• Kostenlose Stornierung
  • Reisen anpassbar
  • Preise inkl. Flug & Hotel
  • Kostenlose Stornierung

Das erfahren Sie bei uns

  • Was ist das Besondere an einer Rundreise entlang der Westküste?
  • Individuell oder auf einer Gruppenreise die Westküste der USA entdecken

Von San Diego bis nach Seattle - alle Highlights der Westküste auf einer Rundreise entdecken

Bekannt aus unzähligen Western- und Hollywoodmovies, ist die Westküste der USA eines der Top Urlaubsziele der Welt. Zu Recht, denn der Westen Amerikas bietet von einzigartigen Landschaften und Nationalparks bis hin zu den berühmten Städten alles, was das Herz begehrt. Begeben Sie sich in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten und erleben Sie den American Way of Life hautnah. Feuerrote Gebirgsketten, dampfende Geysire, traumhafte Strände und tiefe Schluchten erwarten Sie hier und lassen Sie aus dem Staunen nicht mehr heraus kommen.
Beliebteste Angebote

Rundreisen an die Westküste der USA

Was ist das Besondere an einer Rundreise entlang der Westküste der USA?

Auf einer Rundreise entlang der Westküste der USA erleben Sie unglaublich vielfältige Naturlandschaften, Nationalparks und Naturwunder und entdecken einige der spannendsten und faszinierendsten Metropolen der Vereinigten Staaten. Begeben Sie sich auf eine Reise inmitten der schönsten Nationalparks der Welt, wie dem Grand Canyon, Zion, Yosemite, Death Valley, Mount-Rainier und Yellowstone. Als Kontrastprogramm erkunden Sie die berühmten Großstädte Los Angeles, San Francisco, Seattle und Las Vegas. Vielfältiger kann eine Reise wohl kaum sein und sowohl Entspannungssuchende als auch alle die, die den Nervenkitzel und das Abenteuer suchen, werden voll und ganz auf ihre Kosten kommen. 

Kalifornien - die Highlights des Golden States

An der Küste des Golden States liegt die Stadt der Engel, die wunderschöne und weltbekannte Stadt Los Angeles. Spazieren Sie entlang des Santa Monica Piers, entspannen Sie am Venice Beach und entdecken Sie die Stars auf dem Hollywood Walk of Fame. Rund 600 Kilometer weiter nördlich liegt die Stadt San Francisco und kann wunderbar mit einer Reise entlang des atemberaubenden Pacific Coast Highway 1 verbunden werden. Schnappen Sie sich ein Fahrrad und fahren sie über die Golden Gate Bridge, von welcher aus Sie einen tollen Blick über die Skyline von San Francisco und die berühmte Gefängnisinsel Alcatraz haben.

Natürlich bietet der Golden State nicht nur faszinierende Metropolen sondern auch eine beeindruckende Naturwelt. Fahren Sie im Yosemite Nationalpark zum Glacier Point und genießen sie den Blick in das tiefe Tal und über die majestätischen Berge oder starten sie eine Wanderung ab Yosemite Valley, um die riesigen Mammutbäume zu sehen. Auf dem Weg von Yosemite nach Las Vegas ist die Durchfahrt durch den Death Valley Nationalpark ein Must See. Das staubtrockene “Tal des Todes” ist mit -87 Metern der tiefste Punkt der USA und erreicht Temperaturen von bis zu 56 Grad Celsius. Halten Sie am Zabriskie Point oder Dante’s View für eine fantastische Aussicht über die Wüste und die Gold schimmernden Berge.

Geheimtipp: Kurz hinter dem Tioga Pass, zwischen den Orten Mammoth und Bishop, befinden sich mitten in der Wildnis unzählige heiße Quellen, in denen man baden kann. Die Crab Cooker oder Wild Willy’s AKA Crowley Hot Springs liegen mitten im Nirgendwo und bieten einen spektakulären Ausblick auf die weite Prärie und die links und rechts liegenden Bergketten. Besonders spektakulär ist ein Bad in den heißen Quellen, wenn es bereits dunkel ist und die Sterne den gesamten Himmel erleuchten.

Südwesten: Vom Grand Canyon State bis nach Utah

Wer sich auf eine Reise in den Südwesten der USA begibt, wird von wunderschönen Nationalparks und der Glitzer- und Glamour-Stadt Las Vegas überrascht sein. Wie inmitten einer Oase liegend, ragt die Stadt der Superlative aus der Wüste hervor. Fahren oder spazieren Sie am bekannten Vegas Strip entlang und sehen Sie die berühmte Wassershow des Bellagio, besuchen Sie eines der vielen Kasinos und machen Sie unbedingt ein Foto mit dem berühmten “Welcome to fabulous Las Vegas”- Schild.

