0491 / 979 679 79

Ihre persönliche Beratung
Unsere Rundreiseberater

Ihre Rundreiseberater sind für Sie da! 
Montag bis Freitag von 9.00 – 17.00 Uhr.

Das erfahren Sie bei uns

  • Warum ist eine Rundreise durch Tansania so besonders?
  • Beste Reisezeit für Tansania
  • Diese Highlights sollten Sie nicht verpassen

Ob am Kilimandjaro oder in der Serengeti - auf einer Tansania Rundreise erwartet Sie eindrucksvolle Natur

Endlos wirkende Savannen, himmelhohe Berge, üppige Regenwälder, große Seen, Inselparadiese und traumhafte Strände am tiefblauen Indischen Ozean bilden in Tansania die Heimat für eine faszinierende Tier- und Pflanzenwelt. Dank dieses unglaublichen Facettenreichtums erwarten Sie auf einer Rundreise durch das ostafrikanische Land garantiert abwechslungsreiche sowie aufregende Erlebnisse und Begegnungen.
Beliebteste Angebote

Rundreisen nach Tansania

Warum ist eine Rundreise durch Tansania so besonders?

Tansania ist politisch äußerst stabil und bietet einzigartige Naturerlebnisse wie kaum ein anderes Land. Kein Wunder also, dass es bei Safari Fans so beliebt ist. Die große Tierwanderung in der Serengeti ist beispielsweise ein Naturspektakel, das Besucher aus der ganzen Welt anzieht. Seit Hunderten von Jahren begeben sich jährlich rund 2,5 Mio. Gnus, Zebras und Gazellen auf Wassersuche in die Serengeti, in den von den Einheimischen als „Endlose Ebene“ bezeichneten Nationalpark, der noch unzählige andere Säugetiere beheimatet. Als größter natürlicher Zoo der Welt wird der Ngorongoro-Krater gerne bezeichnet, denn in dieser vulkanisch geformten Wanne begegnen Safarigäste in kürzester Zeit zahlreichen Tieren.

Nationalparks rund um den Kilimandjaro

Eine Besteigung des Kilimandjaro, dem „Dach von Afrika“, ist der Traum vieler Urlauber. Selbst einfache Tagesausflüge auf den Berg sorgen für unglaubliche Ausblicke. Wanderfans finden auch in den Usambara-Bergen ein wunderschönes Outdoorparadies komplett fernab von jeglichem Massentourismus. Savannen im Norden und Regenwälder im Südwesten, in Tansania befinden sich noch weitere unberührte und weniger bekannte Regionen. Dazu zählen beispielsweise der Lake-Manyara-Nationalpark mit der höchsten Säugetierdichte weltweit oder der Tarangire-Nationalpark mit seiner großen Elefantenpopulation.

Beeindruckendes Sansibar

Besonders ist auch die Lage Tansanias am traumhaften Indischen Ozean. Leicht lässt sich ein Safariurlaub mit Baden auf Sansibar verbinden, so tauchen Sie in komplett unterschiedliche Welten ein. Während im Landesinneren die Bantuvölker wie die Massai mit ihren Lehmhütten zu finden sind, ist die Küste mit ihren langen Palmenstränden mehr orientalisch geprägt. So auch aufregende Inseln wie Sansibar, Pemba und Mafia Island, wo sich indische, afrikanische, europäische und arabische Kulturen mischen. Schnorchel- und Tauchausflüge sind am Indischen Ozean mit seiner traumhaften Unterwasserwelt sehr empfehlenswert. Auf der Gewürzinsel Sansibar sollten Sie es nicht versäumen das lebhafte Stone Town zu besuchen. Die Hauptstadt des halbautonomen Teilstaats Tansanias zählt mit ihren architektonischen Zeugen der bewegten Inselgeschichte zum UNESCO Weltkulturerbe. Hauptstadt Tansanias ist Dodoma, eine kleine Stadt mit überschaubaren Sehenswürdigkeiten wie der Ismaili-Moschee oder dem neuen Parlamentsgebäude. Wesentlich lebhafter ist Daressalam als größter Ballungsraum des Landes. Hier finden Sie den riesigen Hafen, aber auch interessante Highlights wie den Botanischen Garten, das Nationalmuseum oder das Askari-Monument. Ein weitere Möglichkeit wäre die Kombination mit Kenia. Auch hier gibt es weitläufige Strände und zahlreiche Safari-Hotspots zu entdecken.

