• Kostenlose Stornierung
  • Reisen anpassbar
  • Preise inkl. Flug & Hotel
  • Kostenlose Stornierung

Das erfahren Sie bei uns

  • Was macht eine Studienreise nach Kambodscha so besonders?
  • Kulturreise in das Land der Tempel und Traditionen
  • Welche Highlights sollte man gesehen haben?

Jahrhundertealte Traditionen und Geschichten auf einer geführten Tour entdecken

Das Land in Südostasien lockt mit einer Vielzahl an kulturell wichtigen Gebäuden und atemberaubenden Landschaften. Neben facettenreichen Städten und Metropolen wie Siem Reap oder Phnom Penh bietet das Land Ihnen beeindruckende Tempelanlagen und einige spannende Traditionen des Buddhismus. Erleben Sie eine Welt abseits der großen Touristenströme wie bei einer Vietnam Rundreise und lassen Sie sich von dem einzigartigen Charme des Landes mitreißen.
Beliebteste Angebote

Studienreisen nach Kambodscha

Was macht eine Studienreise nach Kambodscha so besonders? 

Das kleine Land Kambodscha gilt noch als Geheimtipp in Südostasien und besticht mit vielen authentischen und traditionellen Erlebnissen. Entdecken Sie zwischen exotischen Inseln, weißen Traumstränden und pulsierenden Metropolen ein Land fernab des Massentourismus und lassen Sie sich von den unzähligen kulturellen Highlights Kambodschas verzaubern! Sagenumwobene Paläste, atemberaubende Tempelanlagen oder exotische Speisen am Wegesrand, das Land zwischen Vietnam, Thailand und Laos wird Sie nicht mehr loslassen.

Zwischen boomenden Großstädten und vergangenen Zeiten

Auf einer Studienreise durch Kambodscha erleben Sie eine aufregende Mischung aus vielen wertvollen Tempelanlagen der Buddhisten, einzigartigen Traditionen der Bevölkerung und moderne Viertel der großen Städte. Spazieren Sie durch die quirligen Märkte der Hauptstadt Phnom Penh und lassen Sie sich von den exotischen Gerüchen, bunten Handwerken und vielen Ständen in das traditionelle Kambodscha entführen oder besuchen Sie den imposanten Königspalast mit all dem Prunk und Gold. Kontrastreich funkeln neben den kulturellen Gebäuden der Großstädte überall die Leuchtreklamen der Moderne. Wolkenkratzer, neue Einkaufscenter und der Fortschritt des Landes sind nicht zu übersehen. Gerade weltberühmte Tempelanlagen wie Angkor Wat machen Ihre Kambodscha Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis. Tauchen Sie in vergangene Zeiten des Landes ein und erleben Sie hautnah wie sich das Leben der gläubigen Mönche abspielt. Modernität und Vergangenheit lassen sich selten so gut und beeindruckend vereinen wie bei einem Urlaub in Kambodscha.

Kombinationsmöglichkeiten mit Vietnam und Laos 

Kambodschas Größe bietet sich perfekt dafür an, auch noch Nachbarländer wie Vietnam oder Laos zu bereisen. Auf einer Kombinationsreise erleben Sie die einmaligen Highlights Indochinas hautnah und können in jedem Land die eindrucksvollsten und berühmtesten Sehenswürdigkeiten und Regionen bereisen. Die asiatische Kultur ist sehr vielfältig und wird sich Ihnen in jedem Land auf eine neue, aufregende Seite eröffnen. Obwohl die Länder alle nebeneinander liegen, gibt es Unterschiede in der Lebensweise, der Kultur und der Natur der Länder. Prächtige Tempel in Kambodscha, Buchten und Großstadtleben in Vietnam oder französische Einflüsse in Laos - die Highlights und Möglichkeiten sind unendlich!

