0491 / 798 931 71

Das erfahren Sie bei uns

  • Mietwagenreisen durch den Oman
  • ROUTENVORSCHLÄGE FÜR MIETWAGENREISEN IM OMAN
  • ATTRAKTIONEN IM OMAN, DIE SIE NICHT VERPASSEN SOLLTEN

Offroad mit dem Allrad-Mietwagen durch die Wüste des Omans nach Muscat oder Salalah

Eine moderne Hauptstadt in zukunftsweisender Architektur, exzellente Hotels an exquisiten Stränden und das Abenteuer vor der Tür - erleben Sie den märchenhaften Oman, in dem sogar einige Tiere für Fabelwesen gehalten wurden. Märkte mit goldgelbem Weihrauch erwarten Sie ebenso wie Gebirgsseen mit kristallklarem Wasser und Riffe von unvorstellbarer Farbenpracht.

Mietwagenreisen durch den Oman - das ursprüngliche Arabien

In der Region um Muscat sind modernste Ferienanlagen mit exzellenten Hotels direkt am Indischen Ozean entstanden, die den Ansprüchen aller Reisender genügen. Allerdings werden Sie während eines Pauschalurlaubs in diesen Strandresorts recht wenig von der Schönheit des Landes sehen, denn dazu sind die Distanzen zu den Attraktionen schlicht zu groß. Wir empfehlen Ihnen deshalb eine Mietwagenrundreise durch den Oman! Sie werden schnell verstehen, warum dieses Sultanat als das schönste Land auf der Arabischen Halbinsel bezeichnet wird.

Vielfältige und abwechslungsreiche Reiserouten

Drei Hoheitsgebiete am Persischen Golf, am Golf von Oman und am Indischen Ozean bilden zusammen das Sultanat Oman. Von al-Chasab am Golf von Oman über die geteilte Stadt Dibba, die Enklave Madha, über die Hauptstadt Muscat bis an die jemenitische Grenze bei Dalkut sind es entlang der Küste rund 1.800 km durch eine nahezu permanent wechselnde Landschaft. Und wenn Sie bei Ihrer Selbstfahrerreise durch den Oman die faszinierende Bergwelt mit ihren sagenumworbenen Tieren und den einzigartigen Stauseen erleben wollen, dann können Sie weitere unvergessliche Kilometer Wüstenpiste auskosten, die allein jeden Flug in den Oman wert sind.

Wir planen, Sie reisen - einfach und komfortabel

Damit Sie sich ganz auf das Genießen von Land, Leuten und Attraktionen konzentrieren können, werden Ihnen alle organisatorischen Erfordernisse abgenommen. Sie übernehmen bei der Ankunft einen Mietwagen nach Ihren Wünschen, wobei es dringend ratsam ist, ein geländegängiges Fahrzeug zu wählen. Das Auto ist vollgetankt, besitzt eine Versicherung und wurde auf technische Mängel überprüft. Entsprechend Ihrer zuvor abgesprochenen Route erwarten Sie an den Etappenzielen erstklassige Hotels. Oder Sie verzichten für eine Nacht auf Luxus und Komfort, weil Sie die mitten in der Wüste im Zelt verbringen wollen. Der wolkenlose, intensiv funkelnde Sternenhimmel wird von einem Sonnenaufgang abgelöst, der selbst wenig gefühlsbetonte Reisende ins Schwärmen bringt.

Routenvorschläge für Mietwagenreisen im Oman

Wollen Sie den gesamten Oman erkunden, landen Sie in der Regel in Dubai, von wo Sie auch einen Kontinentalflug nach al-Chasab nutzen können. Möglicherweise führt Sie Ihr Weg auch von Dubai auf dem Highway entlang der Küste zum Persischen Golf Richtung Osten. Dabei passieren Sie die Scheichtümer Adschman, Umm al-Qaiwain, Al Jazzeera sowie Ra’s al-Chaima, die zu den Vereinigten Arabischen Emiraten gehören. Zwischen Al Jeer und Tibat reisen Sie zum ersten Mal in den Oman ein, um bis nach al-Chasab zu fahren. Der Alte und neue Souk, aber auch das prachtvolle Fort Khasab am Hafen sind unbedingt sehenswert. Das nördliche Territorialgebiet am Golf von Oman mit dem Gebirgszug Jebel al Harim wird das Land der Berge genannt, denn etliche Orte sind wegen der faszinierend schroffen Landschaft ausschließlich per Boot erreichbar.

