0491 / 798 931 71

Das erfahren Sie bei uns

  • Ist eine Mietwagenreise durch die USA das Richtige für mich?
  • Die legendärsten Straßen der USA
  • Die Highlights der USA mit dem Mietwagen

Mit dem Mietauto durch die USA und die berühmten Routen der Westküste und Ostküste erkunden

Unendliche Weite, zauberhafte Landschaft und pulsierende Metropolen - die United States of America im individuellen Tempo zu erleben, ist etwas ganz Besonderes. Als absolutes Autofahrerland eignen sich die USA perfekt für eine Mietwagenrundreise. Und das Beste daran: Es wird nicht gedrängelt oder gerast; das Fahren mit dem Mietwagen ist ein entspanntes Urlaubserlebnis.
Beliebteste Angebote

Mietwagenreisen durch die USA

Ist eine Mietwagenreise durch die USA das Richtige für mich?

Unbekannte Orte, heute hier, morgen da - diese Sehnsucht tragen viele Menschen in sich. Sie möchten aber selbst bestimmen, wo Sie anhalten und in welchem Tempo die Rundreise stattfindet? Sie wollen die Freiheit im Land der unbegrenzten Möglichkeiten spüren? Dann ist ein Roadtrip durch die United States genau das Richtige für Sie! Die Flexibilität während der Reise lässt all Ihre Träume wahr werden.

Abenteuerliche Momente auf den amerikanischen Straßen

Es ist ein Gefühl von Ruhe, wenn Sie die endlosen Straßen entlang fahren - links und rechts nichts als weite Natur. Doch dann taucht da plötzlich und unverhofft eine riesige Felsformation im Vordergrund auf und es fühlt sich an, als ob die Stille durch einen Abenteuerfilm unterbrochen wird. Und das passiert einem wahnsinnig oft. Nun stellt sich nicht die Frage “Können wir da anhalten?”, denn Sie entscheiden unterwegs, wann Sie eine Pause einlegen und wie lange Sie vor Ort verweilen. Wenn Sie den magischen Moment an einem für Sie faszinierenden Ort nicht loslassen möchten, gönnen Sie sich die Zeit.

Die legendärsten Straßen der USA

Route 66

Wer kennt sie nicht - die bekannteste Straße in den USA - die das Land einmal quer durchläuft. Von Los Angeles im Westen nach Chicago im Osten führt die Strecke durch acht Bundesstaaten, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Von der heißen Wüste in kalte Wälder - auf den 4000 Kilometern der Route 66 werden Sehnsüchte wahr. Abenteuerreiche Zeiten fernab des Alltagstrubels warten auf Sie!

“Während der rote Sandstaub der Mojave-Wüste gegen die Fenster des Mietwagens fliegt, ragen im Vordergrund plötzliche große Felsformationen hinaus und es fühlt sich an, als ob man dieses Spektakel ganz allein betrachtet.”

Highway No. 1

Der beliebteste Highway der United States ist gleichzeitig eine der schönsten Küstenstraßen weltweit. Er verläuft an der wundervollen Küste des Golden States, California, entlang und verbindet zwei der schönsten Städte von Amerika - San Francisco im Norden und Los Angeles im Süden. Sie fahren an langen Sandstränden mit tausenden von Palmen längs der Promenaden entlang, treffen auf malerische Dünenlandschaften und werden beeindruckt sein von den schroffen Felsen der Küste Kaliforniens. Das Rauschen des Wassers vor den Felsen, die gigantisch großen Mammutbäume - eins ist sicher: Sie werden nicht nur einen Blick aus dem Fenster Ihres PKW riskieren.

Overseas Highway

Der Overseas Highway ist die einzige Verbindung vom Festland Floridas zu den Florida Keys. Die Straße führt über das offene Meer, links und rechts schimmert einem das Wasser entgegen, kein Land ist in Sicht! Es fühlt sich an, als würde man über dem Meer schweben. Endstation sind die 40 Koralleninseln, eine schöner als die andere, die über den Highway gut mit dem Auto zu erreichen sind.

