0491 / 798 931 71

Das erfahren Sie bei uns

  • Was macht eine Studienreise durch die USA so besonders?
  • Das amerikanische Erbe: Kleine Zeitreise durch die USA
  • Welche Bundesstaaten und Highlights sind sehenswert?

Nationalparks und Städte der USA: Highlights von Ost und West

Die Vereinigten Staaten von Amerika sind spektakulär: Größenmäßig, ethisch, multikulturell und historisch gelten die States als Reisetraum einer Menschheit. Chicago, New York, Los Angeles oder Washington boomen voller Kultur. Las Vegas legalisiert das Glücksspiel. Nevada, Arizona und der Wilde Westen sind rote Wüste während sich auf Hawaii oder Florida die Surfer auf den Wellen überschlagen.
Beliebteste Angebote

Studienreisen durch die USA

Was macht eine Studienreise durch die USA so besonders?

Sie folgen Ihrem Bestreben, bei einer Studienreise neue Kulturen aufzuspüren - dann sind Sie in den USA richtig angekommen. Es gibt kaum einen Kontinent, in dem das Wort „Multikulti“ so treffend definiert wird, wie hier. Wie Menschen mit verschiedensten Hautfarben, religiösen Vorstellungen und den unterschiedlichsten Sprachen sowie Dialekten aufeinandertreffen und sich doch auf das Englische als eine Verständigung einigen können, machen die „Amis“ lässig vor. Was im 17. Jahrhundert als große Massenimmigration aus allen Winkeln der Erde begann und die Herren Präsidenten Washington, Lincoln und natürlich die Kennedys Geschichte schreiben lies, ist heute in den 50 Sternchen der amerikanischen Flagge verwirklicht: Diversität bestimmt das Leben in den USA.

Von einem Highlight zum nächsten: Unendlich viele Möglichkeiten in den USA

Die Freiheiten, Emotionen und sozialen Hintergründe prallen geballt in den 10.000 Großstädten der USA aufeinander, wo sich alljährlich bis zu Millionen von Menschen über die Wall Street schieben, in teuren Villen Hollywoods residieren oder über die Straßen von San Francisco bis zur Golden Gate Bridge mit dem Cablecar gondeln. Schon wenn Sie von einer größeren Stadt in die nächste wollen, gilt es eventuell gleich mehrere Zeitzonen zu überqueren, Landschaften zu überschreiten, sich neuen Klimata zu stellen - eben in Bewegung zu bleiben, wie es das Land auf bemerkenswerte Weise immerzu tut. Studiengäste wie Sie werden im Land zu wahren Reisenden.

Das amerikanische Erbe: Kleine Zeitreise durch die USA

Wo alles begann: Philadelphia

Während den New Yorkern ihre Stadt der Nabel Amerikas bedeutet, war es Philadelphia, die in der Geschichte der USA die entscheidende Rolle spielte. Die Gründung der multifunktionalen Metropole geht auf das 17. Jahrhundert zurück. Heute wandeln Sie durch die ehrwürdigen Mauern der Independence Hall, wo einst der erste Kontinentalkongress tagte und die Unabhängigkeitserklärung des Landes unterzeichnet wurde. Philly, wie sie von ihren Bewohnern liebevoll genannt wird, verkörpert bis heute den Freiheitsgedanken, der einst von einem ersten religiösen Aufbegehren der Quäker, die die Stadt gründeten, ausging.

Die City of Brotherly Love posaunt bis heute den friedlichen Freiheitsgedanken über den Rest Amerikas hinaus, wenn die legendäre Glocke Liberty Bell im National Historical Park Philadelphias die Verfassung der USA ins Bewusstsein ruft. In dieser Stadt werden Sie sich trotz der über 6 Mio. Einwohner nie verloren fühlen - in der Metropole herrscht kein anonymes, hektisches Treiben, sondern das Leben ist von Nachbarschaftshilfe und Gastfreundlichkeit geprägt.

Machtsymbole der Demokratie in Washington D.C.

