Ihre persönliche Beratung
Unsere Rundreiseberater

Ihre Rundreiseberater sind für Sie da! 
Montag bis Freitag von 9.00 – 17.00 Uhr.

Das erfahren Sie bei uns

  • Warum sollte ich eine Rundreise auf die Philippinen unternehmen?
  • Welche ist die beste Reisezeit, um die Philippinen zu besuchen?
  • Welche Highlights und Regionen sollte ich nicht verpassen?

Die spektakulärsten Highlights der Philippinen auf einer Rundreise in der Gruppe entdecken

Die Philippinen beeindrucken als Land mit mehr als 7.000 Inseln. Im Westpazifik gelegen, finden Sie überall einzigartige Strandabschnitte. Zwischen dem türkisblauen Gewässer, den weißen Traumstränden und den dichten, grünen Dschungeln, offenbart sich Ihnen eine außergewöhnliche Vielfalt an modernen Metropolen wie Manila und verschlafenen Fischerdörfern. Freuen Sie sich während Ihrer Rundreise auf Aktivitäten der Extraklasse und Erlebnisse, die Sie so schnell nicht vergessen werden. Idyllische Buchten, einsame Inseln oder religiöse Kultstätten, auf den Philippinen wird Ihnen garantiert nicht langweilig!
Beliebteste Angebote

Rundreisen auf die Philippinen

Warum sollte ich eine Rundreise auf die Philippinen unternehmen?

Das asiatische Land lockt mit einer Mischung aus atemberaubenden Landschaften, einer reichen Kultur und vielen spannenden Aktivitäten. Für viele Reisende sind die Philippinen daher das perfekte Urlaubsziel. Ob Natur- oder Kulturliebhaber, Fotograf oder kulinarischer Experte - in dem asiatischen Land findet jeder sein Traumziel. Erleben Sie den einzigartigen Charme des Inselparadieses hautnah und entdecken Sie auf Ihrer Philippinen Rundreise eine Welt abseits des Alltäglichen.

Zwischen Inselhopping und Großstadtleben

Oftmals ist der Startpunkt des Philippinen Urlaubs Manila. Die philippinische Hauptstadt auf der Inselgruppe Luzon wird wahrscheinlich das Erste sein, was Sie von dem grünen Land sehen werden. Manila gilt als Zentrum des Landes und bereits hier werden Sie die wahnsinnige Vielfalt der Philippinen zu spüren bekommen. In vielen Museen, wie dem Nationalmuseum der Philippinen, können Sie sich über die Kultur und Geschichte des Landes informieren. Einkaufszentren gehören in jeder Metropole zum Stadtbild, in Manila gibt es gleich zahlreiche. Spazieren Sie durch die kühle Robinson Place Mall und kaufen Sie kleine Andenken.

Auf den Spuren des Christentums

90 Prozent der philippinischen Bevölkerung sind Christen, daher werden Sie in der Stadt immer wieder faszinierende Kirchen finden. Besonders sehenswert ist die San Agustin Kirche, sie ist die älteste und erste Kirche im ganzen Land und zählt zum UNESCO Weltkulturerbe. Auch das Viertel, in dem die Kirche steht, sollten Sie nicht verpassen: Intramuros, zu deutsch etwa “hinter den Mauern”, ist ein Stadtteil, welcher komplett von Mauern umgeben ist. Die Häuser wurden alle im spanischen Stil erbaut und versprühen einen einzigartigen Charme.

Natur pur auf den Philippinen

In der Mittagshitze können Sie sich am besten in einem Park entspannen. Der Rizal Park ist der Größte und lockt mit verschiedenen Kunstwerken, einem chinesischen und einem japanischen Garten. Boracay, die Trauminsel der Philippinen westlich von Manila, ist vor allem für den unverwechselbaren Strand bekannt. Viele Urlauber betiteln diesen als schönsten Strand der Welt und das nicht zu Unrecht: Der White Beach beeindruckt mit weißem Pulversand, glasklarem Wasser und schattenspendenden Palmen am Wegesrand. Die Insel wurde 2018 für einige Monate geschlossen, um das Paradies zu erhalten. Heute erstrahlt Boracay in neuem Glanz mit Besucherlimit. So können Sie den atemberaubenden Strand und die kulinarischen Highlights der Insel ganz authentisch und ohne Massentourismus erleben.

Inselhopping auf Palawan

Auf Ihrer Reiseroute sollte auch das Inselparadies Palawan nicht fehlen. Im Gegensatz zu Boracay ist Palawan noch ein Geheimtipp. So können Sie die unberührte Natur in vollen Zügen genießen. Auch Tauch- und Schnorchelfans kommen hier auf ihre Kosten. Die Provinz erstreckt sich über 40 Inseln, also perfekt zum Inselhopping! Erleben Sie jeden Tag einen neuen Traumstrand, neue atemberaubende Natur und eine faszinierende Unterwasserwelt. Ihr Philippinen Urlaub wird ein eindrucksvolles Erlebnis, das Sie noch lange in Erinnerung behalten werden.

