0491 / 979 679 79

Ihre persönliche Beratung
Unsere Rundreiseberater

Ihre Rundreiseberater sind für Sie da! 
Montag bis Freitag von 9.00 – 17.00 Uhr.

Das erfahren Sie bei uns

  • Das Faszinierende an einem Wanderurlaub auf La Réunion
  • Die beeindruckendsten Wanderrouten auf La Réunion
  • Regionen und Herausragendes auf La Réunion

Auf einer Rundreise über La Réunion zu den Vulkanen und durch La Chapelle wandern

Für viele Wanderfans noch ein Geheimtipp und doch schon UNESCO Weltnaturerbe - die Insel La Réunion im französischen Hoheitsgebiet schafft es, mit Gegensätzen zu imponieren. Imposante Gipfel und tiefe Täler sowie Vulkane, heiß oder erloschen, prägen das Landschaftsbild. Wandern Sie von sattgrünen Bergen hinab über lilafarbene Lavafelsen bis zu den azurblauen Lagunen der Insel.
Beliebteste Angebote

Wanderreisen nach La Réunion

Das Faszinierende an einem Wanderurlaub auf La Réunion

Sie fühlen sich gewissermaßen zuerst einmal heimisch auf der Trauminsel, die mit ihrer Landschaft teilweise an die Voralpen in Bayern erinnert. Je weiter Sie jedoch durch das französische Überseedepartement wandern und je höher Sie steigen, desto tiefer tauchen Sie hinter den Gebirgsketten in eine fast mystische Welt ein. Hier, wo die üppig grün bewachsenen Klippen in den Abgrund stürzen, sich der Urwald in Form von roten Flammenbäumen und verschiedenartigen Tropenhölzern ungehindert ausbreitet, Orchideen blühen und Wasserfälle für Abkühlung sorgen, sind einige Wanderpfade fast 1.000 km lang.

Ein einzigartiges Wandererlebnis in einmaliger Natur

Bei einer Wanderung durch gleich mehrere Täler entdecken Sie beinahe hinter jedem Gipfel die abwechslungsreiche Naturpracht der Insel. Meterhohe blühende Agaven und Farne zeigen sich. Von der Tierwelt ganz zu schweigen: Nicht nur der Weißschwanz-Tropikvogel schwingt über Ihnen hinweg, während auf grünen Farnen ebenso farbig getarnte Chamäleons sitzen und hier und da schnell ihre Zunge herausflitzen lassen, um Insekten zu fangen. Auch Geckos oder der igelartige Tenrek leben im Dickicht. Hinter den Gipfeln bieten die Cirques von Réunion ein wunderbares Schauspiel. Jene Gebirgskessel, in denen sich kleine Wohnsiedlungen befinden, sind vor Millionen von Jahren entstanden, als Vulkane die Geburt von La Réunion einläuteten. Spektakuläre, massive Kraterwände sind zurückgeblieben. Sehenswert bei geführten Wanderungen über die Insel sind alle drei Täler, die wie Blütenblätter um die Gunst des höchsten Berges, den Piton des Neiges, zu buhlen scheinen. Jedes auf seine Art ist bezaubernd und mit poetischen Namen wie Cirque de Mafate, Cirque de Salazie und Cirque de Cilaos versehen.

Die beeindruckendsten Wanderrouten auf La Réunion

Wanderung zum Inselspitzenreiter Piton des Neiges

Mit 3.071 m bedeutet der höchste Berg La Réunions, der Piton des Neiges, auch gleichzeitig den schwierigsten Aufstieg während eines Wanderurlaubs. Ein schmaler Pfad führt hinauf durch einen Tamarindenwald und dann kurz vor dem erloschenen Vulkangipfel über weit gezogene Serpentinen. Ihr Führer weiß nur allzu gut, dass Sie noch vor Sonnenaufgang die Kühle des Wetters ausnutzen sollten, um die schönsten Farb- und Schattenspiele hoch oben bei der Gipfelspitze zu erleben.

Unvergessliche Tour zum La Roche Écrite

Um die traumhaft schöne Aussicht vom Piton des Neiges noch zu toppen, könnte das nächste Ziel der La Roche Écrite auf La Réunion sein. Obwohl er mit seinen 2.276 m Höhe nicht ganz an den Spitzengipfel heranreicht, schwärmen Besucher noch lange von den Bildern, die sich ihnen bieten.

„Bis tief hinunter in die Talkessel Mafate und Salazie und über verstreute Vulkankegel hinweg wandert Ihr Blick, wenn Sie am steilen Abgrund des La Roche Écrite stehen.“

Wer es nach ganz oben geschafft hat, erinnert sich mit Wohlgefallen an den Aufstieg zurück, der durch eine faszinierende Landschaft führt. Immer wieder geht es im Regenwald unter hohen Baumriesen hindurch, deren weitverzweigte Äste ein Dach bilden. Noch weiter oben stimmt der Tec-Tec sein Lied an und die übrigen Vögel scheinen es ihm gleichtun zu wollen. Beinahe unwirklich an diesem verwunschenen und abgelegenen Ort mutet da der entzückende Berggasthof Gîte de la Roche Écrite an, den man beim Aufstieg passiert.

Regionen und Herausragendes auf La Réunion

 

Mafate - ursprünglich und paradiesisch

Als Wanderfreund ist für Sie das Gebirgsinnere mit seiner prallen Natur ein besonderes Highlight. Im größeren nordöstlichen Departement befindet sich der Talkessel Mafate. Keine einzige Straße durchquert das unberührte Wanderparadies, das nur zu Fuß oder mit Hubschrauber zu entdecken ist. Es ist so dünn besiedelt, dass es gerade einmal 800 Einwohner zählt, die aber gerne ihr wunderbares Naturschätzchen mit Ihnen teilen. Wilde Orchideen wachsen im Talkessel, die Stille wird nur von Vogelgezwitscher und dem Rauschen der Wasserfälle unterbrochen.