200 Kilometer weiter stürzen die Steilwände des Grand Canyon Nationalpark 1700 Meter tief hinab zum Colorado River. Die atemberaubende Kulisse des Naturwunders kann man am besten von den zahlreichen Aussichtspunkten und Wanderwegen entlang des South Rims genießen. Im Bundesstaat Utah liegen die prächtigen Nationalparks Zion und Bryce Canyon. Steigen Sie ein in die märchenhafte Welt des Bryce Canyon Nationalparks und entdecken Sie die bizarren Steinformationen und roten Felssäulen auf einer Wanderung entlang der Panoramastraße. Für alle Wanderbegeisterten darf der circa zweistündige Angels Landing Trail im Zion National Park nicht fehlen. Die anstrengende Wanderung entlang der steilen Pfade lohnt sich, denn die Aussicht über das Tal des Virgin Rivers ist einfach unbeschreiblich. 

Vom pazifischen Wunderland bis hin zum Evergreen State

Wer vom Süden der Westküste in die nördlich gelegenen Bundesstaaten Washington und Oregon reist, findet sich auf einmal in einer anderen Welt wieder. Die Naturwelt wandelt sich in Regenwälder, schneebedeckte Berge und raue Seeküste um. Der eisbedeckte Mount-Rainier Vulkangipfel ragt mit einer Höhe von 4392 Metern hinter der modernen Metropole Portland auf. Besichtigen Sie die Aussichtspunkte Paradise und Sunrise und starten Sie von dort aus eine Wanderreise zu den Gletschern und Bergseen des Mount-Rainier Nationalparks. Lohnenswert ist zudem ein Besuch im wildromantischen Olympic Nationalpark, der mit alpinen Blumenwiesen, Urwäldern und wilder Küste ein wunderschönes Fleckchen Erde bildet.

Reisen Sie weiter nördlich, gelangen Sie nach Portland, auch die “Stadt der Rosen” genannt, da im Washington und Rose Festival Park unzählige Rosen blühen. Besuchen Sie das Portland Art Museum, welches eine große Sammlung an indianischer Kunst bietet, bevor Sie Ihre Reise auf den Weg in die junge und dynamische Stadt Seattle fortsetzen. Entdecken Sie den Pike Place Market, der besonders für kulinarische Liebhaber einiges zu bieten hat, trinken Sie einen Kaffee im ersten Starbucks Café der Welt oder genießen Sie den Ausblick über Seattle von der berühmten Space Needle, dem Wahrzeichen der Stadt.

Das Land der Cowboys in den Rocky Mountains

In den Bundesstaaten Wyoming und Montana befinden sich die berühmten Nationalparks Yellowstone, Glacier und Grand Teton. Der Yellowstone ist der älteste Nationalpark der Welt und ist berühmt für seine sprühenden Geysire, Thermalquellen, Wasserfälle sowie eine artenreiche Tierwelt. Beobachten Sie den berühmten Old Faithful Geysir, wandern Sie entlang der Grand Prismatic Spring Thermalquelle und entdecken Sie mit etwas Glück die wilden Bisonherden, die durch den Park ziehen. 

Die Nationalparks Glacier und Grand Teton laden hingegen zu Wanderungen in die wunderschönen Bergwelt der Rocky Mountains ein. Fahren Sie entlang der Going to the Sun Road im Glacier Nationalpark oder erklimmen Sie den Cascade Canyon Trail im Grand Teton Nationalpark. Für alle, die einmal echte Western- und Cowboy-Luft schnuppern möchten, darf ein Stopp in den Orten Cody, Cheyenne und Jackson unter keinen Umständen fehlen. Besuchen Sie den Old Trail Town in Cody, das Wyoming State Capitol in Cheyenne und den Town Square in der gemütlichen Stadt Jackson. Dort ist der Sheriff übrigens nicht mit dem Auto, sondern mit dem Pferd unterwegs.

Die schönsten Strände zum Baden, Surfen und Genießen

Machen Sie an der Westküste der USA Urlaub, sollten Sie auf jeden Fall die wunderschönen Strände besuchen und den Surfern beim Wellenreiten zuschauen. Natürlich können Sie auch selbst einmal Ihr Glück beim Surfen versuchen. Der Malibu Beach liegt nur wenige Kilometer von Los Angeles entfernt und bietet Surfern sowie Badegästen einen paradiesisch weißen Sandstrand und hohe Wellen. Besonders der Strand an der Paradise Cove ist mit seinen steil abfallenden Felsküsten und weißen Pieren ein Highlight.