Welche Highlights sollte ich gesehen haben?

 

Los Angeles - die Stadt der Stars und Sternchen

Hier ist Ihr Mietwagen goldwert, denn die Stadt ist riesig und für eine Metropole sehr schlecht an öffentliche Verkehrsmittel angeschlossen. Tauchen Sie in Downtown L.A. ab in das pulsierende Stadtleben und entspannen Sie in einem der Parks. Glanz und Glamour gibt es in Hollywood: Prunkvolle Stadtvillen und mehr als 2500 Sterne am Walk of Fame lassen Sie in die Welt der Stars und Sternchen abtauchen. Beverly Hills, der Wohnbezirk der Stars,  ist nur wenige Minuten entfernt. Die Stadt am Pazifik hat außerdem wahnsinnig schöne Strände und Strandpromenaden zu bieten. Malibu, bekannt aus “Two and a half men”, Santa Monica mit dem kleinen Freizeitpark am Strand und Venice Beach, der Strand der Reichen mit seiner langen Promenade zum Flanieren unter Palmen - diese Strände laden zum Träumen am Meer ein und sind ein echtes Erholungsparadies für zwischendurch.

Tipp: Den besten Blick auf L.A. und den Hollywood-Schriftzug haben Sie im Griffith Observatory.

Las Vegas - The City of Lights

Wo sonst gibt es nachts ein solch riesiges Lichtermeer aus Attraktionen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, und das in der Wüste? Gerade angekommen, begrüßt Las Vegas Sie mit einer Aneinanderreihung von Casinos und Hotels, aus denen laute Musik und auf- und abflackerndes Licht für aufregende Tage sorgt. Ob Ägypten, Paris oder New York - in dieser Stadt werden Sie auf eine Weltreisemitgenommen. Den Strip entdecken Sie am besten zu Fuß. Schnuppern Sie Casinoluft, fahren Sie mit einer Gondel oder dem Riesenrad, von dem Sie eine gigantische Sicht auf den Strip haben. Lassen Sie sich auf keinen Fall die Wasserspiele vor dem legendären Bellagio-Hotel entgehen.

San Francisco: Postkartenmotive wo das Auge auch hinschaut

Ein Bild derberühmten roten Hängebrücke, eins der kurvigsten Straße der Welt oder der berühmten Cable Cars - San Francisco bleibt wohl jedem in Erinnerung, denn die Stadt überzeugt mit ihrem ganz besonderen Charme. In dieser Stadt lohnt es sich, den Mietwagen auch mal abzustellen, um die Atmosphäre San Franciscos zu spüren. Unternehmen Sie eine Fahrt mit den Cable Cars, in denen Sie - während der Wind durch Ihre Haare weht - die schönsten Sehenswürdigkeiten zu sehen bekommen. Laufen Sie die Lombard Street, die kurvigste Straße der Welt entlang und mieten sich ein Fahrrad, um einen grandiosen Ausblick von der Golden Gate Bridge zu erhaschen. Zum absoluten Höhepunkt wird die Fahrt auf einen Hügel nahe der Painted Ladies. Von dort aus lassen sich die bunten Häuser mit der Skyline San Franciscos perfekt in einem Erinnerungsfoto festhalten.

