0491 / 798 931 71

Das erfahren Sie bei uns

  • Warum sind Wanderreisen durch Neuseeland so besonders?
  • Die Great Walks - Neuseelands schönste Wanderrouten
  • Die schönsten Regionen und Highlights der Nord- und Südinsel

Die besten Wanderungen in Neuseeland durch die Berge und das Fjordland entdecken

Ein Land, ein paar Wanderschuhe, tausend verschiedene Möglichkeiten. Das Land der langen weißen Wolke ist eines der vielseitigsten Länder unserer Erde. Von tropischen Wäldern über raue Vulkanebenen zu endlosen grünen Hügellandschaften - es gibt kaum ein Naturspektakel, welches Sie hier nicht antreffen werden. Zahlreiche Wanderwege ermöglichen es Ihnen, das echte, wilde und wunderschöne Neuseeland zu erkunden.
Beliebteste Angebote

Wanderreisen nach Neuseeland

Warum sind Wanderreisen durch Neuseeland so besonders?

Wer sich dazu entscheidet, in Neuseeland wandern zu gehen, dem kann nur von Herzen gratuliert werden! Wandern in Neuseeland: Das heißt, einige der schönsten Flecken der Erde zu sehen. Begleitet von einheimischen Singvögeln, werden Ihre Füße Sie durch wahrhaft unberührte Natur tragen. Ihr Weg wird Sie vorbei an majestätischen Bergen, über schlafende Vulkane, zu märchenhaften Küsten und durch unberührte Regenwälder führen. Weinberge, Fjorde, Seen und Gletscher, Wale, Seelöwen und Pinguine - in Neuseeland haben Sie die einmalige Gelegenheit, all diesen Naturwundern in nur einem Land auf einer Wanderreise zu begegnen.

Ein vielfältiges Netz aus Wanderwegen erwartet Sie

Das besonders Schöne ist, dass die Neuseeländer um Ihren einzigartigen Schatz wissen und ihn mit der ganzen Welt teilen möchten. So sind im ganzen Land gut beschilderte Wanderwege zu finden, die nur darauf warten, auch Sie zu den verborgenen Geheimnissen des Landes zu führen. Wandern ist in Neuseeland ein Volkssport. Jeder tut es, jeder liebt es. Es ist die schönste und schonendste Art, das Land kennenzulernen, die Natur zu spüren und gleichzeitig den Charme der Natürlichkeit und Unberührtheit zu erhalten. In Neuseeland gibt es Wanderwege für jeden Anspruch. Von kleinen Routen, die wenige Stunden brauchen, über Tagestouren bis hin zu Routen, die mehrere Tage oder sogar Wochen gehen - es ist garantiert für jeden Wanderer die perfekte Route dabei. Dank der Vielfalt Neuseelands können auch Familien mit Kindern problemlos in den Wanderurlaub nach Neuseeland. Die beliebtesten und schönsten Wanderwege Neuseelands werden unter dem Begriff „Great Walks“ gesammelt.

Die Great Walks - Neuseelands schönste Wanderrouten

Der Milford Sound Track - magische Wanderstunden im Fiordland

Der 53 km lange Wanderweg im Fiordland der neuseeländischen Südinsel ist unbestritten die Nummer Eins der beliebtesten und berühmtesten Wanderwege des Landes. Und das auch völlig zurecht! Von der Spitze des Lake Te Anau führt Neuseelands schönster Wanderweg über Hängebrücken und Holzstege durch unberührten „Native Bush“ zu spiegelglatten Seen, hoch aufragenden Felsmassiven und einsamen Bergpässen.

Besonders magisch wird der Fjord Milford Sound bei Regen, wenn Ströme von Wasserkaskaden die himmelhohen Felsklippen hinab rauschen. Aber auch bei Sonnenschein kann man gar nicht anders, als sich in die Bilderbuchlandschaft des Milford Sounds zu verlieben. Wem die dreitägige Wandertour zu schwierig ist, für den bietet sich die Möglichkeit, nur Teile des großen Tracks zu wandern oder den Sound mit dem Schiff zu befahren.

Tongariro Crossing - den Hobbits auf der Spur durch das Vulkanland

Spätestens, seit Peter Jackson den „Herr der Ringe“ in Neuseeland verfilmt hat, ist das kleine Land für seine sagenhafte Natur weltweit berühmt geworden. Kein Wunder also, dass die Fans es sich nicht nehmen lassen möchten, wie ihre Helden durch die originalen Filmkulissen zu wandern. Doch auch für alle Nicht-Herr-der-Ringe Fans ist der Wanderweg im Tongariro Nationalpark, alias „Mordor“, ein unvergessliches Erlebnis. Knappe 20 km lang durchwandert man die schönste Vulkanlandschaft, die man sich nur vorstellen kann. Auf dem Vulkan Tongariro angekommen, hat man einen phänomenalen Ausblick über den gesamten Nationalpark, inklusive der drei Emerald Lakes, die in mystischen Grün- und Blautönen schimmernd zwischen dem grauen Vulkangestein liegen.