Ein wunderschöner Fotospot ist zudem der Cannon Beach in Oregon. Vor Ihnen tun sich der majestätische Haystack Rock und das wilde Meer auf und hinter Ihnen liegen im Nebel idyllische Strandhäuser, die die Küste zieren. Einen fantastischen Ausblick garantiert der am Pacific Coast Highway 1 gelegene El Matador State Beach. Eine Holztreppe führt hinunter zum Strand und lädt zu schönen Spaziergängen entlang des Pazifiks ein. Wer sich nach ruhigen Stränden und einem Badeaufenthalt sehnt, sollte sich am Venice oder Laguna Beach niederlassen und die Sonne, die Palmen und das Meer genießen. 

Kombinationsreise zwischen der Ostküste, den Südstaaten der USA oder Westkanada

Wer über die Westküste der USA hinaus noch mehr von Nordamerika sehen möchte, kann dies mit einer Kombinationsreise optimal tun. Starten Sie Ihre Reise entlang der Westküste von Süden nach Norden, können Sie weiter in den Norden nach Westkanada fahren, und so zusätzlich die Städte Vancouver und Calgary und den Banff, Jasper oder Pacific Rim Nationalpark bestaunen.

Alternativ bieten sich eine quer durch das Land Reise an, um so auch die Südstaaten oder die Ostküste der Vereinigten Staaten zu erleben. Hier stehen Ihnen unzählige Möglichkeiten zur Verfügung. Von Kalifornien aus können Sie über die Südstaaten bis nach Florida oder New York oder alternativ vom Nordwesten aus über die Präriestaaten bis hin zur Ostküste reisen. Eine weitere Möglichkeit ist eine Kombination aus der Westküste der USA und dem Bundesstaat Alaska. Mit dem Flugzeug sind Sie in nur wenigen Stunden in der Stadt Anchorage und können dort ihre Reise in den Denali Nationalpark oder in das kanadische Territorium Yukon fortsetzen. 

Individuell oder auf einer Gruppenreise die Westküste der USA entdecken 

Entdecken Sie auf einer geführten Gruppenreise alle Highlights der Westküste der USA und entdecken Sie mit anderen Reisenden die faszinierenden Metropolen und wunderschönen Nationalparks. Auf Ihrer Gruppenreise lernen Sie neue Menschen kennen und erhalten so die Gelegenheit, Freundschaften fürs Leben zu knüpfen. Möchten Sie die Westküste der Vereinigten Staaten selbstständig erkunden? Dann haben Sie die Möglichkeit, Ihr eigenes Abenteuer entlang der Westküste während einer Individualreise zu erleben. 

Die Highlights der Westküste der USA auf einer Gruppenreise entdecken

Meist finden Rundreisen entlang der Westküste der USA als Gruppenreisen in kleinen Reisegruppen statt. Optimal ist, dass Sie auf einer geführten Busrundreise entlang der USA Westküste nicht selbstständig die Route planen müssen, da bereits alle Ausflüge und Tagesabläufe durch Ihren Reiseveranstalter perfekt für Sie vorbereitet und die Unterkünfte vorab gebucht sind. Genießen Sie die Fahrt in den komfortablen und klimatisierten Reisebussen auf dem Weg zu Ihren Unterkünften und Ausflügen, während eine oft deutschsprachige Reiseleitung Sie über Kultur, Land und Leute informiert. Natürlich haben Sie auch genügend freie Zeit zur Verfügung, um Ausflüge abseits der Gruppe zu unternehmen.

Die Westküste der USA individuell mit einem Mietwagen entdecken

Möchten Sie die Westküste lieber alleine, mit Freunden oder der eigenen Familie bereisen? Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, mit dem Mietwagen entlang einer auf Sie abgestimmten Route zu verreisen. Eine Mietwagenrundreise kann ganz individuell nach Ihren Wünschen und Vorstellungen geplant werden. So können Sie in Ihrem eigenen Tempo alle Sehenswürdigkeiten der Westküste ganz entspannt besichtigen. Möchten Sie einen Tag länger in Los Angeles verbringen oder eine Tageswanderung in einem der Nationalparks unternehmen? Kein Problem! Sie entscheiden selbst, wann es weitergeht und welche Orte Sie besichtigen. 

Die beste Reisezeit für Ihre USA Rundreise an der Westküste

Aufgrund der unterschiedlichen Regionen und weiten Entfernungen ist die beste Reisezeit an der Westküste der USA nicht einheitlich zu bestimmen. Das Klima in den nördlichen Bundesstaaten Washington, Wyoming, Montana und Oregon wird von den Gebirgszügen bestimmt. Die durchschnittlichen Temperaturen fallen selten unter den Gefrierpunkt und steigen im Sommer auf bis zu 25 Grad. Die Monate Mai bis September sind somit die beste Reisezeit. In Kalifornien, Arizona, Utah und Nevada sind die Sommer vor allem in den trockenen Wüstenregionen sehr heiß. Dort reist man am besten im Frühjahr und Herbst.

Die beste Reisedauer für eine Westküsten Rundreise

Über 2000 Kilometer erstreckt sich die Westküste von San Diego bis nach Seattle. Wer sich das ganze Erlebnis nicht entgehen lassen und die gesamte Westküste der USA bereisen möchte, sollte mindestens 3 und wenn möglich sogar 4 Wochen einplanen. Möchten Sie hingegen nur einen Teil der Westküste, wie Kalifornien oder die nördlichen Bundesstaaten Washington und Oregon, bereisen, lohnt sich auch ein Aufenthalt von 2 Wochen. Optional können Sie in Kalifornien noch eine Badeverlängerung mit Ihrer Rundreise verknüpfen und sollten somit ein paar Tage mehr einplanen. Bei Kombinationsreisen quer durchs Land bis hin zur Ostküste, nach Alaska oder Kanada sollten Sie mindestens 3 bis 4 Wochen einplanen. 

Häufig gestellte Fragen

So vielseitig wie die Westküste der USA ist, so vielseitig sind auch die Unterkünfte. In der Nähe des Zion Nationalparks liegt das Zion Ponderosa Ranch Resort, welches von Cowboy Cabins bis Glamping Zelten alles anzubieten hat. Ganz besonders ist allerdings die Übernachtung in einem der Planwagen, die Pioniere im 19. Jahrhundert genutzt haben. Die Planwagen haben ihren ganz eigenen Charme und lassen Camping mit ein bisschen mehr Glamour und Luxus wunderbar vereinen. Reisen Sie in die Staaten Washington und Oregon, bietet sich eine Vielzahl an Möglichkeiten, in rustikalen Baum- oder sogenannten “Cabin in the Woods”-Häusern zu schlafen.

 

Die Regionen um San Francisco und Los Angeles bauen exzellenten Wein an. Probieren Sie doch einmal einen ausgezeichneten Chardonnay, Pinot, Merlot, Cabernet oder Syrah im bekannten Napa Valley. Wer großen Hunger mitbringt, sollte in die kleinen Westernorte der Rockies reisen. Die Portionen pro Person reichen fast für eine ganze Familie und bieten Ihnen eine breite Auswahl an. Das bekannteste Menü dort ist ein T-Bone Steak mit gebackenen Kartoffeln, roten Bohnen, Kohlsalat und gebutterten Maiskolben als Beilage. Natürlich spielt auch der mexikanische Einfluss eine Rolle entlang der südlich gelegenen Staaten der Westküste. Dort bekommen Sie an jeder Straßenecke von Tacos, Burritos, Enchiladas, Nachos bis hin zu Quesadillas alles, was Ihr Herz begehrt.

Ein Ausflug, der Eindruck hinterlässt, befindet sich nur eine vierstündige Autofahrt vom Zion Nationalpark entfernt. Das Monument Valley bietet Ihnen einen spektakulären Ausblick über die weite Prärielandschaft und die sich auftürmenden roten Tafelberge. Das Gebiet gehört zu dem Reservat der Navajo Indianer, die auch Ausritte durch das Valley anbieten und Ihnen so ein noch eindrucksvolles Erlebnis verschaffen. Auch lohnenswert ist ein Besuch im Sequoia Nationalpark, der direkt neben dem Yosemite Nationalpark liegt. Dort befinden sich die größten Bäume der Welt, die Mammutbäume oder auch Riesensequoias genannt werden. Wen es ins lebhafte Stadtleben zieht, kann von Los Angeles entlang der Küste in Richtung Mexiko fahren und die Stadt San Diego besuchen. Die Stadt ist bekannt für die vielen Badestrände und den Balboa Park, der Ihnen einen breiten Fächer an Freizeitangeboten bietet.

 

Zurück
contact

Lena Koops

Wie kann ich dir helfen?

Ich bin erreichbar
Montag - Sonntag von 8 - 22 Uhr
Feiertags von 10 - 14 Uhr