Ihre persönliche Beratung
Unsere Rundreiseberater

Ihre Rundreiseberater sind für Sie da! 
Montag bis Freitag von 9.00 – 17.00 Uhr.

Das erfahren Sie bei uns

  • Warum sollte ich eine Rundreise in Frankreich unternehmen?
  • Die beste Reisezeit für einen Besuch Frankreichs
  • Die wichtigsten Highlights in Frankreich

Frankreich - eine Rundreise durch das Land der Künste, des Weins und der raffinierten Küche

Paris, die Stadt der Liebe und Künstler, ihr Eiffelturm, der Arc de Triomphe und das Louvre mit seiner Mona Lisa sind Bestandteil beinahe jeder Frankreich Rundreise. Doch auch abseits der Millionenmetropole hat das größte Land Westeuropas malerische Landschaften, traumhafte Küstenzüge, aufregende Groß- und idyllische Kleinstädte zu bieten. Ob in den französischen Alpen, in den Lavendelfeldern der Provence oder in den Weinbergen um Bordeaux, bei einer Frankreich Reise kommt jeder auf seine Kosten. Fühlen Sie sich wie Gott in Frankreich und entdecken Sie das Land der Gourmets bei einer individuellen Rundreise.
Beliebteste Angebote

Rundreisen durch Frankreich

Warum sollte ich eine Rundreise in Frankreich unternehmen?

Frankreich ist unvergleichlich. Die Eindrücke und Erfahrungen, die Sie in Frankreich gewinnen werden, erleben Sie nirgendwo anders auf der Welt. Ob Kräuter der Provence oder Champagner - Frankreich steht für Qualität, regionale Spezialitäten und eine Spitzenküche. Lassen Sie sich verwöhnen und finden Sie Ihre passende Frankreich Rundreise. Eine beliebte Reiseart ist auch die Verknüpfung von Belgien, den Niederlanden und Frankreich zu einer West- und Mitteleuropa Reise. Gerne beraten Sie unsere journaway Rundreiseexperten und stellen Ihnen ein individuelles Angebot zusammen.

Paris: Rundreise Im Herzen von Frankreich

“Ein Spaziergang durch Paris bietet Unterricht in Geschichte, Schönheit und Leben” - so beschrieb einst Thomas Jefferson, der 3. Präsident der Vereinigten Staaten, die Weltstadt an der Seine. Paris ist mehr als die Summe seiner einzelnen Sehenswürdigkeiten. Wer jemals in einem der typischen Pariser Straßencafes gesessen und dort das Treiben auf den Boulevards beobachtet hat, wird gespürt haben, welchen besonderen Charme diese Stadt ausmacht. Paris alleine ist eine gesamte Rundreise wert und es ist dementsprechend auch ratsam, sich die Zeit für alle ihre Sehenswürdigkeiten zu nehmen. Um Paris zu entdecken eignet sich am besten die Metro. Nie ist eine Station weiter als 500 Meter entfernt, sodass Sie in wenigen Minuten von der Avenue des Champs-Élysées an der Kathedrale Notre-Dame, am Eiffelturm oder einem der vielen anderen Highlights von Paris angelangen.

Rundreisen in Frankreichs Normandie und Bretagne: Der bezaubernde Norden

Aufgrund der geographischen Nähe lässt sich eine Paris Reise hervorragend mit einer Rundreise durch Frankreichs Normandie und die Bretagne verknüpfen. Die Hauptstadt der Normandie, Le Havre, liegt gerade einmal zweieinhalb Autostunden entfernt von Paris. Nachdem die Stadt im 2. Weltkrieg beinahe vollständig zerstört wurde, erlebte Le Havre in den vergangenen Jahrzehnten eine wahre Renaissance. Das Stadtzentrum der Hafenstadt gilt als Beispiel für außergewöhnliche Nachkriegsarchitektur und wurde daher zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Daneben befindet sich in Le Havre der zweitgrößte Seehafen Frankreichs. Bei einer Hafenrundfahrt können Sie die größten Schiffe der Welt bestaunen oder in einer der zahlreichen Bars und den Cafes an der Promenade das maritime Flair der Stadt auf sich wirken lassen.

Weltkulturerbe, Watt und Wasser - die Küsten der Normandie

An der abwechslungsreichen Küste der Normandie befinden sich viele weitere Highlights der Region. Eines davon ist der Mont-Saint-Michel, ebenfalls UNESCO Weltkulturerbe und eine der interessantesten Sakralbauten weltweit. Der Klosterberg gehört zu den meistbesuchtesten Sehenswürdigkeiten des Landes und liegt je nach Gezeiten als Insel oder Halbinsel vor Frankreich. Als Geheimtipp gilt die Erkundung der Bucht auf einer Wattwanderung. Westlich an die Normandie grenzt die Bretagne. Der nordwestlichste Zipfel Frankreichs ragt tief in den Atlantik und macht die Region durch ihre hügelige und felsige Landschaft bei Wanderern ebenso beliebt wie bei Badegästen. Der Eingang des Ärmelkanals zeichnet sich durch besonders viele und verschiedene Leuchttürme aus. Die Badeorte Dinar und Saint-Malo eignen sich hervorragend für die Badeverlängerung Ihrer Busrundreise durch Frankreich.

Rundreisen in Südfrankreich: Die Provence

Die Provence liegt im süd-östlichsten Teil Frankreichs und grenzt im Osten an Italien und im Süden mit der Côte d’Azur an das Mittelmeer. Die Mischung vielseitiger Landschaften und eindrucksvoller Städte am Meer machen die Region zu einem idealen Ziel einer Provence Reise. Im Nordosten der Provence befinden Sie sich in den französischen Alpen und beinahe am Fuße des Mont Blanc, dem höchsten Berg Europas. Eine Gebirgswanderung ist in der Provence damit genauso gut möglich, wie ein schöner Spaziergang durch Weinberge, Olivenhaine oder Lavendelfelder.

