• Kostenlose Stornierung
  • Reisen anpassbar
  • Preise inkl. Flug & Hotel
  • Kostenlose Stornierung

Das erfährst du bei uns

  • Was ist das Besondere an der japanischen Kirschblüte?
  • Die Kirschblüten individuell oder auf einer Gruppenreise entdecken

Die japanische Kirschblüte - ein Farbenspektakel der Extraklasse

Jedes Jahr aufs neue hüllt sich Japan im Frühling in ein prächtiges Kleid aus strahlendem Weiß mit einem sanften Rosa. Eingetaucht in ein romantisches Blütenmeer bieten die japanischen Kirschblütenbäume einen magischen Anblick und fordern jeden, der sie erblickt, zum Anhalten und Staunen auf. Wolltest du schon immer einmal die Kirschblüte, die ein großer Teil der japanischen Seele und Kultur ist, hautnah miterleben? Lass dir dieses Wunder der Natur und ebenso die traditionellen Feiern der Japaner, die damit verbunden sind, nicht entgehen. Einzigartigkeit, Faszination und eine Reise voller wunderbarer Eindrücke sind dir in Japans fünfter Jahreszeit garantiert.
Beliebteste Angebote

Rundreisen während der Kirschblütenzeit

Was ist das Besondere an der japanischen Kirschblüte?

In den Wochen, in der die sogenannte fünfte Jahreszeit Hanami beginnt, steht ganz Japan Kopf und erfreut sich an dem schönen Blütenmeer, welches diverse Orte, Städte und Landschaften erstrahlen lässt. Deswegen sagt man auch: “Es ist schon ein Spektakel den Japanern bei diesem Spektakel zuzusehen”. Jede Ecke ist geschmückt mit Kirschblüten und Süßigkeiten, Schaufenster und sogar Kleidungsstücke werden mit Blumenmustern dekoriert.

In Japan gibt es zu dieser Zeit im Grunde nichts, was es nicht in rosa-weißer Farbe und mit Blumenmustern zu kaufen gibt. Die Kirschblüte findet man zwar auch in anderen Ländern, wie den USA oder China, dennoch gibt es nur in Japan ganze Kirschblütenwälder, die in zauberhaftem Weiß, Rosa und Pink erstrahlen. Das Land der unberührten Landschaften und polarisierenden Großstädten ist in dieser Jahreszeit einfach zum Träumen schön. 

Die Kirschblüte als Symbol in Japan

Die Kirschblüte ist für die Japaner ein Teil ihrer Kultur und hat zudem eine wichtige traditionelle Bedeutung. In zahlreichen Gedichten, Liedern und Romanen spielt die Kirschblüte in Japan eine wesentliche Rolle. Die schönen Zierkirschblüten stehen als Symbol des Neuanfangs, der Schönheit und Vergänglichkeit. Im Vordergrund steht vor allem die Bewunderung der vergänglichen Schönheit der Natur.

Im Frühling erstrahlen sie in ihrer vollen Pracht, aber nur kurze Zeit später ist nichts mehr davon übrig. Zudem ist die Sakura, so wird die Kirschblüte liebevoll in Japan genannt, ein Hoffnungszeichen, um den langersehnten Frühling einzuleiten und mit den Wintermonaten abzuschließen. Seit mehr als 1000 Jahren feiern die Menschen in Japan die hübschen Blüten, die die Lebensfreude wecken sollen und somit schon fast eine magische Wirkung vollbringen.  

Das japanische Kirschblütenfest Hanami

Jedes Jahr fiebern die Japaner dem Aufblühen der Kirschbäume sehnlichst entgegen. Wenn es endlich soweit ist, wird die ganze Nation Japans in Aufruhr versetzt, denn sie freuen sich über das Ende des Winters und beginnen, viel Zeit draußen und in den Parks zu verbringen. Die Blütezeit wird als sogenanntes Hanami Kirschblütenfest in den jeweiligen Regionen gefeiert. Hanami ist quasi ein Volkssport, bei dem die Blüten betrachtet werden - ein fester Bestandteil der japanischen Kultur.

Die Japaner sehen es aber nicht als ein rein traditionelles Fest, sondern vielmehr als eine Chance, um das Gefühl der Zusammengehörigkeit zu stärken. Sie treffen sich mit ihren Freunden, der Familie oder den Kollegen in den Parks und an öffentlichen Plätzen und feiern tagelang ausgiebig die beliebteste Jahreszeit Japans. Auf deiner Reise werden die Japaner dich sicherlich mit ihrer Kirschblüten Euphorie und den Festen anstecken und du erhältst einen wunderbaren Einblick in die Kultur des Landes. 


