0491 / 979 679 79

Das erfahren Sie bei uns

  • Was ist das Besondere an einer Studienreise durch Thailand?
  • Die schönsten Tempelanlagen des Landes
  • Highlights einer Bildungsreise in Thailand

Die kulturellen Highlights Thailands auf einer Route

Lauschen Sie bereits beim Sonnenaufgang den Gesängen, die von den buddhistischen Tempeln ertönen, oder lassen Sie den Blick über üppige Regenwälder schweifen. Kontrastreich ist Ihre Reise durch das ehemalige Königreich Siam, wo Sie in der modernen Millionenmetropole Bangkok mit Geschäftsleuten in den Skytrain steigen oder im hohen Norden die traditionellen Bergvölker im Alltag beobachten.
Beliebteste Angebote

Studienreisen nach Thailand

Was ist das Besondere an einer Studienreise durch Thailand?

Direkt nach dem Verlassen des Flughafens wird klar: Sie sind in einer anderen Welt. Verzweigte Straßenzüge der Megacity Bangkok sind gespickt mit atemberaubenden Palästen in funkelndem Gold und hübschen Tempeln. Auf den Kanälen werden von kleinen Holzbooten aus frische Früchte und knackiges Gemüse angeboten. Handeln ist Pflicht, wie überall in Thailand. Auch wer die Stadt der Engel - so wie Bangkok häufig liebevoll genannt wird - verlässt, erlebt einen Schmelztiegel aus Tradition und Moderne. Hoch im Norden leben noch uralte Bergvölker, während an den Traumstränden im Süden zu elektronischer Musik gefeiert wird.

Traditionelle Natur und Kulinarik erwarten Sie

Dazwischen gibt es jede Menge Schätze aus vergangener Zeit zu entdecken. Faszinierend ist die ehemalige Hauptstadt Ayutthaya, genauso wie die weitläufige Tempelanlage von Sukhothai. Streifen Sie tagsüber an gigantischen Buddhastatuen und archäologischen Stätten vorbei oder durch abgelegene Regenwaldgebiete hindurch und verbringen Sie die Abendstunden auf quirligen Nachtmärkten, wo es sich wunderbar nach Souvenirs stöbern und durch die Geschmäcker des Landes probieren lässt. Mutige dürfen sich dabei an die gerösteten Grashüpfer, Grillen oder Seidenraupen wagen. Doch keine Angst, im Land des Lächelns gibt es auch hervorragende Gerichte für weniger Unerschrockene.

Die schönsten Tempelanlagen des Landes

Wer eine Studienreise durch Thailand antritt, darf mit hohen Erwartungen einreisen. Jahrhunderte alte Meisterwerke der Baukunst erwarten die Gäste. Gewöhnlich starten die Bildungsreisen in der Hauptstadt Bangkok. Ein faszinierendes Zeugnis der Architektur vergangener Tage ist der Tempel der Morgenröte, auch Wat Arun genannt. Widmen Sie Ihre Aufmerksamkeit dem großen Turm, der mit unzähligen Mosaiksteinen geschmückt wird. Besucher dürfen auf die erste Ebene emporsteigen und von dort einen einmaligen Ausblick auf die Skyline der Stadt genießen. Ein weiteres Highlight ist der Wat Phra Kaeo, der Teil des riesigen Königspalastes der thailändischen Hauptstadt ist. Er ist der bekannteste und meist besuchte Tempel des Landes. Die Besichtigung des gesamten Komplexes nimmt mindestens einen halben Tag in Anspruch. Dabei begegnen Sie dem traumhaften Smaragdbuddha, der einer Legende nach aus Indien stammt, sowie zahlreichen aufwendig gearbeiteten Statuen.