„Wenn man die Wolkendecke um den Vulkan herum durchbrochen hat und auf ein Meer von Weiß und Grau blickt, überkommt einen das Gefühl, auf einem anderen Planeten unterwegs zu sein. Raum und Zeit verlieren an Bedeutung, es gibt nur noch das hier und jetzt. Es ist die vergängliche Schönheit des Augenblickes, die kein Foto jemals festhalten könnte und die diesen Ort so magisch macht.“

Die schönsten Regionen und Highlights der Nord- und Südinsel

 

Coromandel

Die Coromandel Halbinsel ist ein beliebtes Ferienziel für Einheimische. Sie wissen am besten, wo die wirklich schönen Orte ihres Landes liegen. Folglich gibt es auf der gesamten Halbinsel keinen Flecken, der nicht sehenswert wäre. Hier tummelt sich Traumstrand an Traumstrand. Wunderschöne Wanderwege führen oberhalb malerischer Steilklippen durch unberührte Wälder zu einsamen, puderzuckerweißen Sandstränden. Im Landesinneren ist das Buschwerk dichter und die Anstiege steiler, aber dafür ist der Ausblick am Ende umso lohnenswerter. Aufmerksame Wanderer werden neben seltenen Vögeln vielleicht auch den ein oder anderen stillgelegten Tunnel aus der neuseeländischen Goldrausch-Zeit entdecken.

Waiheke

Waiheke Island, auch Insel der Millionäre genannt, liegt eine halbe Schifffahrtsstunde von Auckland und ist eines der Weinanbau-Zentren des Landes. Majestätisch erhebt sich die Insel mit ihren sanften, saftig grün bewachsenen Hügeln aus dem Ozean. Im Westen der Insel reihen sich die Weinreben aneinander, der Osten ist wilder und weniger kultiviert. Auf der ganzen Insel finden sich wunderschöne Wanderwege entlang der Küste und durch die Weinberge. Die ganze Insel ist ein Traum für Naturfreunde und Wanderer. Aufgrund der vielen Rochen, die an der Küste leben, ist die Region rund um die Insel bei Orkas ein beliebtes und regelmäßig aufgesuchtes Jagdgebiet.

Fiordland

Das Fiordland im Südwesten der Südinsel wird auch als Herz des Landes bezeichnet. Der Eingang zu diesem Naturwunder ist der kleine Ort Te Anau am gleichnamigen Fluss. Von hier starten viele mehrtägige Wanderungen wie der Kepler Track oder der Milford Sound Track. Doch auch für kleinere Wanderungen ist das Fiordland ideal. Stets entlang des Wassers, können Sie hier durch die schönsten Wälder des Landes wandern. Für viele Reisende ist das Fiordland ein magischer Ort. Es ist ein unvergleichliches Gefühl, sich einmal völlig im Frieden des Urwaldes fallen zu lassen, ein Teil von ihm zu werden und den Rest der Welt zu vergessen.

Gold Coast und Abel Tasman Nationalpark

Die Gold Coast macht ihrem Namen alle Ehre. Satt goldener Sand liegt leuchtend neben smaragdgrünem Wasser. Besonders bei Badegästen beliebt, hat die Gold Coast aber auch für Wanderer so einiges zu bieten. Der Abel Tasman Nationalpark, welcher sich am nördlichen Ende der Küste befindet, ist das reinste Wanderparadies. Von Kaiteriteri aus kann man sich per Schiff direkt an die Küste des Parks bringen und am selben Tag oder, je nach Wanderlust, einige Tage später an anderer Stelle wieder abholen lassen. Die Wege führen durch den wunderschönen Wald des Abel Tasman Nationalpark und bestechen durchweg mit herrlichen Ausblicken auf glasklar schillerndes Wasser. Das Schöne an Wanderungen im Abel Tasman Nationalpark ist, dass sie immer am Meer enden. Planen Sie also am besten noch etwas Zeit ein, für ein erfrischendes Bad im Südpazifik.

Tipp: Folgen Sie dem Beispiel der Kiwis und ziehen Sie Ihre Wanderschuhe einmal aus. Die weichen Böden lassen sich wunderbar barfuß begehen und das Gefühl von Laub und Erde zwischen den Zehen ist unvergesslich.

Häufig gestellte Fragen

Das Wichtigste für jede Wanderung sind gute, stabile Wanderschuhe. Laufen Sie diese am besten schon Zuhause auf einer kleinen Wanderung ein, um sich an sie zu gewöhnen, und sicher zu gehen, dass Sie keine böse Überraschung in Neuseeland erwartet. Außerdem sollten Sie eine gute Regenjacke mitnehmen, da das Wetter in Neuseeland sehr wechselhaft sein kann. Je nach Region und Jahreszeit ist es empfehlenswert, Thermowäsche mitzunehmen.

Nein, ganz so einfach ist das leider nicht. Auch im frischen Gebirgswasser befinden sich Keime und Bakterien, welche unserem Körper schwer zusetzen. Daher sollte frisches Wasser immer abgekocht oder mit Hilfe von speziellen Tabletten gefiltert werden. Am besten ist es jedoch, Sie packen von vornherein genug abgepacktes Trinkwasser ein. Pro Wandertag sollten Sie – je nach Anstrengung – mit drei bis vier Litern Flüssigkeitsbedarf rechnen.

Da sie beim Laufen viel verbrennen, müssen Sie schauen, dass Sie Ihrem Körper wieder ausreichend Nährstoffe zuführen. Besonders gut eignen sich Müsli und Proteinriegel. Dazu empfiehlt es sich, Trockenobst und Nüsse mit einzupacken. Auf gesättigte Fette sollten Sie verzichten, da diese den Körper zusätzlich belasten. Setzen Sie auf hochwertige Vollkornprodukte, die lange sättigen und viel Energie liefern.

 

Zurück
contact

Sandra Gitter

Wie kann ich dir helfen?

Ich bin erreichbar
Montag - Freitag von 8 - 22 Uhr
Samstag - Sonntag von 10 - 22 Uhr
Feiertag von 10 - 14 Uhr