• Kostenlose Stornierung
  • Reisen anpassbar
  • Preise inkl. Flug & Hotel
  • Kostenlose Stornierung

Das erfahren Sie bei uns

  • Was macht eine Peloponnes Rundreise besonders?
  • Peloponnes Rundreisen in Gruppen oder individuell

Entdecken Sie die Schatzkammer der klassischen Antike und der malerischen Natur

Historische Städte, antike Architektur und spannende Ausgrabungsstätten umgeben von der Schönheit des Mittelmeers - Peloponnes verzaubert nicht nur alle Geschichtsinteressierten und Kulturbegeisterten: Erleben Sie die eindrucksvolle Ästhetik vieler Ruinen aus vergangenen Zeiten und spazieren Sie die Promenaden idyllischer Städtchen entlang. Auf dem mediterranen Peloponnes warten mitreißende Sagen und Geschichten aus dem antiken Griechenland, kunstvoll verzierte Landschaften, wunderschöne Strände und eindrucksvolle Gebirge auf Sie, wo Sie dem Schall alter Mythen lauschen können.
Beliebteste Angebote

Rundreisen nach Peloponnes

Was macht eine Peloponnes Rundreise besonders?

Die tief ins Mittelmeer ragende Halbinsel Griechenlands verbindet ihre prächtige Natur mit bedeutungsvoller Kultur und anmutiger Kunst. Genießen Sie den antiken Zauber Peloponnes’, der vielen noch unbekannt ist. Dabei hat die Insel des Pelops - das bedeutet der Name aus dem Griechischen übersetzt - so einiges zu bieten: Reisen Sie beim Besichtigen des Amphitheaters von Epidauros zurück in die klassische Antike, bewundern Sie byzantinische Bauwerke und freuen Sie sich auf kulinarische Spezialitäten, wie das köstliche Olivenöl.

Ein weiteres Highlight, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten, sind die idyllischen Hafenstädte. So begeistert Patras, eine der größten Städte Griechenlands, mit einer wunderschönen Strandpromenade, der belebten Altstadt und den umliegenden Stränden, die besonders für Kinder eine Menge Badespaß bedeuten.

Peloponnes antike Zeugen der Zeit

Im Osten der Halbinsel liegt Mykene - eine der einst bedeutendsten Städte Griechenlands. Erkunden Sie dort die geheimnisvollen Ausgrabungen, die Kuppelgräber, das berühmte Löwentor und die zyklopische Ringmauer des Palastes, in dem der sagenumwobene Herrscher Agamemnon regiert haben soll.

Nicht weit entfernt, am Rande des Taygetos-Bergs, können Sie mit einem unglaublichen Ausblick auf Sparta durch die byzantinische Ruinenstadt Mystras spazieren und die beeindruckenden Ruinen betrachten, die sich über den Hang verteilen und bereits eins mit der blühenden Natur werden! Eine der bekanntesten Kultstätten in Griechenland ist die Epidauros, die dem Heilgott Asklepios geweiht war. Bestaunen Sie die unvergleichliche Akustik des antiken Amphitheaters, der größten Attraktion der Kultstätte.

Korinthia: Ein Abenteuer auf Peloponnes

Die Halbinsel Peloponnes ist über Brücken mit dem Festland verankert - denn der Kanal von Korinth zieht über 6 km eine Trennungslinie, die 80 m in die Tiefe geht und im Westen im Golf von Korinth mündet. An diesem spektakulären Bauwerk wurde zwar bereits zur Römischen Zeit gearbeitet, allerdings wurde der Kanal erst Ende des 19. Jahrhunderts vollständig ausgehoben. Freuen Sie sich auf den eindrucksvollen Anblick, der sich Ihnen von den Brücken aus zeigt - Ihre Kamera sollte auf jeden Fall mit dabei sein.

Auch für alle Actionliebhaber ist gesorgt: Beim Bungee Jumping können Sie das einzigartige Erlebnis machen, in den Kanal zu springen. In Korinthia werden Sie auch die gewaltigste Festungsruine finden: Die Akrokorinth. Wandern Sie auf den von wunderschönen Weiten umgebenen Tafelberg, um die Akrokorinth zu besichtigen.