Tempel und Museen so weit das Auge reicht

Ein Abstecher in das Wat-Phra-Kaeo-Museum ist ratsam, wenn Sie Lust haben die Hintergründe und Geschichte des Tempels im Detail zu erfahren. In der Nachbarschaft des Wat Phra Kaeo liegt der ebenfalls berühmte Wat Pho. Darin ruht ein 45 m langer und 15 m hoher Buddha, der komplett vergoldet ist. Die Wände werden von Malereien über Geschichte und Heilkunst geziert. In diesem Tempel wurde die traditionelle Thaimassage entwickelt und wird auch heute noch in der angeschlossenen Schule unterrichtet. Im Norden des Landes, rund 15 km außerhalb des Zentrums der Stadt Chiang Mai, ragt ebenfalls ein bedeutender Tempel in den Himmel. Der Wat Phra That Doi Suthep beherbergt in der Pagode laut Überlieferung eine Reliquie Buddhas. Zauberhaft sind die Wandmalereien, das Glockenspiel und die mystischen Schlangenwesen, die die Treppe beschützen.

„Nehmen Sie sich eine Minute Zeit und lassen Sie den Blick über die kunstvollen Details des Tempels streifen und weiter bis zu der spektakulären Aussicht, die sich vom Hang aus auf die tropische Landschaft Nordthailands auftut.“

Außergewöhnliche Schätze im Land des Lächelns

Ein exotisches Schauspiel bietet sich im Tempel Wat Pha Luang Ta Bua in Kanchanaburi. Das Bauwerk ist umgeben von dichtem Dschungelgebiet. Wundern Sie sich beim ersten Blick bitte nicht, warum Sie die Studienreise durch Thailand hierher verschlägt, denn die Architektur ist nicht besonders aufsehenerregend. Das Einzigartige an dieser Station befindet sich im Inneren, wo eine Aufzuchtstation für Wildtiere die Gäste begeistert. Hier können Sie Tiger beim Spielen und Fressen beobachten und auch gerne einen Schnappschuss gemeinsam mit den Tieren machen. Wer unvergleichliche Architektur sucht, ist im Wat Rong Khun in Chiang Rai am richtigen Platz. Das bizarre Äußere des strahlend weißen Tempels wurde vom Künstler Chalermchai Kositpipat erschaffen. Die gesamte Anlage ist übersät mit buddhistischen Symbolen und modernen Darstellungen, darunter Michael Jackson und Superman. Dabei ist das Bauwerk, dessen Umsetzung 1997 begonnen wurde, noch lange nicht fertiggestellt.

Highlights einer Bildungsreise in Thailand

 

Einer der Höhepunkte markiert meist direkt den Beginn der Reise: Die Metropole Bangkok ist das Zentrum des Landes, sowohl was Politik, Wirtschaft als auch Nachtleben und Kultur anbelangt. Hier gibt es neben dem Königspalast auch unzählige Tempel zu sehen. Einen wunderbaren ersten Eindruck bekommen Urlauber bei einer abendlichen Schifffahrt auf dem Fluss Chao Phraya, wo die beleuchteten Attraktionen am Ufer vorbeiziehen. Auch eine Fahrt auf den Klongs, den alten Wasserwegen, ist ein spannendes Erlebnis. Dort bieten noch heute Händler auf ihren Booten verschiedenste Waren an. Absolut sehenswert ist auch das interaktive Museum Siam, wo Besucher mehr über das Volk der Thais erfahren können.

Tipp: Beim Besuch der Tempel und insbesondere des Königspalasts in Bangkok ist respektvolle Kleidung notwendig. Achten Sie darauf, dass ihre sauberen Anziehsachen mindestens die Knie und Schultern bedecken.

Die Höhepunkte Zentralthailands

Insgesamt 33 Könige waren in der ehemaligen Hauptstadt Siams dafür verantwortlich, die gewaltige Anlage in Ayutthaya entstehen zu lassen. Beim Betreten der Ruinen kann man die einstige Pracht und Bedeutung noch heute erahnen. Der Wat Mahathat gehört zu den Highlights östlich des Rama Parks in Ayutthaya. Der Tempel, der im Jahr 1384 gegründet wurde, zählt zu den beeindruckendsten im Land. Ein unnachahmliches Fotoobjekt ist der Wat-Mahathat-Buddha-Kopf, der von Baumästen eng umrankt wird. Die Anlage Wat Mahathat mit dem Historical Park in Sukkhotai wurde bereits im 13. Jahrhundert gebaut und zählt zu den wichtigsten Kulturdenkmälern Thailands. Umgeben von Seerosenteichen stehen hier die Überreste von mehr als 200 Chedis und verschiedenen Gebäuden. Das Areal kann ausgezeichnet mit dem Leihfahrrad erkundet werden.

Der Norden des Landes und seine Attraktionen

Die Stadt Chiang Mai ist eines der Zentren im Norden. Im Herzen stehen hunderte von Tempeln, außerdem ist der Nachtmarkt weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Von hier oder auch von Chiang Rai aus starten Touren zu entlegenen Dschungelgebieten, wo teilweise noch ursprüngliche Völker wie die Karen, Lisu und Lahu wohnen und besucht werden können. Das Goldene Dreieck Asiens, das Thailand, Laos und Myanmar umfasst, liegt entlang des Flusses Mekong. Die Region war einst für ihren Opiumanbau berühmt und berüchtigt.

Südthailand - mehr als Strand und Meer

Auch wenn im Süden des Landes vor allem Traumstrände die Urlauber anlocken, gibt es dennoch einiges zu entdecken. Vor allem die Natur spielt beispielsweise beim Besuch des Huai-Yang- oder Khao-Sok-Nationalparks eine große Rolle. Bezaubernde Wasserfälle und verschiedene Tiere wie Affen und Schmetterlinge entführen in eine unbekannte Tropenwelt. Weltberühmtes Ausflugsziel in Südthailand ist der James-Bond-Felsen in der Bucht von Phang Nga. Hier war im Jahr 1974 Roger Moore als James Bond im Einsatz seiner Majestät unterwegs.

Häufig gestellte Fragen

Thailand ist ein vergleichsweise sicheres Reiseland für Frauen. Die Einheimischen sind äußerst freundlich und respektvoll. Weibliche Personen, die sich einer geführten Rundreise anschließen, haben noch weniger zu befürchten, als Damen, die das Land auf eigene Faust erkunden. Insbesondere bei großen Menschenansammlungen gilt: Bleiben Sie bei der Gruppe und folgen den Anweisungen der Reiseleitung. Verlassen Sie nachts nicht alleine das Hotel und wenn, dann nehmen Sie sich einen Fahrer, der Sie an ihr Ziel und wieder zurück bringt.

Wer Lust hat gemeinsam mit seinen Kindern zu einer Bildungsreise nach Südostasien aufzubrechen, der sollte sich ein passendes Angebot bei den Veranstaltern aussuchen. Wichtig ist, dass die Programmpunkte auch dem Nachwuchs Spaß machen und es ausreichend Zeit zum Toben und Tollen gibt. Insgesamt sind die Thais ein sehr kinderfreundliches Volk, das sich über kleine Gäste sehr freut. Eine Studienreise ist für ältere Kinder und Teenager spannender als für ganz junge Sprösslinge.

Thailand ist nicht nur wegen seiner exotischen Tempel und Paläste berühmt, sondern auch wegen den weißen, feinsandigen Stränden und dem türkisblauen Wasser. Wenn Sie genügend Zeit haben, dann lassen sie die Eindrücke der Rundreise doch beim Planschen im kristallklaren Meer nachwirken. Wenn Ihr Forscherdrang noch immer nicht befriedigt ist, dann können Sie sich auf Entdeckungstour in die Tiefen des Andamanischen Meeres oder Golf von Thailands begeben. Zertifizierte Tauchschulen gibt es an jedem größeren Strandabschnitt.

Ihre persönliche Beratung
Unsere Rundreiseberater

Ihre Rundreiseberater sind für Sie da! 
Montag bis Freitag von 9.30 – 18.00 Uhr.

Zurück
contat

Benjamin Schmidt

Wie kann ich Ihnen helfen?

Sie erreichen mich
Montag - Freitag von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr