Ihre persönliche Beratung
Unsere Rundreiseberater

Ihre Rundreiseberater sind für Sie da! 
Montag bis Freitag von 9.00 – 17.00 Uhr.

Das erfahren Sie bei uns

  • Was macht eine Rundreise durch Irland besonders?
  • Die beste Reisezeit für eine Irland Rundreise
  • Irlands schönste Regionen und absolute Highlights

Highlights und Geheimtipps auf einer Rundreise durch Irland

Irland, das ist das Land der Sagen und Legenden und die grüne Seele Europas. Ein Land geprägt durch endlose Weiten saftigen Graslandes, steile Klippen, die ins wild schäumende Meer stürzen und leuchtende Regenbögen, wenn der bewölkte Himmel aufreißt. Wildromantisch, ursprünglich und in den Städten urig-romantisch - lassen Sie sich verzaubern von keltischer Geschichte und irischem Flair.
Beliebteste Angebote

Rundreisen nach Irland

Was macht eine Rundreise durch Irland besonders?

Irland wird umrankt von Geschichten und Sagen wie kaum ein zweites Land auf dieser Erde. Die Heimat der Leprechauns, Feen und des sagenumwobenen Goldtopfs am Ende des Regenbogens ist für viele Reisende ein Sehnsuchtsziel, ganz weit oben auf der "Bucket List". In Irland kommt vieles zusammen: Eine überaus reizvolle Natur, außergewöhnliche Traditionen und pittoreske Städte mit wunderschönen Burgen und Schlössern. Wer durch Irland reist, den erwarten viele Überraschungen.

Historische Städte und Ruinen entdecken

Das Landesinnere ist geprägt von sanften Hügeln und grünen Wiesen mit wolkenweißen Schäfchen. An der Küste stürzen scharfkantige Felswände dramatisch ins Meer hinab. Unterwegs auf dem Land passiert man viele alte Burgen und Ruinen von einst prunkvollen Schlössern, wie z.B. dem Rock of Cashel: Einst legendenumrankter Schlafplatz von Feen, Königssitz und jetzt eines der beeindruckendsten Wahrzeichen Irlands. Bei Abstechern in die pittoresken, kleinen Ortschaften fühlt man sich ebenfalls in die Vergangenheit zurückversetzt. In den großen Städten wie Galway, Dublin, Cork und Kerry verschmelzen die alten, im viktorianischen Stil erbauten Gebäude mit moderner Architektur und schaffen einen ganz eigenen urbanen Charme.

Irlands Küste ab Dublin erkunden

Die Hauptstadt Dublin ist ein Highlight auf jeder Irlandrundreise. In der malerischen Metropole gibt es unzählige Restaurants, welche die deftige irische Hausmannskost zubereiten. Beim anschließenden Spaziergang durch die lebendige Altstadt von Dublin kann man den Klängen von Dudelsack spielenden Straßenmusikern lauschen oder einer aufregenden Indie-Rock-Band. Lohnenswert ist ein Abstecher an die Südostküste von Irland: Bei einer Busrundreise auf der Route ab Dublin Richtung Cork entschleunigen Sie inmitten der Geoparks, Badebuchten, Dünen und Parks wie dem Mount Usher Garden. Um Cork herum warten wunderschöne Burgen und Schlösser wie das Blarney Castle. 

Die freundlichen Iren erwarten Sie

Neben der außergewöhnlichen Landschaft und dem wechselhaften Wetter werden Sie auf Ihrer Irlandreise auf wundervolle Menschen treffen. Die Iren sind ein sehr gastfreundliches Volk und lieben es, Reisenden ihr Land und ihre Kultur zu zeigen. Im Westen wird noch häufig das irische Gaeilge gesprochen. In Galway, der Kulturmetropole des Landes, kann man bei einem leckeren Guinness im Pub sitzen, dem schönen Klang der keltischen Sprache lauschen und den Iren beim traditionellen Stepptanz zusehen.

Die beste Reisezeit für eine Irland Rundreise

Irland kann problemlos das ganze Jahr über bereist werden. Sommerliche Temperaturen herrschen in Irland von Anfang Juni bis September. Der wärmste Monat ist der Juli. Hier kann man angenehme Werte von durchschnittlich 19°C erwarten. Im Herbst sind weniger Reisende in Irland unterwegs, obwohl die Natur in dieser Zeit in prächtigen Farben erstrahlt. Die Winter sind besonders im Süden sehr mild. Hier sind Temperaturen unter dem Gefrierpunkt selten. Im Norden hingegen fällt das Thermometer gerne auch mal in den Minusbereich. Der Frühling von März bis Mai ist eine hervorragende Zeit, um bei Wanderungen ganz entspannt die erwachende Natur zu genießen oder die bedeutenden Kulturstätten Irlands bei angenehmen Temperaturen zu erkunden: So steigt das Thermometer während dieser Monate auf durchschnittlich ca. 10° bis 15°C.

Irlands schönste Regionen und absolute Highlights auf Ihrer Reise

Irland vereint außergewöhnliche Naturschönheiten und viele kulturelle Attraktionen. Wir informieren Sie über sehenswerte Regionen und die Top-Highlights, die Sie auf der Insel nicht verpassen dürfen.

Häufig gestellte Fragen

Irland zählt nicht zum Schengen-Raum, entsprechend müssen Sie sich bei der Einreise ausweisen. Dies ist mit folgenden gültigen Dokumenten möglich: Reisepass, vorläufiger Reisepass, Personalausweis, vorläufiger Personalausweis und Kinderreisepass. Ein Visum ist nicht nötig, die Aufenthaltsdauer ist nicht beschränkt.

Die Flugdauer von Deutschland nach Irland beläuft sich, je nach Flughafen und Fluggesellschaft, auf ca. 2 bis 2,5h.

In Irland wird so gut wie überall Englisch gesprochen. Jedoch ist neben Englisch auch die keltische Sprache Irisch (Gaeilge) offizielle Amtssprache. Diese wird vor allem im Westen und Süden Irlands noch häufig genutzt. Viele Straßenschilder sind zudem zweisprachig gehalten.

In der Republik Irland ist der Euro die offizielle Währung. In Nordirland, welches zu Großbritannien gehört, wird in Pfund Sterling bezahlt.

In der Regel gilt: Gängige Kreditkarten wie Visa oder Mastercard werden weitgehend akzeptiert. Gleiches gilt auch für Ihre EC-Karte. Informieren sollte man sich zuvor über die anfallenden Gebühren bei einer Abhebung am Geldautomaten. Diese können Sie jedoch u. U. bei kooperierenden Partnerinstituten Ihrer Bank einsparen.

Um ein Haustier aus der EU mit nach Irland zu nehmen benötigen Sie einen EU-Heimtierausweis welcher bescheinigt, dass das Tier gegen Tollwut geimpft ist und einen Microchip besitzt. Ein Quarantäneaufenthalt ist nicht notwendig.