 

Kulturreise in das Land der Tempel und Traditionen

Weltkulturerbe Angkor Wat

Es gibt nur wenige Orte auf der Welt, die diesem überwältigenden Gebiet von Tempelanlagen das Wasser reichen können. Angkor Wat ist die wohl bekannteste Fundstätte in Kambodscha nahe der Stadt Siem Reap. Auf einer Fläche von mehr als 300 Quadratkilometern erstrecken sich unzählige Tempel aus vergangenen Jahrtausenden. Heute sind viele Bauwerke nur noch als Ruinen zu besichtigen, was den Anlagen allerdings nicht den unvergleichlichen Charme und Zauber raubt. Spazieren Sie durch die eindrucksvollen Tempel und entdecken Sie immer neue Details, die jedem Bauwerk seinen eigenen Charakter geben. Der graue Stein der Bauten ist von Reliefs übersät und erzählt immer wieder eine neue, einzigartige Geschichte aus der Vergangenheit

“Während die Sonnenstrahlen sich ihren Weg durch die Ruinen bahnen und das Licht auf die kleinen, spielenden Affen wirft, sind in der Weite die Gebetsrufe der Mönche zuhören. Ein unbeschreibliches Gefühl.”

Natur und Kultur werden eins

Das weitläufige Gelände ist vom kambodschanischen Dschungel überwuchert und auch die alten Bauwerke wurden dabei nicht verschont. Dicke Wurzeln und Bäume ragen aus und über den religiösen Ruinen und Gebäuden hinaus - ein atemberaubendes und einzigartiges Schauspiel der Natur offenbart sich Ihnen hier. Beobachten Sie früh morgens den magischen Moment, wie die Sonne über dem Haupttempel Angkor Wat aufgeht und erleben Sie einen Tag voller Überraschungen und Faszination.

Phnom Penh: Zentrum der Moderne

Phnom Penh ist die schillernde Hauptstadt Kambodschas und schon deshalb einen Besuch wert. Im Gegensatz zu anderen asiatischen Großstädten, geht es hier eher gemütlich und entspannt zu. Trotzdem strahlt die Stadt eine Moderne aus, die sonst nur selten in dem kleinen Land zu finden ist. Die kulturell wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt ist der imposante Königspalast. Das weitläufige Palastgelände umfasst neben verschiedenen beeindruckenden Gebäuden, Statuen und Ausstellungsräumen auch die bekannte Silberpagode. Sie werden schon von Weitem die interessante Architektur mit den auffallend verzierten Dächern entdecken und vor allem aus der Nähe betrachtet bietet Ihnen die Pagode ein absolutes Schauspiel. Erfahren Sie zwischen Prunk und Gold spannende Details über die Kambodschanische Königsgeschichte und die vielen, beeindruckenden Traditionen.

Welche Highlights sollte man auf einer Studienreise nach Kambodscha gesehen haben? 

 

Siem Reap: Nicht nur Heimat der Tempelanlagen

Die Stadt Siem Reap ist vor allem als Ausgangspunkt für die Tempelanlagen Angkor Wat bekannt, doch es gibt gleich mehrere gute Gründe, auch noch ein paar Tage länger in der Stadt zu bleiben. Alleine die Bauweise der Stadt ist besonders: In der Kolonialzeit wurde Kambodscha von den Franzosen beherrscht und so können Sie noch heute viele alte Läden und Restaurants mit französischem Charme entdecken. Die zahlreichen schönen Ecken der Stadt und der Fluss verbreiten eine wunderschöne Atmosphäre und laden zum Verweilen ein. Auf einem der unzähligen belebten Märkte können Sie allerhand kambodschanisches Handwerk, duftende Gewürze oder exotische Lebensmittel erwerben und diese auch sofort bei einem traditionellen Kochkurs verwenden. Fragen Sie Ihre Reiseleitung, diese hält allerhand kulinarische Tipps für Sie bereit!