Die zwischen Fudschaira und dem Oman geteilte Stadt begeistert mit Ihrem Markt, auf dem auch Kamele und temperamentvolle Araberhengste sowie -stuten zur Zucht angeboten werden. Und mit etwas Glück können Sie günstig echte Perlen aus dem Indischen Ozean kaufen. Gut 40 km südlich von Dibba liegt die omanische Enklave Madha etwas landeinwärts. Zwischen der Grenze und dem Meer ist Mirbah im Scheichtum Fudschaira eine bedeutende Hafenstadt. Von dieser erreichen Sie nach weiteren 35 km das riesige Hauptterritorium des Sultanats Oman.

Die Nordküste des Omans am Indischen Ozean

Der Highway entlang der nördlichen Küste beschert Ihnen mit seiner großzügigen Fahrbahn ein unbeschwertes Fahrvergnügen. Über die Hafenstädte Suhar und Saham gelangen Sie nach Muscat. Die Hauptstadt ähnelt den Metropolen in den Vereinigten Arabischen Emiraten, z.B. Dubai, ist aber deutlich entspannter. Die Oman Avenues Mall und die Muscat Grand Mall locken mit Designerläden und Juwelieren zum ausgedehnten Einkaufsbummel. Im Museum der Illusionen werden Sie in eine bizarre Welt geführt, die mit Ihren Sinnen spielt. Als erholsame Zwischenstation bieten sich die exklusiven, modernen Strandresorts an, in denen Sie auch für zwei oder drei Tage Entspannung finden, bevor es in die Wüste geht.

„Dem Reich der Wüste und Berge entronnen, scheint sich auf der Windschutzscheibe eine Fata Morgana zu spiegeln. Nach grenzenloser Wildnis zur einen und dem endlos scheinenden Meer zur anderen Seite, wirkt Muscat unwirklich, grell und viel zu zivilisiert.“

Berge oder Meer? Sie entscheiden

Während der Highway 17 am Indischen Ozean entlang führt, leitet Sie der Highway 23 an den Gebirgszügen Jebel Shams und Jebel Khadar vorbei zum Wadi Bani Khalid, der als Trinkwasserreservoire genutzt wird. Auf knapp 200 km dieser Strecke müssen Sie mit Sandverwehungen rechnen, denn Sie sind von Wüste und Bergen umgeben. Der seeähnliche Wadi ist mit seinem kristallklaren Wasser ideal zum Schwimmen und Naturliebhaber können mit Glück einen arabischen Leoparden oder den arabischen Thar beobachten. Das scheue Tier, halb Ziege, halb Steinbock, lebt ausschließlich im Oman in den schwarzen Bergen, den Jebel Aswad. Vom Wadi geht es weiter am Meer entlang Richtung Süden nach Salala. Nahe dieser ursprünglichen Hafenstadt haben sich vorwiegend Luxushotels angesiedelt und es sind vorbildlich ausgestattete Tauchschulen zu finden. Nach einer Erholung am Strand treten Sie vom modernen Flughafen Salalah die Rückreise an.

Attraktionen im Oman, die Sie nicht verpassen sollten

 

Entdecken Sie die Metropole Muscat

Muscat ist eine moderne Metropole mit arabischem Charme, in der Einkaufsbummel in den Malls und in den Souks ebenso unterhaltsam sind wie in den Vereinigten Arabischen Emiraten. In Muscat finden Sie aber im Souk handgefertigte, reich verzierte Messing- oder Kupferwaren aus den Bergdörfern, darunter Platten, Teekannen und dekorative Bildtafeln. Außerdem können Sie echten Weihrauch kaufen, denn die besten Qualitäten werden in den südlichen Bergen des Oman geerntet. Das aromatische Baumharz wird auf traditionelle Weise tief in den Bergen von knorrigen Bäumen abgekratzt, die nur per Pferd oder Kamel zu erreichen sind. Darüber hinaus sind mehrere Museen vorhanden und das Royal Opera House Muscat, das für seinen ungewöhnlichen arabisch-italienischen Baustil bekannt ist.