Beste Reisezeit für Tansania

Aufgrund der Lage nahe dem Äquator herrscht in Tansania vorwiegend ein tropisches Klima, das in Trocken- und Regenzeiten unterteilt wird. Jedoch gibt es große regionale Unterschiede bedingt durch die verschiedenen Höhenlagen. Der Nordostmonsun Kaskazi sorgt zwischen Oktober und Dezember für die „kleine Regenzeit“, während der Südostmonsun Kuzi zwischen März und Mai die „große Regenzeit“ verursacht.

An der Küste und in der Umgebung der großen Seen ist es ganzjährig warm und tropisch, während am Zentralplateau mit heißen Tagen und kühlen Nächten starke Temperaturschwankungen herrschen. Ein gemäßigtes Klima ist in den Bergen vorherrschend. Hier erleben Sie warme Tage und kühle Nächte. Es kommt durchaus zu starken Regenfällen während der „großen Regenzeit“ und ab 4.500 Metern schneit es manchmal auch in der Trockenzeit am Kilimandjaro.

Diese Highlights sollten Sie in Ihrem Tansaniaurlaub nicht verpassen

Tansania ist ein unglaublich vielfältiges Reiseland. Es ist schier unmöglich, das gesamte Land im Zuge eines Besuchs zu erkunden. Entscheiden Sie sich für eine Rundreise, so sollten Sie sich folgende Highlights nicht entgehen lassen:

Die größte Auswahl

Anbieter für Tansania Rundreisen

Häufig gestellte Fragen

Für die Einreise nach Tansania wird ein Visum benötigt, das Sie entweder vor Reiseantritt bei der zuständigen Botschaft beantragen, oder ganz einfach bei der Einreise am Flughafen erwerben können. Voraussetzung dafür ist ein Pass, der noch mindestens sechs Monate lang Gültigkeit hat. Derzeit beträgt die Visagebühr 50 US-Dollar. Bitte beachten Sie, dass sich Einreisebestimmungen generell kurzfristig ändern können. So ist es empfehlenswert, sich vor Reiseantritt beim Auswärtigen Amt zu informieren.

Fliegen Sie nach Tansania, so landen Sie entweder am Julius Nyerere International Airport in Dar es Salaam, am Kilimanjaro International Airport zwischen Arusha und Moshi oder auf Sansibar. Direkte Verbindungen gibt es kaum. So müssen Sie in der Regel mit mindestens einem Zwischenstopp und daher mit einer Reisedauer von 11 bis 14h rechnen.

Etwa 125 verschiedene Sprachen sind in Tansania zu hören, allerdings gilt nur Suaheli als Landes- und Englisch als Amtssprache. So können Sie sich mit Englisch leicht verständigen.

Die offizielle Währung in Tansania ist der Tansania-Schilling, der sich in 100 Senti aufteilt. An den meisten der von vielen Urlaubern besuchten Orte werden aber auch Euro und US-Dollar als Zahlungsmittel akzeptiert.

Während der MESZ, der Sommerzeit in Deutschland, beträgt die Zeitdifferenz zu Tansania +1 Stunde, während der MEZ, der Winterzeit, +2 Stunden.

Grundsätzlich sind für Reisen nach Tansania keine Impfungen verpflichtend. Reisen Sie aus einem anderen afrikanischen Land ein, so sollten Sie sich vorher explizit erkundigen, denn unter Umständen ist dann eine gültige Gelbfieberimpfung erforderlich. Informieren Sie sich außerdem vor Reiseantritt über Choleraprävention und Malariaprophylaxe.