Grand Canyon - die größte Schlucht der Welt

Das bekannte Naturwunder, das sich über eine Länge von 450 Kilometern erstreckt, entstand durch den Zusammenstoß von Erdplatten und Wasserströmen des Colorado River. Das Gefühl von Freiheit stellt sich ein, wenn der Wind oben auf einem Plateau durch die Haare weht und man in die tiefen Schluchten des Canyons blickt. Lassen Sie Ihren Mietwagen zwischendurch stehen und erkunden Sie Teile des Grand Canyons zu Fuß. Verschiedenfarbige Gesteinsformationen laden zu einer Wanderung ein, denn vor allem bei Sonnenschein erstrahlt das Gestein in seinen schönsten Farben. Aussichtspunkte (“View Points”) sind überall ausgeschildert und versprechen Momente, die Sie nie vergessen werden. Der Grand Canyon teilt sich in 3 Teile: Den North Rim, West Rim und den South Rim. Wenn Sie zum ersten Mal dort sind, eignet sich der South Rim, da dieser leicht erreichbar ist und Reisenden einen guten Überblick über die Schlucht bietet.

Florida Keys - Koralleninseln mit Karibikflair

Über 200 Koralleninseln zieren die Küste Floridas. Fahren Sie entlang des Overseas Highway und lassen die traumhaften Florida Keys auf sich wirken. Während das Meer in der Sonne glitzert, wehen die Palmen über dem weißen Sandstrand hin und her. Machen Sie einen kurzen Zwischenstopp, lauschen Sie dem rauschenden Wasser und atmen Sie die frische Meeresbrise ein. Es wird Ihnen gut tun und die anschließende Weiterfahrt entspannter machen. Das Highlight der Inseln ist Key West. Hier gibt es für jeden das passende Angebot: Ob Schnorcheln, Segeln oder eine Fahrt mit dem Glasbodenboot - das türkisblaue Meer mit Karibikflair lädt zum Träumen ein.

Miami - Die facettenreiche Sunshine-Metropole

Shopping in Downtown, baden am Miami Beach oder spazieren im kubanischen Viertel Little Havanna - Miami macht es möglich! Bei der Ankunft wird Sie Miami Downtown mit seinen riesigen Wolkenkratzern umhauen. Rückzugsort für ein bisschen Erholung ist hier der Miami River oder der Bayfront Park. Oder Sie fahren direkt weiter zum Miami Beach. Denn hier gibt es nicht nur wunderbare weiße Sandstrände, sondern auch der weltbekannte Ocean Drive lädt zum Flanieren ein. Shows und Musik auf den Straßen sorgen für gute Laune am Traumstrand. Abends erleben Sie kubanisches Lebensgefühl in den kleinen Gassen von Little Havanna.

Everglades - die Welt der Krokodile und Alligatoren

Nicht weit von Miami entfernt befindet sich das Naturschutzgebiet der Everglades. Ein langer, breiter aber flacher Fluss verläuft durch die grüne Graslandschaft und ist Lebensraum zahlreicher wilder Tiere. Eine geführte Fahrt mit dem Sumpf-Buggy oder dem Propellerboot zeigt Ihnen die Welt der Krokodile, Alligatoren und Schlangen. Moskitoschutz nicht vergessen!

New York - pulsierendes Stadtleben am Big Apple

Der erste Blick fällt auf die Skyline von Manhattan mit den vielen Wolkenkratzern am Himmel. Shopping-Liebhaber erwartet am Times Square und der Fifth Avenue ein wahrhaftes Paradies. Die auf und ab blinkenden Werbeflächen, das pulsierende Leben auf den Straßen und die vielen Attraktionen werden Sie beeindrucken. Eine Pause des Stadttrubels finden Sie jederzeit im Central Park, der grünen Oase New Yorks. Absolut empfehlenswert ist die Fahrt zu Ellis Island, von wo aus Sie einen grandiosen Ausblick auf die Freiheitsstatue, das Symbol der Freiheit und Unabhängigkeit Amerikas, haben. Anschließend können Sie einen Trip zur Brooklyn Bridge machen, die sich garantiert als perfektes Fotomotiv entpuppen wird.