Besondere Orte zur Kirschblütenzeit

Tokios Tempelbezirk Asakusa und der Tempel Senso-ji sind in der Sakura Blüten Zeit immer besonders geschmückt und einen Besuch wert. Um Hanami zu feiern, kannst du am besten ein Picknick im Ueno Park oder Shinjuku Gyoen Park machen oder vom Tretboot aus das einmalige Farbenspiel im Sumida Park beobachten.

In Kamakura befindet sich die Statue des großen Buddha Daibutsu, von welcher aus du einen fantastischen Blick auf die umliegenden Hügellandschaften haben, die gesäumt von Kirschblüten sind. Der schneebedeckte Fuji-San, das Wahrzeichen Japans, steht in Kontrast zu den zartrosa Kirschblüten und ist ein absolutes Highlight. Den besten Ausblick erhältst du nördlich des Berges, an den fünf Fuji Seen.

In der Stadt Hyogo liegt die weiße Festung und eines der ältesten Gebäude Japans, die Burg Himeji. Rund um die Burg bildet sich ein blühendes Meer aus Kirschblüten, das jährlich tausende Besucher anzieht. Ein Hotspot am Meer in Hatsukaichi ist die Hiroshima Präfektur. Dort wird dir ein faszinierender Ausblick über die Kirschblüten hinweg auf den Itsukushima-Schrein, der auf der UNESCO Weltkulturerbestätte Insel Miyajima liegt, geboten.

Alternativ findest du auch in der alten Kaiserstadt Kyoto einzigartige Kirschblüten Spots. Besuche das historische Viertel Higashiyama, spaziere entlang der Bahnstrecke Keage Incline oder entdecke die Kirschblüten auf einer Bootsfahrt auf dem Okazaki Kanal oder am Heian-jingu Schrein.

Geheimtipp: Touristisch noch wenig erschlossen ist der 3,8 km lange Meguro-Fluss im schönen Stadtviertel Nakameguro, südlich von Shibuya. Hier liegen entlang des Flussufers mehr als 800 Kirschbäume in den zartesten Weiß- und Rosatönen und bilden somit einen zauberhaften Blütentunnel.

Die Kirschblüten individuell oder auf einer Gruppenreise entdecken

Eine geführte Gruppenreise mit Mitreisenden, die das gleiche Interesse teilen, ist eine prima Möglichkeit, die Kirschblütenzeit in Japan zu erleben und sich nach den Aktivitäten über das Erlebte auszutauschen. Dadurch entstehen oftmals neue Freundschaften, die über das Reiseende hinaus bestehen bleiben.

Japan und die Kirschblüte lassen sich jedoch auch wunderbar auf eigene Faust während einer Individualreise erkunden. Ganz gleich für welche Reiseart du dich entscheidest: Sicher ist, dass du auf einer Rundreise die berühmtesten Sehenswürdigkeiten Japans und die Aussicht auf die traumhaft schönen Kirschblütenbäume miteinander kombinieren kannst.

Die Kirschblüten auf einer geführten Gruppenreise entdecken

Japan Kirschblüten Rundreisen finden oftmals in kleinen Gruppen als geführte Rundreise statt. Die Tagesabläufe sind durch deinen Reiseveranstalter vorab für dich geplant und Aktivitäten sowie Unterkünfte sind organisiert. Eine ortskundige und meist deutschsprachige Reiseleitung wird dir authentische Einblicke in die japanische Kirschblütenwelt geben, dir aber auch die Traditionen und berühmten Sehenswürdigkeiten zeigen.

In komfortablen und klimatisierten Reisebussen begibst du dich zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten und zu den angesagtesten Hotspots der Kirschblüte. Mit deiner Gruppe kannst du auf gemeinsame Entdeckungstouren gehen, Fotos machen und es euch danach in einem der Restaurants in der Gegend gemütlich machen. Natürlich steht dir auch genügend freie Zeit für eigene Erkundungen zur Verfügung. 

Die Kirschblüte individuell auf einer Privatreise entdecken 

Individueller gestalten lässt sich eine Privatreise auf eigene Faust. So kannst du die Kirschblüten und das Land Japan in deinem persönlichen Tempo entdecken. Du kannst entscheiden, welche Aktivitäten du gerne unternehmen möchtest und gestaltst deine Rundreise nach deinen eigenen Wünschen und Vorstellungen. In der Regel sind die Anreise sowie Unterkünfte schon vorab durch deinen Reiseveranstalter organisiert.