Vulkanexpedition im Talkessel von Cilaos

Die beiden anderen Cirques, Salazie und Cilaos, sind gut erschlossen. Als im 20. Jahrhundert Thermalquellen entdeckt wurden, entstanden Zufahrtswege, die es einfacher machen, die Talkessel zu bewandern. Das Bestreben der Inselverantwortlichen ging auf und sorgte für Besucherzuwachs: Heute gehört das Bergdorf Cilaos im südöstlichen Teil des Gebirgsinneren zum beliebtesten Urlaubsziel auf La Réunion.

Geheimtipp: „Nervenkitzel auf französische Art! Wandern Sie beim Bergdorf um den massiven Vulkan Piton de la Fournaise herum: Er zählt mit seinen 5 km Durchmesser zu den Aktivsten seiner Art weltweit.“

Die sagenhafte Landschaft, wo sich das satte Grün der Berge mit den tiefdunklen Tönen der Lava- und Aschefelder des Kraters vermischt, zieht wegen des Piton de la Fournaise auch viele Vulkanologen an. Er hat eine beeindruckende Höhe von 2.651 m und gehört zum UNESCO Weltnaturerbe. Eine schöne Tour führt auf den Pas de Bellecombe hinauf. Von hier haben Sie einen wunderbaren Ausblick auf den Vulkan, der in der Regel alle zwei Jahre aktiv ist. Dann schauen Geologen genau hin, wenn die Lava Richtung Meerseite hin abfließt.

Ein Erlebnis - Le Grand Brûlé

Auch an der Küste hört die Faszination für Wanderer nicht auf. Während vielen Urlaubern sofort die Strände in den Sinn kommen, lockt noch einmal die Urgewalt der Erde. Stellenweise gibt es auf der Insel Küstenabschnitte, die von den heißen Lavamassen aus dem Krater umspült, oder besser gesagt verbrüht werden: Bezeichnenderweise sprechen die Einheimischen von der großen Verbrennung, „Le Grand Brûlé“. Zurück blieb ein unterirdischer Lavatunnel, der sich über 4 km erstreckt und dessen pechschwarze Gebilde teilweise an verzerrte Gesichter erinnern.

Im Westen der Insel La Réunion wandern

Luxusparadiese in Form von erstklassigen Hotels haben sich nicht ohne Grund vornehmlich an der Westküste von La Réunion angesiedelt. Dort befinden sich die schönsten Strände zum Entspannen am Meer. Nördlich vom kleinen Dörfchen Le Tévelave, das südlich vom Badeparadies Saint-Leu liegt, ist das gleichnamige Waldgebiet auf 900 m Höhe eine beliebte Destination für Wanderer. Am Wegesrand wachsen Akazien und Palmen sowie endemische Pflanzenarten, die Sie nur so auf La Réunion finden. Von oben sehen Sie auf das Badeidyll von Saint-Leu, wo in der Lagune mit Kiesstrand Surfprofis ihre Künste zeigen. Und doch erlebt auch hier der – vielleicht von der nahen Mauritiusinsel verwöhnte – Urlauber ein anderes Strandparadies als erwartet. Die Küstenabschnitte sind weniger strahlend weiß als vielmehr grau und in eindrücklichen Schwarztönen gehalten. Auch hier, am südlichsten Punkt Europas, bestimmt die Natur den Rhythmus der wenig bekannten Insel im Indischen Ozean.

Häufig gestellte Fragen

Die meisten Ferienunterkünfte auf der Insel befinden sich an der Westküste an Stränden und in den zentralen Städten Saint-Denis, Saint-Paul oder Saint-Gilles-les-Bains. Im Landesinneren hingegen liegen überwiegend urige Berghütten und gemütliche Gasthöfe. Die im französischen Sprachgebrauch Gîtes de Montagne genannten Unterkünfte ähneln in vielfacher Weise denen in den europäischen Alpen und sind wie alpine Hüttenlager ausgestattet. Die Verpflegung ist einheitlich gehalten und meist wird kreolische Küche angeboten.

Wie auf jeder anderen Tropeninsel kommen Moskitos und Mücken zur Abenddämmerung gerne aus ihrem Versteck. Aber nicht nur zu dieser Tageszeit sollten Sie entsprechende Cremes oder Sprays immer in Reichweite haben. Auch wenn Sie öfters gestochen werden, Malariagefahr besteht auf La Réunion nicht. Dennoch können Stiche lästig werden und einige Menschen reagieren allergisch. Deswegen ist es gut, immer ein kühlendes und desinfizierendes Mittel dabei zu haben. Zudem ist ein kleines Erste-Hilfe-Set mit Pflaster, Kopfschmerztabletten und Verband von Vorteil.

Kunst und Kultur auf La Réunion finden Sie in erster Linie in den größeren Städten und Ortschaften. Ein beliebtes Ziel ist Saint-Paul an der Westküste und nördlich von Boucan Canot. Unter den Kolonialvillen der Stadt sticht die Villa Rivière hervor, zu der ein weitläufiger Garten gehört. Auf dem Seemannsfriedhof befindet sich der Überlieferung nach das Grab des französischen Piraten Olivier Le Vasseur, der letzte seiner Art. Neben dem Botanischen Garten, dem Jardin d'Eden, und den langen Strandabschnitten verzaubern die Gipfel des Maido Besucher.