Lernen Sie mehr über Angkor Wat

Interessante Museen wie das Angkor National Museum geben eine Einführung in das Land der Khmer. Jahrhundertealte Reliefs, Kunstwerke und andere Artefakte liefern einen Gesamteinblick in die Geschichte des Landes, sowie in die kulturelle, politische und religiöse Bedeutung von Angkor.

Tipp: Wenn Sie schon vor Ihrem Besuch in Angkor Wat einen Überblick über das Gelände gewinnen möchten, dann besuchen Sie das Angkor Wat in Miniatur. Hier ist die berühmte Anlage in klein nachgebaut.

Floating Village auf dem Tonle Sap

Der Tonle Sap ist der größte Binnensee in Südostasien und bekannt für seinen ausgeprägten Fischreichtum. Während eines entspannten Bootsausflug können Sie allerhand Tiere, wie Otter, Krokodile oder Schlangen auf dem Land beobachten und die Aussicht auf das beeindruckende Gewässer in vollen Zügen genießen. Das schwimmende Dorf Chong Kneas liegt am Ufer des Tonle Saps und ist garantiert einen Besuch wert. Die Stadt besteht aus zahlreichen Hausbooten, in denen sich neben Wohnungen und Schulen auch Geschäfte, Restaurants und alles, was das tägliche Leben erfordert, befinden. Erfahren Sie hautnah, wie sich der Alltag der Einheimischen anfühlt, in einem Lebensumfeld fern von der für uns gewöhnlichen, europäischen Welt.

Mit Elefanten den Dschungel entdecken

Das versteckte Dschungelparadies in Mondulkiri im Osten von Kambodscha ist noch ein Geheimtipp. Fernab vom Massentourismus können Sie in Ruhe authentische Erlebnisse sammeln. Spazieren Sie durch kleine, charmante Ortschaften wie Sen Monorom und lassen Sie sich von der Landschaft und der Lebensfreude der Einwohner verzaubern. Im dichten Dschungel haben Sie die einmalige Gelegenheit, das Elephant Valley Project zu begleiten. Alte oder misshandelte graue Riesen können in ihrem natürlichen Lebensraum leben und ihre Tage damit verbringen, Gras oder Bambus zu essen. Beobachten Sie die faszinierende Tiere in freier Wildbahn und lernen Sie mehr über den Schutz und das Leben der Elefanten Kambodschas. 

Häufig gestellte Fragen

Achten Sie bei einem Besuch der Tempelanlagen darauf, dass Ihre Kleidung nicht freizügig ist. Gerade in Angkor Wat gibt es seit 2016 eine offizielle Regelung, dass Touristen mit zu kurzen Hosen, Röcken oder rückenfreien Oberteilen der Zutritt verboten werden kann. Wenn Sie bei dem heißen Wetter nicht auf kurze Hosen verzichten möchten, können Sie sich auch alternativ einen langen Schal umbinden. Bei vielen Tempeln und religiösen Bauwerken bekommen Sie diese auch vor Ort zum Ausleihen. Achten Sie beim Betreten der Tempel auf die Einheimischen, manche Regelungen wechseln von Tempel zu Tempel.

- Die förmliche Art einander zu grüßen, ist das leichte Neigen des Kopfes mit den Händen vor der Brust.

- Es ist höflich, die Schuhe auszuziehen, bevor eine Privatwohnung betreten wird. Teilweise gilt dies auch für Geschäfte.

- In Tempeln und Pagoden sind Kopfbedeckungen und Sonnenbrillen abzunehmen.

- Beim Sitzen sollten die Füße weder auf einen Buddha, noch auf eine andere Person gerichtet sein.

 

- Fotografieren Sie keinen Mönch ohne dessen Genehmigung.

- Achten Sie nicht nur beim Besuch der Tempel auf Ihre Kleidung.

- Berühren Sie keine religiösen Reliefs.

Zurück
contact

Sandra Gitter

Wie kann ich dir helfen?

Ich bin erreichbar
Montag - Sonntag von 8 - 22 Uhr
Feiertags von 10 - 14 Uhr