Die Côte d’Azur in Frankreichs Süden

Wer sich daneben noch nach Sonne, Strand und prunkvollen Städten sehnt, ist an der Côte d’Azur genau richtig. Die internationalen Filmfestspiele in Cannes, der Künstler- und Hafenort Saint-Tropez, das große Marseille und zahlreiche spektakuläre Events im benachbarten Monaco machen den Küstenzug zu einem der spannendsten in ganz Frankreich. Als Geheimtipp der Provence gilt aber Avignon. Die Stadt an der Rhône war von 1309 bis 1377 Sitz des Papstes und beheimatet inmitten der historischen Altstadt, umgeben von mittelalterlichen Mauern, den massiven Papstpalast. Die Brückenruine Pont Saint-Bénézet gilt daneben als Wahrzeichen der Stadt und bildet gemeinsam mit dem Palast ein eindrucksvolles Panorama.

Die beste Reisezeit für einen Besuch Frankreichs

Grundsätzlich ist eine Frankreich Tour zu jeder Jahreszeit zu empfehlen. Abhängig von Ihrer Zieldestination eignen sich einige Monate besser als andere.

Wer sich nach viel Sonne und wenig Niederschlag sehnt, ist auf einer Rundreise an Frankreichs Côte d’Azur besonders gut aufgehoben. Etwa 300 Sonnentage und bis zu 30°C im Sommer lassen sich an der Mittelmeerküste Frankreichs etwa erwarten. Angenehme Wassertemperaturen sind hier auch bereits im Frühling und im Herbst möglich. Neben der Côte d’Azur ist die Lavendelblüte ein weiteres Highlight der Provence. Erfahrungsgemäß können Sie von Anfang/Mitte Juni bis Anfang/Mitte August das lilafarbene Blütenmeer strahlen sehen.

Die Temperaturen an der Atlantikküste um Bordeaux und im Norden und Nordwesten Frankreichs, z.B. in der Normandie oder in der Bretagne, sind etwas milder und unbeständiger. Diese Regionen eignen sich aber auch im Sommer hervorragend für Ihre Badeverlängerungen und sind dementsprechend attraktive Reiseziele. Wenn Sie sich nach etwas mehr Ruhe und weniger Trubel sehnen, bieten sich diese Regionen aber hervorragend für einen Frühlings- oder Herbsturlaub an. Die Hauptzeit der Weinlese beginnt in etwa Mitte September. Interessierte können in den zahlreichen Weingebieten im Herbst die Weinernte beobachten und in diesem charmanten Ambiente an einer Weinprobe teilnehmen.

Die wichtigsten Highlights in Frankreich

Eine Rundreise in Frankreich - ein Erlebnis, dass Sie nicht verpasst haben dürfen. Die spannendsten Highlights und atemberaubende Sehenswürdigkeiten finden Sie hier.

Die größte Auswahl

Anbieter für Frankreich Rundreisen

Häufig gestellte Fragen

Als unser westlicher Nachbar ist die Reisedauer nach Frankreich stark von Ihrem Abfahrts- oder Abflugort abhängig. Grundsätzlich sind die Verbindungen aber sehr gut ausgebaut. Sie können aus Frankfurt am Main Beispielsweise Paris in unter 4 Stunden mit der Bahn erreichen. Flüge gehen von allen großen und auch vielen kleinen Abflughäfen in beinahe alle Regionen Frankreichs. In ca. 2 Stunden und 15 Minuten erreichen Sie z.B. Marseille aus Berlin oder in ca. 1 Stunde und 45 Minuten erreichen Sie Paris aus Hamburg oder München.

Bürger aus den Mitgliedsstaaten der EU, des europäischen Wirtschaftsraums und der Schweiz benötigen zur Einreise nach Frankreich oder in die Überseegebiete Martinique, Guadeloupe, Guyana und La Réunion einen gültigen Reisepass oder Personalausweis. Für die übrigen Überseegebiete ist eine Einreise bis zu einer Dauer von drei Monaten ebenso visumfrei.

Die gängige Währung in Frankreich ist der Euro. Das Abheben von Geld ist mittels einer EC- oder Kreditkarte problemlos möglich. Es sind die Haustarife Ihrer und der jeweiligen Bank in Frankreich für das Abheben von Bargeld zu beachten.

Auf dem französischen Festland und der Mittelmeerinsel Korsika gibt es keine Zeitverschiebung. Aufgrund der westlicheren Lage wird es jedoch morgens einige Minuten früher hell und abends einige Minuten früher dunkel als in Deutschland.

In Frankreich wird grundsätzlich Französisch gesprochen. In den westlichen Regionen Elsass und Lothringen sprechen viele Einwohner zusätzlich auch Deutsch. In der Regel können Sie sich mit den meisten Anbietern touristischer Leistungen auf Englisch unterhalten. Sollte es Probleme mit der Verständigung geben, wird Ihre Reiseleitung vor Ort sich freuen, Sie zu unterstützen.

Grundsätzlich ist Frankreich ein sehr sicheres Reiseland. Es ist besonders in den Großstädten ratsam, die Wertsachen sicher am Körper zu tragen und nicht zu viel Bargeld mit sich zu führen. Zudem empfiehlt es sich, die Großwohnsiedlungen, beispielsweise um Paris oder Marseille, zu meiden, auch wenn dort kein außergewöhnlich hohes Sicherheitsrisiko besteht.