Ihre persönliche Beratung
Unsere Rundreiseberater

Ihre Rundreiseberater sind für Sie da! 
Montag bis Freitag von 9.00 – 17.00 Uhr.

  • Informationen und Interviews

    Falls Sie Fragen zu journaway als Unternehmen oder zu unserem Reiseportfolio haben, kontaktieren Sie uns gerne. Am Ende jeder Pressemitteilung haben wir für Sie einen Download-Bereich bereitgestellt, in dem Sie Bildmaterial und andere Zusatzinfos für Ihre Artikel finden. Gerne senden wir Ihnen auch exklusive Informationen zu und stehen für Interviews zur Verfügung. 

  • Kontakt bei Presseanfragen

    Für alle Fragen rund um Verfügbarkeiten und Reservierungen, lesen Sie unsere FAQ oder schreiben Sie uns eine E-Mail an team@journaway.com. Bei Presseanfragen auf nationaler Ebene steht Ihnen Amke Behrens, Head of Content, zur Seite (Fon: +49(0)491 979679-90, E-Mail: a.behrens@journaway.com), auf internationaler Ebene wenden Sie sich bitte an Michael Mesch, Partner Manager UK (Fon: +49(0)491 979679-92, E-Mail: m.mesch@journaway.com). 

PRESSEMITTEILUNG VOM 23.01.2020


journaway stellt die Rundreisetrends für 2020 vor

USA gehen als TOP-Rundreiseziel 2020 hervor

Leer, 23. Januar 2020. Auch in diesem Jahr werden Rundreisen zu weltweiten Destinationen wieder sehr gefragt sein. Umso spannender erscheint die Frage, welche Länder in 2020 bei Reisenden hoch im Kurs stehen. Laut einer aktuellen Studie zum Thema “Rundreisetrends für 2020” von journaway, dem führenden Buchungsportal für Rundreisen, gehen die USA als beliebtestes Rundreiseziel in 2020 hervor. Der Spezialist für Rundreisen analysiert in seiner aktuellen Studie die beliebtesten Rundreise-Länder aus 2019 und stellt Prognosen für das Jahr 2020 auf.

Jeden Tag an einem anderen Ort aufwachen, um Land und Leute intensiv kennen zu lernen und sich auf neue Abenteuer zu begeben - dies sind nur einige Gründe, die Reisende dazu bewegen, eine Rundreise zu unternehmen. Die USA führen die Rangliste der weltweit beliebtesten Rundreiseziele an. Beeindruckende Nationalparks, unendliche Weite und unbegrenzte Möglichkeiten ziehen noch immer unzählige Reisende in ihren Bann. Auf europäischer Ebene erfreut sich Island großer Beliebtheit. Das Land aus Feuer und Eis beeindruckt Reisende aus aller Welt mit der vielfältigen Kombination aus heißen Naturquellen und eiskalten Gletscherlagunen. Auf dem zweiten Platz der beliebtesten Rundreiseziele weltweit rangiert Kuba. Der Inselstaat in der Karibik punktet mit kubanischen Rhythmen und einmaliger Lebensfreude. In Europa nimmt Irland, die grüne Seele des Kontinents, den zweiten Platz ein.

Platz 3 der weltweit beliebtesten Rundreiseziele geht an Südafrika, Platz 4 an Thailand und auf Platz 5 folgt Japan. Demnach besteht bei Rundreisenden sowohl das Interesse an Safaritouren im wilden Afrika als auch an kulturellen Erlebnistouren im pulsierenden Asien. Nach Island und Irland geht der Trend in Europa weiter gen Norden. Schottland sticht mit seinen mystischen Landschaften auf Platz 3 heraus. Aber auch dem Süden Europas scheinen Reisende etwas abzugewinnen und suchen bei ihrer Rundreiseplanung besonders nach Italien (4. Platz) und Spanien (5. Platz).

TOP Aufsteiger 2020 ist Usbekistan

Zu den Aufsteigern in 2020 zählt vor allem Usbekistan. Schon im Jahr 2019 ist für das Land an der Seidenstraße ein positiver Trend ersichtlich. Aber auch Nordkorea, Finnland, Georgien und Jordanien bewegen sich in der TOP 5 der Aufsteiger für 2020. Auch hier ist ein Trend ins nördliche Europa erkennbar: Mit Finnland geht der Wunsch nach weißen Schneelandschaften und bunten Polarlichtern in Erfüllung. Warm wird es hingegen in Ländern wie Usbekistan und Georgien. Die beiden noch weitgehend unentdeckten Länder machen Rundreisen zu einem besonderen Erlebnis abseits der touristischen Ströme.

Rundreisen in kleiner Reisegruppe im Trend

Aber auch andere Entwicklungen in Bezug auf die Reiseart werden deutlich. So liegen Rundreisen in der Gruppe, speziell in kleiner Reisegruppe, im Trend, da Reisende den persönlichen Kontakt zur Gruppe und das intensive Erlebnis eines Landes in den Vordergrund stellen. Weiterhin legen Reisende großen Wert auf Planungssicherheit. Rundreisen mit garantierter Durchführung und enthaltenen Flügen werden am häufigsten gesucht. Bei Rundreisen steht weiterhin die Kombination mit einem (anschließenden) Badeaufenthalt hoch im Kurs. Dadurch haben Reisende die Möglichkeit, nach einer abenteuerlichen und erlebnisreichen Rundreise eine erholsame Auszeit am Meer zu genießen.