In der Mitte der Ostküstenlinie der Vereinigten Staaten von Amerika wird in Washington Geschichte und Politik zum Anfassen praktiziert. Wer nicht gleich beim Präsidenten vorsprechen will, erkundet zunächst das Herzstück der Stadt, die National Mall. Hier flanieren Sie über eine weite Grünfläche, die vom Lincoln Memorial bis zum Kapitol reicht. Gehen Sie zunächst nicht zu zielstrebig auf den weißen Eyecatcher zu, entlang des Weges warten die Meilensteine Amerikas auf Sie:

Etwa das National Air & Space Museum, eines der beliebtesten Museen weltweit - ließ es doch den Menschheitstraum vom Fliegen mit Charles Lindberg oder dem Apollo 11-Piloten Armstrong Realität werden. Auch die Library of Congress ist beeindruckend. Es braucht Jahre, die mehr als 113 Mio. Bücher, Manuskripte, Landkarten oder Noten in der zweitgrößten Bibliothek der Welt nur aus den 850 km weitreichenden Regalen zu ziehen. Den passenden Lesesaal zum Buch finden Sie im nächsten Flügel, dem Jefferson Building, das Sie im italienischen Renaissancestil nach Little Italy entführt.

Das Kapitol: Sitz des US-Kongresses

„Wenn Sie über den weißen Marmorfußboden des Kapitols hinauf über weitverzweigte, blitz blank gebohnerte Treppenhäuser zum Repräsentantenhaus im Südflügel schreiten, fühlen Sie die politische Geschichte der Staaten hautnah.“

Der Gründungsvater der USA, George Washington, wählte nach der Amerikanischen Revolution um 1793 am Südufer des Potomac River den passenden Regierungssitz für sein Land. Schnell war der französische Stadtplaner Pierre Charles L'Enfant gefunden, der mit der Errichtung des Kapitols just genau ins Herz Washingtons traf: Weiß, in der Farbe der Unschuld, thront es heute mit seiner massiven Kuppel auf dem Capitol Hill.

Welche Bundesstaaten und Highlights sind für eine USA Studienreise sehenswert?

 

New York - Vielfalt ist hier Programm

Als Filmstar populär, von „the Voice“ Frank Sinatra bejubelt und in der Literatur schwärmend umschrieben: New York City ist das Aushängeschild der USA, die Metropole, die bei Kulturliebhabern, Bildungsreisenden und Weltenbummlern ins Schwarze trifft und den amerikanischen Traum vom Tellerwäscher bis zum Millionär verwirklichen kann. Leichtes Schwindelgefühl bekommen Sie, wenn Sie mit dem Lift ins Empire State Building hinauf, vom Rockefeller Center die Skyline am besten sehen oder bis in den Kopf der Miss Liberty klettern können.

Tipp: Unten zwischen 5th Avenue und Broadway hören die Superlativen nicht auf. Mit 500 Galerien, 150 Theatern, beinahe 18.000 Restaurants und 200 Museen eilt die Stadt ihrem Weltruf voraus.

Genießen können Sie die bevölkerungsreichste Metropole der USA nur, wenn Sie im Big Apple ständig in Bewegung bleiben und sich ihrem Rhythmus anpassen. Manchmal ist aber weniger mehr: Den Trip von Manhattan nach Staten Island mit der Fähre gibt es gar umsonst und nicht weniger spektakulär. Mit dem sonnigen Wind im Haar auf Deck, das glatte Wasser unter Ihnen, segeln Sie an der Skyline und dem Wahrzeichen der USA, der Freiheitsstatue, vorbei und kommen ins Schwärmen - New York City funkelt auch tagsüber gewaltig!