Reisen kann man in Japan am besten mit dem Bus, dem Zug Japan Rail oder öffentlichen Verkehrsmitteln in den Städten, die zum Teil vorab für dich organisiert werden. So musst du nicht selbstständig im Linksverkehr mit einem Mietwagen durch die großen Städte fahren, sondern können ganz entspannt mit anderen Transportmitteln reisen. 

Die beste Reisezeit für Japans Kirschblüte

Die südlichste Bezirk, Okinawa, erstrahlt als erstes im wunderschönen Kirschblütenmeer. Dort beginnt schon Mitte Januar bis Ende Februar die Blütezeit, welche dann Stück für Stück Richtung Norden wandert. Ab Ende März bis voraussichtlich Ende April eignen sich der Osten und Westen für eine Rundreise durch die Blütenpracht. Den Abschluss dieser faszinierenden Jahreszeit bildet aufgrund des längeren Winters die im Norden liegende Stadt Sapporo im Mai.  

Die Kirschblütenzeit kann von Jahr zu Jahr variieren, weshalb man die jährliche Japan Kirschblüten Vorhersage im Blick behalten und die Richtwerte ein Stück weit außer Acht lassen sollte. Zudem sollte man beachten, dass die Vollblüte nur bis zu zehn Tagen andauert, bevor die Blütenblätter endgültig zu Boden rieseln. Die Kirschblütenregionen erstrahlen danach wie verschneite Winterwelten, bevor sie im nächsten Jahr erneut erblühen. 

Die beste Reisedauer für eine Japan Reise zur Kirschblüte

Wenn du genug Zeit auf deiner Japan Rundreise mitbringst, eignet es sich hervorragend, ab Mitte März vom Süden Richtung Norden die ganze Insel zu bereisen und so einen tollen Einblick in die wunderschöne Blütenpracht zu erhalten. So kannst du die Kirschblütenzeit möglichst lange auskosten, solltest dementsprechend aber auch 2 - 3 Wochen einplanen.

Natürlich kannst du dich aber auch für eine kleinere Rundreise in einem bestimmten Gebiet entscheiden und abhängig von der Kirschblüten Prognose dorthin reisen. In dem Fall eignet sich auch eine Reisezeit von 10 - 14 Tagen. Möchtest du außerdem die Natur Japans und alle besonderen Sehenswürdigkeiten erkunden, solltest du mindestens 2 Wochen einplanen, um eine entspannte Rundreise zu erleben. 

Die Kirschblüten individuell oder auf einer Gruppenreise entdecken

Eine geführte Gruppenreise mit Mitreisenden, die das gleiche Interesse teilen, ist eine prima Möglichkeit, die Kirschblütenzeit in Japan zu erleben und sich nach den Aktivitäten über das Erlebte auszutauschen. Dadurch entstehen oftmals neue Freundschaften, die über das Reiseende hinaus bestehen bleiben.

Japan und die Kirschblüte lassen sich jedoch auch wunderbar auf eigene Faust während einer Individualreise erkunden. Ganz gleich für welche Reiseart du dich entscheidest: Sicher ist, dass du auf einer Rundreise die berühmtesten Sehenswürdigkeiten Japans und die Aussicht auf die traumhaft schönen Kirschblütenbäume miteinander kombinieren kannst.

Die Kirschblüten auf einer geführten Gruppenreise entdecken

Japan Kirschblüten Rundreisen finden oftmals in kleinen Gruppen als geführte Rundreise statt. Die Tagesabläufe sind durch deinen Reiseveranstalter vorab für dich geplant und Aktivitäten sowie Unterkünfte sind organisiert. Eine ortskundige und meist deutschsprachige Reiseleitung wird dir authentische Einblicke in die japanische Kirschblütenwelt geben, dir aber auch die Traditionen und berühmten Sehenswürdigkeiten zeigen.

In komfortablen und klimatisierten Reisebussen begibst du dich zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten und zu den angesagtesten Hotspots der Kirschblüte. Mit deiner Gruppe kannst du auf gemeinsame Entdeckungstouren gehen, Fotos machen und es euch danach in einem der Restaurants in der Gegend gemütlich machen. Natürlich steht dir auch genügend freie Zeit für eigene Erkundungen zur Verfügung. 

Die Kirschblüte individuell auf einer Privatreise entdecken 

Individueller gestalten lässt sich eine Privatreise auf eigene Faust. So kannst du die Kirschblüten und das Land Japan in deinem persönlichen Tempo entdecken. Du kannst entscheiden, welche Aktivitäten du gerne unternehmen möchtest und gestaltest deine Rundreise nach deinen eigenen Wünschen und Vorstellungen. In der Regel sind die Anreise sowie Unterkünfte schon vorab durch deinen Reiseveranstalter organisiert.