PRESSEMITTEILUNG VOM 21.02.2019


journaway.com startet in Deutschland mit Ziel Europa

Neue Suchmaschine vergleicht über 12.000 Rundreisen in über 100 Ländern

Leer, 21. Februar 2019. Rundreisen gehören zu dem am schnellsten wachsenden Marktsegment in der Touristik und liegen auch in Deutschland voll im Trend. „Für den Kunden bedeutet das wachsende und stark fragmentierte Angebot vieler großer und kleiner Anbieter aber auch eine Überforderung“, sagt journaway.com-Gründer und -Geschäftsführer Marco Behrends. „An diesem Punkt kommt unser Start-up ins Spiel. Unsere Suchmaschine sorgt für Orientierung, erleichtert die Recherche nach der passenden Rundreise deutlich und schafft die unbedingt notwendige Transparenz.“ Der Marktstart erfolgte im Januar.

Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis und detaillierte Informationen zur jeweiligen Rundreise: „journaway.com vergleicht tagesaktuell über 12.000 Rundreisen von über 120 Veranstalter-Websites“, so Behrends. Ob Safari in Südafrika, Studienreise nach Indien oder ein Aktivurlaub in kleiner Reisegruppe durch Kanada – es stehen Rundreisen in mehr als 100 Ländern zur Auswahl. „Wir schaffen damit ein einzigartiges Angebot, da wir alle großen Player und auch kleine Spezialisten in ein modernes Suchmaschinen-Portal integrieren.“ Aber nicht nur sämtliche Angebote lassen sich durchsuchen – jornaway.com ermöglicht zusätzlich die komplette Reiseabwicklung.

Über die „Direct-Booking“-Funktion fungiert das Portal damit als OTA innerhalb der Metasuchmaschine. Während die Metasearch-Engine im Hintergrund die Verfügbarkeit der Reisen prüft, erstellt eine neu entwickelte Content-Parser-Technologie das jeweilige „perfekte“ Reiseexposé der Rundreise: Über 30.000 HD-Fotos und viele Tausend redaktionelle Texte veredeln die Reisebeschreibung.

Hohe Akzeptanz auf Anbieterseite

Während der Entwicklung des Portals sahen sich Behrends und seine Kollegen schnell in ihrem Geschäftsmodell bestätigt. „Mit unserem Produkt rannten wir bei den Veranstaltern wortwörtlich offene Türen ein“, sagt Behrends, der mit einem Freund aus Schulzeiten, Thomas Wasserberg, journaway.com 2018 auf den Weg brachte. „Innerhalb von nur zehn Monaten schlossen wir Verträge mit über 250 Anbietern ab.“ Und aktuell steigt die Zahl der Veranstalter, die ihre Reisen auf dem Portal veröffentlichen wollen, weiter an. Um dieser großen Akzeptanz am Markt gerecht zu werden, wächst das Unternehmen rasant: „Vor zwölf Monaten saßen wir noch mit drei Mitarbeitern im Büro“, blickt Behrends zurück. Heute ist das Team im niedersächsischen Leer auf 30 Köpfe aus sechs Ländern angewachsen. Unter anderem Lead-Investor team neusta – größte Digitalagentur Deutschlands – ermöglichte durch Kapital und Know-how-Transfer diese Entwicklung.

Europa ruft

Bis zum Ende des Jahres soll sich journaway.com zur größten Plattform für Rundreisen in Europa entwickeln. „Die ersten Verträge mit englischen Rundreise-Anbietern sind bereits unterzeichnet. In Großbritannien erfolgt unser Markteintritt im April“, freut sich Behrends.

Zu den Gründern:

Die Gründer Marco Behrends und Thomas Wasserberg kennen sich seit Ihrer Schulzeit im norddeutschen Leer. Jahrelang gingen sie beruflich voneinander unabhängige Wege, bis sie die Geschäftsidee einer Suchmaschine für Rundreisen zusammenführte. Marco Behrends kennt die Online-Touristik aus seiner jahrelangen Projektarbeit: Er baute u. a. ein europaweit tätiges Beratungsunternehmen für eTourism-Lösungen aus und beteiligte sich als Co-Gründer an Travel-Start-ups in Deutschland und Israel. Thomas Wasserberg zog es hingegen in die weite Welt: So war er u. a. Senior Principal Project Manager bei IT-Beratungsunternehmen in den USA, Schweden und der Schweiz.

Zu den Investoren:

team neusta aus Bremen ist der Lead-Investor während der Gründungsphase: Die Unternehmensgruppe mit über 170 Millionen Euro Jahresumsatz bietet im Kerngeschäft Beratung, Entwicklung und Umsetzung von komplexen Software-, Mobile- sowie eCommerce-Lösungen und ist seit 2018 laut BVDW die Nummer 1 unter den deutschen Internetagenturen. Aktuell beschäftigt team neusta u. a. an den Standorten in Bremen, Hamburg, München, Berlin, Köln und Toulouse über 1.000 Angestellte und beauftragt 500 Freiberufler.