„Einmal Kalifornien bitte“: Reisen mit dem Zephyr-Zug quer durch die USA

Die Amerikaner sind Weltmeister im Reisen. Nirgendwo auf der Erde wird im eigenen Land so viel mit dem Flugzeug gejettet oder der nächste Roadtrip über die Highways geplant, wie in den USA. Wer schnell von A nach B kommen will, steigt aber mit Sicherheit in keinen Zug und weiß darum nicht, was er verpassen kann:

Der California Zephyr bringt Sie auf leisen Schienen im noblen Panoramaabteil oder sanften Schlafwagen und mit erstklassigem Restaurant von Chicago an die Westküste, ganze 3.900 km weit.In knapp 52 Stunden sehen Sie den Mississippi an sich vorbeiziehen, blicken auf die verschneiten Rocky Mountains oder die weite Sierra Nevada. Obwohl Sie in einem Luxusmobil sitzen, gleitet es noch auf den historischen Linien aus der Zeit der Eisenbahnpioniere über sieben Bundesstaaten hinweg. Endziel ist die sonnige San Francisco Bay.

Viva Las Vegas

Caesars, Excalibur oder Luxor - um diese sehenswerten Schauplätze der Welt zu bestaunen, reicht ein Trip in die Wüste: Auf nach Las Vegas! Sie wollen all in gehen: Am Glücksspiel-Roulette hat schon so mancher seine Fassung verloren. Sie sind auf der Suche nach dem IT-Museum: Das Hotel Mirage mit künstlichem Vulkanausbruch bietet es Ihnen. Eine Völkerverständigung der besonderen Art: Die Trauung im Minutentakt in der nächsten Wedding Chapel ist zu jeder Tages- und Nachtzeit in Sin-City möglich.

Wer das Rampenlicht scheut, ist in Las Vegas fehl am Platze. Das Aufgebot an Glitzer, Selbstinszenierungen und Casino Royale ist selbst für die USA eine Superleistung. Alle waren sie da: Elvis, Michael Jackson und Beyoncé und haben Millionen unterhalten, während hinter dem Strip gleich die einsame Wüste Nevadas beginnt.

Häufig gestellte Fragen

Im Restaurantbesuch ist auf der Rechnung kein sogenannter Tip enthalten. In der Regel erwarten Kellner und Servierer 15% bis 20% der Nettosumme. Im Hotel bedankt man sich beim Zimmermädchen mit 1$ am Tag; Hotelpagen „berechnen“ in der Regel dieselbe Summe pro Gepäckstück. Taxifahrer sind zufrieden, wenn Sie sich mit 10% auf den aktuellen Fahrpreis bedanken.

In 50 Bundesstaaten zwischen Osten und Westen, von Orlando bis Las Vegas, New York, Nashville oder San Francisco warten unzählige kulturelle Besonderheiten auf Sie. Weltklassemuseen, attraktive Theater, Memorials, historische Monumente mit Führung sowie die Landschaftswunder der Canyons oder das Monument Valley erzählen von der Geschichte Amerikas und sind für Sie als Reisenden nicht immer umsonst zu betreten. Wer möglichst viel vom Land der unbegrenzten Möglichkeiten zu vergünstigtem Preis sehen möchte, besorgt sich vor der Bildungsreise in die Vereinigten Staaten den sogenannten USA Sightseeing Pass. Die Karte verspricht aus etwa 300 Attraktion 40 zum Vorzugspreis in mehr als 12 Destinationen. Der Touristenpass hat für 30 Tage Gültigkeit und begeistert mit Vergünstigungen bis zu 70%.

Gerade in Bezug auf die Sprache kann es in einem fremden Land wie den USA zu Missverständnissen kommen, die Sie vermeiden möchten. So werden schwarze Amerikaner unbedingt als African Americans oder Peoples of color bezeichnet. Äußerungen über Religion sowie politische Themen sollten in der Öffentlichkeit nicht laut diskutiert werden – bis zu 98% der Bevölkerung sind gläubig. Amerikaner halten Abstand: In Fahrstühlen, auf Rolltreppen oder in U-Bahnen und auch wenn sie an einer langen Schlange anstehen müssen. Dabei gilt das Vordrängeln als besonders unhöflich.

Zurück
contact

Mareike Becker

Wie kann ich Ihnen helfen?

Sie erreichen mich
Montag - Freitag von 8 - 20 Uhr
Samstag von 10 - 18 Uhr
Sonntag von 10 - 18 Uhr