Die Region Salalah - Land des Weihrauchs und rassiger Araber

Nahe der Grenze zum Jemen ist Salala eine Hafenstadt im Aufbruch. Eine schicke Moschee, moderne Einkaufszentren und der Gold Souk prägen das Zentrum, genau wie die futuristisch oder palastartig gestalteten Spitzenhotels.Reizvoll ist ein Bummel durch den alten Souk, in dem neben Weihrauch direkt aus den Bergen und Goldschmuck auch temperamentvolle Araber aus der traditionsreichen Pferdezuchtangeboten werden. Außerdem können Sie einen Führer engagieren und mit dessen Erfahrung die Wüste erobern. Die Dünen haben eine unheimliche Schönheit. Sie fallen durch ihre messerscharfen Kanten auf, die durch den Zusammenstoß der Winde aus den Bergen und denen der Südküste geformt werden. Einige dieser sandigen Wellen ragen bis zu 100 m auf. Außerdem werden Ihnen die Weihrauchbäume gezeigt. Buchen Sie einen arabischen Grillabend dazu, können Sie sich auf viel frisches Gemüse und Ziege vom Kohlefeuer freuen.

Strandgenuss am Indischen Ozean

Beginnend in der Region um Muscat bis tief in den Süden nach Salala haben sich Luxusherbergen und moderne Strandresorts angesiedelt. Diese Hotels bieten generell umfangreiche Freizeitmöglichkeiten. Neben dem hoteleigenen Strand sind häufig sehr gut ausgestattete Tauchschulen zu finden. Einige Buchten und Unterwasserreviere wurden vom Sultan freigegeben und können mit einem lizenzierten Tauchlehrer erkundet werden. Insbesondere im Landessüden werden Rifftauchgänge mit Haibegegnungen angeboten. Sie können mit Buckelwalen oder Pottwalen schwimmen, Meeresgrotten erforschen und Schiffswracks inspizieren. Aus Gründen des Naturschutzes ist es im Oman nur an sehr wenigen Plätzen möglich, ein Motorboot oder einen Jetski zu mieten.

Häufig gestellte Fragen

Mietwagenreisen im Oman gelten als überaus sicher. Im gesamten Land werden nur selten Straftaten registriert, weshalb das Sultanat in der internationalen Kriminalstatistik deutlich besser abschneidet, als beispielsweise Deutschland oder die USA.

Außerhalb der touristischen Zentren und der Hotelgelände sollten Sie nur die Badebuchten und Strände nutzen, die durch Hinweistafeln freigegeben wurden. Einige Küstenabschnitte sind Privatbesitz des Sultans, andere sind aus Naturschutzgründen gesperrt. Missachten Sie ein Badeverbot, müssen Sie mit harten Strafen rechnen. Grundsätzlich ist das Baden aber ungefährlich, denn vor der Küste schützen nahezu durchgehende Riffe den Schwimmbereich vor Meeresräubern.

Für die Erkundung der Berge und Wüste ist festes Schuhwerk unerlässlich. Die Wanderstiefel sollten zudem über die Knöchel reichen. Unliebsame Begegnungen mit Tieren sind im Oman überaus selten, aber auch hier leben vereinzelt Sandvipern, die Schwarze Witwe oder die orangefarbene Arabische Kobra. Außerdem sollten Sie luftige, vor der Sonne schützende Kleidung und eine Sonnenbrille mit sehr guten Gläsern einpacken. Ein leichtes Kopftuch, das auch die Schultern bedeckt, ist angeraten.

Zurück
contact

Sara Saathoff

Wie kann ich dir helfen?

Ich bin erreichbar
Montag - Freitag von 8 - 22 Uhr
Samstag - Sonntag von 10 - 22 Uhr
Feiertag von 10 - 14 Uhr