Häufig gestellte Fragen

1. Welchen Kraftstoff benötigt das Auto?

2. Wie viele Gallonen passen in den Wagen?

3. Kann ich eine Mautkarte beantragen?

4. Welche Versicherung ist bereits inkludiert?

5. Wie hoch ist die Kaution?

6. Welcher endgültige Betrag wird auf der Kreditkarte geblockt?

7. Wie lauten die Öffnungszeiten für die Abgabe des Mietwagens?

 

In den USA herrscht Rechtsverkehr. Die Straßenverhältnisse sind sehr gut und außerhalb der Städte meist einspurig, sodass auch Reisende entspannt von Ort zu Ort kommen. Doch die Distanzen sind nicht zu unterschätzen. Geschwindigkeitsbegrenzungen sollten stets eingehalten werden, da auf den Straßen streng kontrolliert wird. Das bedeutet aber auch, dass Sicherheit auf den Straßen der USA großgeschrieben wird. Zahlreiche Straßen sind mautpflichtig. Meist ist dies abhängig vom Bundesstaat, in dem Sie fahren. An den Mautstationen geht es mit dem elektronischen Mautpass schneller. Diese bekommen Reisende bei ihrem Mietwagenanbieter und können sich damit in eine schnellere Spur (Express Lane) einreihen. Die Gebühren werden dann von der Kreditkarte abgebucht.

 

Achtung! In einigen Bundesstaaten wird lediglich ein internationaler Führerschein akzeptiert. Um auch bei Unfällen Sicherheit zu haben, wird empfohlen, diesen vor der Reise in Deutschland zu besorgen. Er kann bei örtlichen Führerscheinstellen gegen eine kleine Gebühr erworben werden.

Parken ist in den USA häufig teuer und Parkplätze sind vor allem in der Stadt begrenzt vorhanden. Wann immer es möglich ist, sollte ein Parkplatz am Stadtrand in Anspruch genommen werden. Es gibt öffentliche Parkplätze, die für einen Tag bezahlt und zum Teil auch überwacht werden. Beim Parken sollten einige Regeln beachtet werden, um keine Strafgelder zahlen zu müssen. In den USA gibt es Bordsteinmarkierungen in verschiedenen Farben, die anzeigen, welche Regel gilt. Gänzlich verboten ist das Parken vor Hydranten, Bushaltestellen und Ausfahrten.

 

Bordsteinmarkierungen und Bedeutung in den USA:

Farbe und Bedeutung

rot: absolutes Halteverbot

gelb/schwarz: Ladezone

weiß: 5 min parken während der Öffnungszeiten

grün: 10 min parken

blau: Behindertenparkplatz

 

Ist während der Reise der Besuch mehrerer Nationalparks geplant, lohnt sich die Anschaffung der Jahreskarte “America the Beautiful”. Mit dieser können alle Nationalparks und Nationale Monumente der Staaten zu einem Pauschalpreis entdeckt werden. Hier sind bis zu 4 Personen und das Fahrzeug inkludiert. Alle weiteren Reisekosten sind natürlich stark von den persönlichen Präferenzen abhängig. Als Richtwert sollten pro Woche und pro Person 1000 € eingeplant werden, um sicher zu stellen, dass es während der Reise nicht zu Engpässen kommt.

 

Die meisten Autos fahren in den USA mit Benzin (engl. Gas). Die Benzinpreise sind in den letzten Jahren gestiegen, bewegen sich aber immer noch unter den Preisen in Deutschland. Benzin wird in Regular o. Unleaded, Mid-Grade o. Plus und Premium/Supreme unterschieden. Daher sollte unbedingt vorab geklärt werden, was der Wagen benötigt. Eine Besonderheit in den USA ist, dass in Gallonen und nicht in Litern getankt wird. Eine Gallone entspricht 3,789 Litern. Außerdem wird hier nicht in Kilometern, sondern in Meilen gerechnet.Ein Kilometer entspricht 0,6 Meilen.

 

Zurück
contact

Mareike Becker

Wie kann ich Ihnen helfen?

Sie erreichen mich
Montag - Freitag von 8 - 20 Uhr
Samstag von 10 - 18 Uhr
Sonntag von 10 - 18 Uhr