eine Teil- oder Volldurchquerung. Genießen Sie die frische Brise auf der Fahrt und die vielfältigen Aussichten, die sich immer wieder neu ergeben. Es ist ein unglaubliches Spektakel zu sehen, wie die riesigen Schiffe durch den Kanal geschleust werden!

Die Naturparadiese Panamas

Ein wahrhaftiges Paradies finden Sie auf den San Blas Inseln entlang der panamaischen Karibikküste. Unberührte Natur, von Palmen gesäumte Strände, kristallklares Meer und ein wolkenloser Himmel werden Sie verzaubern. Hier können Sie in kleinen Bambushütten direkt am Strand übernachten und im Schatten der Kokospalmen die traumhafte Atmosphäre genießen. Viele der Inseln sind unbewohnt und auch große Hotelketten gibt es dort keine. So authentisch erleben Sie Panama nur selten! Für ein wenig Abwechslung können Sie Schnorchel- oder Segelausflüge unternehmen und die Inseln von einer anderen Seite entdecken. Auch eine Exkursion im kühlen Regenwald ist hier möglich. Dort erleben Sie die komplette Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt hautnah. Ihre Reise wird dank Panamas Sehenswürdigkeiten ganz gewiss ein unvergessliches und beeindruckendes Erlebnis!

Wann ist die beste Zeit, um nach Panama zu reisen?

Panama weist ein tropisches Klima auf, die Temperaturen liegen im ganzen Jahr zwischen 20 und 35°C. Insgesamt ist es auf der Pazifikseite etwas kühler als an der karibischen Küste. Die Bergkette, die das Land durchzieht, teilt Panama in einen regenreichen und einen trockenen Teil. Auf der karibischen Seite fällt relativ viel Regen, besonders in den Monaten April bis Dezember. An der Pazifikküste fällt weniger als halb so viel Niederschlag. Regenzeit ist hier von September bis Oktober. In Panama City gibt es oftmals nur kurze Regenschauer, daher sind dort Reisen in der Regenzeit gut möglich, auch die Temperaturen sind dann in der Stadt besser auszuhalten.

Die beste Reisezeit, um Panama zu besuchen, ist zwischen Dezember und April. Die Temperaturen sind in den Monaten mit 22 bis 32°C relativ angenehm und es fällt kaum Regen. Viele Wanderungen können nur dann unternommen werden und auch die Sicht für Taucher ist jetzt am besten. Allerdings ist in der Trockenzeit Hochsaison und auch die Preise sind deutlich höher. Im Juni bis August und im Dezember herrscht eine kleine Regenzeit, hier erblüht die Flora besonders grün und saftig. Teilweise erstrahlen die Inseln in kräftigen, bunten Farben und bilden ein Meer aus Blumen. Zudem sind die Sehenswürdigkeiten nicht überlaufen, wie es in der Hauptsaison der Fall sein könnte.

Welche Regionen und Highlights sollte ich unbedingt sehen?

Erhalten Sie hier mehr Panama Reisetipps und verpassen Sie so keines der außergewöhnlichen Highlights des Landes auf Ihrer Mittel- und Südamerika Rundreise.

Die größte Auswahl

Anbieter für Panama Rundreisen

Häufig gestellte Fragen

Von den meisten deutschen Flughäfen können Sie mit einem Zwischenstopp nach Panama City fliegen. Inklusive Zwischenstopp sollten Sie mit einer Flugdauer von etwa 14 Stunden rechnen.

Für die Einreise nach Panama benötigen Sie einen Reisepass, der noch mindestens drei Monate gültig ist. Bei einer Aufenthaltsdauer bis zu 180 Tagen wird kein Visum benötigt. Sie müssen ein Rückflugticket nach Deutschland oder ein Weiterreiseticket vorzeigen. Zudem sollten Sie bei der Einreise nachweisen können, dass Sie die finanziellen Mittel für diesen Aufenthalt haben.

In Panama wird mit dem Panamaischen Balboa (PAB) bezahlt, genau wie auch mit US-Dollar.

Die Zeitverschiebung von Panama zu der Mitteleuropäischen Zeit beträgt sechs Stunden. In Deutschland sind wir Panama in den Wintermonaten sechs Stunden voraus. Da es dort keine Zeitumstellung gibt, beträgt die Verschiebung in den Sommermonaten sieben Stunden.

Panamas offizielle Sprache ist Spanisch. In Panama CIty kommen Sie mit Englisch allerdings relativ weit. In ländlichen Gebieten wird Ihr Reiseleiter die Verständigung für Sie übernehmen.

Für Panama gilt kein spezieller Impfschutz. Es wird empfohlen, Ihren Impfkalender überprüfen zu lassen und gegebenenfalls die Standardimpfungen aufzufrischen. Zudem wird eine Impfung gegen Gelbfieber empfohlen.

Panama gilt generell als relativ sicher, Übergriffe auf Touristen gehören der Seltenheit an. Allerdings sollten Sie Wertsachen nicht offen auf der Straße tragen und keine großen Mengen Bargeld mit sich führen. Einige Gebiete im Land und Viertel in der Hauptstadt sollten sie meiden. Zudem kann es in der Regenzeit zu Tropenstürmen kommen, Sie sollten den Sicherheitsanweisungen vor Ort Folge leisten.

Ihre persönliche Beratung
Unsere Rundreiseberater

Ihre Rundreiseberater sind für Sie da! 
Montag bis Freitag von 9.30 – 18.00 Uhr.

Zurück
contat

Mareike Becker

Wie kann ich Ihnen helfen?

Sie erreichen mich
Montag - Freitag von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr