Ihre persönliche Beratung
Unsere Rundreiseberater

Ihre Rundreiseberater sind für Sie da! 
Montag bis Freitag von 9.00 – 17.00 Uhr.

Das erfahren Sie bei uns

  • Was macht eine Rundreise durch das Baltikum aus?
  • Die beste Reisezeit für einen Besuch des Baltikums
  • Regionen und Highlights: Welche sollte man gesehen haben?

Estland, Lettland und Litauen auf einer individuellen Route entdecken

Die drei Länder am Baltischen Meer gelten nach wie vor als Geheimtipp unter den Reisedestinationen. Dabei vereint das Trio gekonnt reizvolle Naturlandschaften, kulturhistorische Bauten und tolle Möglichkeiten für Aktivitäten. Genau diese Faktoren verbinden sich mit der baltischen Gastfreundschaft und der gutbürgerlichen Küche zu einem rundum gelungenen Reiseerlebnis in Nordosteuropa.
Beliebteste Angebote

Rundreisen durch das Baltikum

Was macht eine Rundreise durch das Baltikum aus?

Bei einer Rundreise durch das Baltikum wird sich der Kulturfaktor früher oder später bemerkbar machen. Eine jahrhundertealte Kultur und Folklore, ein gesunder Nationalstolz sowie eigene Bräuche zelebrieren die Menschen seit eh und je. Zu den Balten gehören sowohl ethnische Slawen als auch Nicht-Slawen. Kulturelle Höhepunkte mit Bezug zur Architekturgeschichte und zur Kunst finden Sie in den drei Hauptstädten Vilnius (Litauen), Riga (Lettland) und Tallinn (Estland). Diese Städte verfügen über imposante Sehenswürdigkeiten, aber auch an Einkaufsmöglichkeiten und an einem quirligen Nachtleben, welches sich allabendlich in die angesagten Clubs und gemütlichen Pubs entfaltet, mangelt es den bunten Hauptstädten keineswegs.

Eine geführte Rundreise bringt Ihnen die Kultur des Baltikums näher

Die ländlichen Regionen verfügen indessen über einen ganz eigenen Reiz und bieten sich für das Erkunden alter Burgruinen oder für das Suchen von Bernstein an der rauen baltischen Küste an. Interessante Einblicke in die baltische Kultur erhaschen Sie beim Besuch von kleinen Dörfern und Städten, wo viele Bewohner noch immer eine traditionelle Lebensweise pflegen. Sowohl das städtische als auch das ländliche Baltikum genießt zudem einen hervorragenden Ruf für ganzjährig stattfindende Festivals und Märkte.

Folklore und Traditionen

Die einzigartigen Kulturelemente der Länder zeigen sich dabei in Form von Kunsthandwerk, Volkstänzen, Liedern und regionaler Gastronomie. Diese oft folkloristischen Festivals halten die Erinnerung an die Erlangung der Unabhängigkeit von der Sowjetunion lebendig, die als „Singende Revolution“ bekannt wurde. Eine Busrundreise durch das Baltikum eignet sich besonders gut, um Land und Leute aller drei Länder kennenzulernen, denn die Hauptstädte von Litauen im Süden, Lettland in der Mitte und Estland im Norden liegen relativ nahe beieinander und machen die Busreise somit günstig, praktisch und bequem.

Die beste Reisezeit für einen Besuch des Baltikums

Von Juni bis August verzeichnet das Baltikum seine Hochsaison. Milde Sommer mit Möglichkeiten zum Strandpicknick locken Einheimische und Besucher an die Küste des Baltischen Meeres. Kein Wunder, denn die weiten Sandstrände bieten viel Platz für Träumereien inmitten der sanften Meeresbrise. Während die meisten Besucher das Baltikum während der Sommermonate bereisen, bieten sich den Reisenden auch außerhalb der Hauptsaison durchaus Vorteile.

Frühling und Herbst gelten als Nebensaison und tauchen die Landschaften sowohl in eine opulente Blütenpracht, als auch in ein farbenfrohes Blätterkleid. Wenig frequentierte Gassen in den Altstädten ermöglichen entspannte Bummeleien entlang der Glasfassaden, alten Steintürmen und Holztüren.

Die Winterzeit steht ganz im Zeichen der Weihnachtszeit. Weihnachtsmärkte und entsprechende Anlässe laden den Besucher zum Kennenlernen der lokalen Bräuche und Traditionen ein. Was gibt es zudem Schöneres, als die in Schnee gehüllte Landschaft durch das Fenster einer warmen Stube zu bewundern und dabei einen Suppenteller Borschtsch zu verköstigen?

Regionen und Highlights: Welche sollte man auf der Rundreise gesehen haben?

Der unterschiedliche Charakter der drei baltischen Länder spiegelt sich auch in den unterschiedlichen Highlights und Sehenswürdigkeiten wider.

Die größte Auswahl

Anbieter für Baltikum Rundreisen

Häufig gestellte Fragen

Egal ob nach Litauen, Lettland oder Estland. Die Flugdauer von Deutschland ist ziemlich kurz. Der Flug aus Berlin beispielsweise dauert nach Vilnius oder Riga etwa 90min.

Deutsche Staatsbürger können die baltischen Länder mit Personalausweis oder Reisepass betreten, ein Visum wird nicht benötigt.

In allen drei baltischen Staaten ist seit spätestens 2015 der Euro das alleinig akzeptierte Zahlungsmittel.

Im Vergleich zu Deutschland geht die Uhr im gesamten Baltikum 1h vor.

Durchaus. Wussten Sie, dass sich das nördlichste Land des Baltikums, Estland, sprachlich und kulturell deutlich von Litauen und Lettland unterscheidet? Dies liegt an der finnisch-ugrischen Herkunft und Sprache. Somit ist Estland seinem nördlichen Nachbarn Finnland kulturell und geschichtlich näher als seinen beiden baltischen Schwestern im Süden. Viele Außenstehende sehen das Baltikum als mehr oder weniger einheitliches Gebilde, doch dem ist nicht so. Das versuchen die Litauer, Letten und Esten auch nach außen zu vermitteln.

Jedes der drei Länder verfügt über eine eigene Sprache. In Lettland hat die Sowjetunion tiefe Spuren hinterlassen und so ist Russisch neben Lettisch die am häufigsten gesprochene Sprache im Land. In Litauen konnte sich das Russisch nicht besonders durchsetzen und so wird allgemein Litauisch gesprochen.

Obwohl Estland zum Baltikum gehört, ist Estnisch eine finnisch-ugrische Sprache und hat mit der baltischen Sprachfamilie somit nicht viel gemeinsam.