Welche ist die beste Reisezeit, um die Philippinen zu besuchen?

Das Klima der Philippinen ist tropisch, die Nähe zum Äquator und Meer sorgen dafür, dass die jahreszeitlichen Temperaturschwankungen nur gering sind. Die über 7.000 Inseln haben unterschiedliche Klimabereiche und werden aufgeteilt: Die Inseln im Süden liegen in den immerfeuchten Tropen und zeichnen sich durch gleichbleibend viel Regen und hohe Temperaturen aus. Die Inseln im Norden und im Zentrum des Landes werden jedoch stark durch den Monsun beeinflusst. Zwischen Juni und Oktober ist dort Regenzeit, gefolgt von einer kühleren Trockenzeit von November bis Februar. Das Wetter der Philippinen ist fast ganzjährig heiß, Temperaturen schwanken im Bereich zwischen 25 und 29°C.

Reisen in der Trockenzeit

Die beste Philippinen-Reisezeit ist in der Trockenzeit von Dezember bis Februar. Die Temperaturen sind dann erträglich, es fällt wenig Regen und Sie können viel unternehmen. Zudem besteht keine Gefahr, in einen Taifun zu geraten. Das Klima sorgt in diesen Monaten für planktonreiches Gewässer, welches die größten Fische der Erde anzieht. Tauchen und Schnorcheln wird dann zu einem Erlebnis der Extraklasse! Kurz nach der Regenzeit sind die Flora und Fauna besonders beeindruckend, die Inseln sind atemberaubend grün und blühen in schillernden Farben.

Welche Highlights und Regionen sollte ich auf meiner Rundreise nicht verpassen?

Hier erhalten Sie weitere Philippinen-Reisetipps zu den wichtigsten Highlights und Sehenswürdigkeiten, damit Ihre Asien Rundreise zu einer erlebnisreichen und unvergesslichen Zeit wird.

Häufig gestellte Fragen

Ihr Philippinen-Flug dauert zwischen 16 und 30 Stunden, je nachdem welche Flughäfen Sie wählen und wie lange die Aufenthaltsdauer der Zwischenstopps geplant ist. Oftmals gibt es einen Aufenthalt in Doha, Taipei oder Singapur. Dank Nachtflügen kommen Sie meist ausgeruht am Ziel an.

Für die Einreise auf die Philippinen benötigen Sie einen gültigen Reisepass, dieser sollte auch noch sechs Monate nach Rückreise gültig sein. Bei der Einreise bekommen Sie ein kostenloses Visa on Arrival und dürfen für 30 Tage im Land bleiben. Sie müssen ein Rück- oder Weiterflugticket vorlegen.

Auf den Philippinen wird mit dem Philippinischen Peso (PHP) bezahlt. Auch der US-Dollar ist eine weit verbreitete Währung.

Die Zeitverschiebung der Philippinen zu der Mitteleuropäischen Sommerzeit beträgt sechs Stunden. Da es auf den Philippinen keine Umstellung auf die Winterzeit gibt, beträgt die Zeitverschiebung in den Monaten April bis Ende Oktober sieben Stunden.

Auf den Philippinen gibt es zwei offizielle Amtssprachen: Filipino und Englisch. In den Städten können fast alle Einwohner gutes Englisch sprechen, daher sollten Sie keine Probleme haben, sich zu verständigen. In den ländlichen Gebieten übernimmt Ihre geschulte Reiseleitung die Verständigung für Sie.

Für die Einreise auf die Philippinen besteht momentan keine Impfpflicht. Nur für Gelbfiebergebiete wird eine Impfung verlangt. Es wird empfohlen, die Standardimpfungen zu überprüfen und gegebenenfalls zu vervollständigen.

Eine Reise auf die Philippinen ist generell sicher, allerdings sollten Sie verschiedene Sicherheitsanweisungen beachten: Tragen Sie keine Wertsachen auffällig am Körper, sondern lassen Sie diese in den Hotels oder tragen diese bedeckt. Zudem sollten Sie keine Getränke oder Nahrungen von Fremden annehmen und auf Ihre Taschen achten. In manchen Regionen des Landes besteht ein erhöhtes Risiko von Auseinandersetzungen, diese Gebiete sollten gemieden werden. Die Philippinen liegen in einer seismisch aktiven Zone, in der es zu Erdbeben und Tropenstürmen kommen könnte. Während Ihres Aufenthaltes sollten Sie sich immer über die neuesten Warnungen informieren und Sicherheitshinweisen Folge leisten.