Reisen kann man in Japan am besten mit dem Bus, dem Zug Japan Rail oder öffentlichen Verkehrsmitteln in den Städten, die zum Teil vorab für dich organisiert werden. So musst du nicht selbstständig im Linksverkehr mit einem Mietwagen durch die großen Städte fahren, sondern können ganz entspannt mit anderen Transportmitteln reisen. 

Die beste Reisezeit für Japans Kirschblüte

Die südlichste Bezirk, Okinawa, erstrahlt als erstes im wunderschönen Kirschblütenmeer. Dort beginnt schon Mitte Januar bis Ende Februar die Blütezeit, welche dann Stück für Stück Richtung Norden wandert. Ab Ende März bis voraussichtlich Ende April eignen sich der Osten und Westen für eine Rundreise durch die Blütenpracht. Den Abschluss dieser faszinierenden Jahreszeit bildet aufgrund des längeren Winters die im Norden liegende Stadt Sapporo im Mai.  

Die Kirschblütenzeit kann von Jahr zu Jahr variieren, weshalb man die jährliche Japan Kirschblüten Vorhersage im Blick behalten und die Richtwerte ein Stück weit außer Acht lassen sollte. Zudem sollte man beachten, dass die Vollblüte nur bis zu zehn Tagen andauert, bevor die Blütenblätter endgültig zu Boden rieseln. Die Kirschblütenregionen erstrahlen danach wie verschneite Winterwelten, bevor sie im nächsten Jahr erneut erblühen. 

Die beste Reisedauer für eine Japan Reise zur Kirschblüte

Wenn du genug Zeit auf deiner Japan Rundreise mitbringst, eignet es sich hervorragend, ab Mitte März vom Süden Richtung Norden die ganze Insel zu bereisen und so einen tollen Einblick in die wunderschöne Blütenpracht zu erhalten. So kannst du die Kirschblütenzeit möglichst lange auskosten, solltest dementsprechend aber auch 2 - 3 Wochen einplanen.

Natürlich kannst du dich aber auch für eine kleinere Rundreise in einem bestimmten Gebiet entscheiden und abhängig von der Kirschblüten Prognose dorthin reisen. In dem Fall eignet sich auch eine Reisezeit von 10 - 14 Tagen. Möchtest du außerdem die Natur Japans und alle besonderen Sehenswürdigkeiten erkunden, solltest du mindestens 2 Wochen einplanen, um eine entspannte Rundreise zu erleben. 

Häufig gestellte Fragen

Du solltest dir immer darüber bewusst sein, dass du sehr wahrscheinlich nicht der einzigen Tourist sein wirst, der diese besondere Jahreszeit in Japan erleben will. Das Frühjahr ist die beliebteste Reisezeit in Japan und somit besonders gefragt, sowohl bei Touristen als auch bei den Einheimischen selbst. Buche deine Reise also früh genug, damit noch genügend Unterkünfte und Aktivitäten zur Verfügung stehen.

 

Die Pflaumenblüte ist zwar nicht so bekannt wie die Kirschblüte, dennoch aber wunderschön und blüht circa einen Monat vorher. Sie erstrahlt in einem dunkleren Pink und wird auch Kirschblüte des Winters genannt. Sehr beliebt in Japan sind aber auch die märchenhaften Herbstlaubfärbungen in den Wäldern und Parks ab Ende September. Die schönen Farben kommen hauptsächlich von Ahorn- und Ginkobäumen, die sich sowohl in Naturparks als auch in Städten finden lassen. In der Kirschblütenzeit feiern die Japaner das Hanami, in der Herbstlaubzeit das Momijigari.

 

Seit 2018 bietet das TeamLab Planets TOKYO Kunstmuseum digitale Kirschblütenzauber für seine Besucher an. In dem Museum läufst du zum Teil barfuß durch Wasser, während um dich herum ein zauberhaftes Meer aus Blüten strahlt. Die projizierten rosa Kirschblüten fliegen um dich herum, fallen kaum merklich auseinander und bilden sich an anderer Stelle erneut. In einem anderen Raum kannst du dich in Ruhe auf den verspiegelten Boden setzen und zusehen, wie die schönen Blüten dich umkreisen. Ein Besuch in dem modernen Museum ist ein wunderschönes Highlight und zeigt dir noch einmal eine ganz andere Seite der Kirschblütenzeit Japans.

 

Zurück
contact

Lena Fischer

Wie kann ich dir helfen?

Ich bin erreichbar
Montag - Sonntag von 8 - 22 Uhr
Feiertags von 10 - 14 Uhr