Wandern und Baden auf Peloponnes

Ein bisschen Abwechslung zwischen all den historischen Ruinen und spannenden Ausgrabungsstätten finden Sie auf malerischen Wanderungen in der Natur und anschließenden Abkühlungen im erfrischenden Nass. Peloponnes wird Sie mit einer Vielzahl an Wanderstrecken durch atemberaubende Landschaften verwöhnen. Eine dieser Strecken, die Ihnen gewiss traumhafte Seiten der Natur Peloponnes offenbaren wird, ist die Wanderung zu den idyllischen Polylimnio Wasserfällen. Ein Bad in diesen Gewässern wird Ihre Sinne verzaubern.

Geheimtipp: Am meisten lohnt sich ein Ausflug zu den Polylimnio Wasserfällen im Sommer, da das Wasser im Winter zu kalt zum Baden ist und die Flora und Fauna im Sommer besonders beeindruckt.

Die Wiege der europäischen Kultur: Eine Rundreise durch Athen und Peloponnes

Bei einer Rundreise durch Peloponnes wird häufig die Möglichkeit angeboten, einen Ausflug in die Hauptstadt des Landes der Götter zu machen. Wenn Sie von der antiken Kultur und der Schönheit Griechenlands nicht genug bekommen können, sollten Sie sich dies nicht entgehen lassen. Verlieben Sie sich in den einzigartigen Flair Athens, während Sie durch die modernen Straßen der Innenstadt bummeln und die beeindruckenden Tempel der Akropolis bestaunen, die Ihnen als erhabenes Wahrzeichen Athens einen spektakulären Blick auf die Dächer der Stadt schenken. Hat die Akropolis von Athen Sie in ihren Bann gezogen? Dann freuen Sie sich auf das Akropolismuseum, in dem Sie Fundstücke von diesem besonderem Ort betrachten können.

Peloponnes Rundreisen in Gruppen oder individuell

Sie können Peloponnes sowohl in geführten Kleingruppen als auch individuell erkunden. In der Gruppe können Sie die antike Schönheit Griechenlands gemeinsam entdecken und sich über Ihre Erlebnisse und Erfahrungen austauschen, während Ihre Reiseleitung Sie sicher durch Peloponnes von einem Highlight zum nächsten führt und Ihnen von spannenden Geschichten und historischen Hintergründen erzählt. Aufgrund des reichlichen Angebots an bedeutenden Ausgrabungsstätten, ästhetischer Kunst und kulturellen Schätzen ist Peloponnes ist das perfekte Reiseziel für Studien- und Kulturreisen. Möchten Sie Peloponnes lieber eigenständig entdecken? Bei einer Individualreise können Sie die abwechslungsreichen Landschaften und antiken Kultstätten in Ihrem Tempo erleben und Ihre Rundreise an Ihre persönlichen Vorstellungen anpassen.

Die beste Reisezeit für eine Peloponnes Rundreise

Aufgrund des mediterranen Klimas, das in Griechenland herrscht, eignet sich der Zeitraum von Mai bis Oktober mit angenehmen Temperaturen von 20 bis 30°C besonders gut für eine Rundreise. In den Sommermonaten Juli und August steigt das Thermometer auf Temperaturen von 30 bis 40°C. Die beiden Monate sind perfekt für einen Badeurlaub, doch für einen Aktivurlaub sollten Sie diese besser meiden. Besonders an der Ostküste wird es zu dieser Zeit sehr heiß und trocken, während es im Westen der Halbinsel an der Ionischen Küste ab und zu noch zu Niederschlägen kommt. Der Winter ist zwar mild, allerdings auch niederschlagsreicher und zu kühl zum Baden.

Die beste Reisedauer für eine Peloponnes Rundreise

Um Peloponnes’ antike Schätze und die prachtvolle Natur ausgiebig erleben zu können, sollten Sie ungefähr 10 bis 15 Tage einplanen. So können Sie Entspannungstage an friedlichen Strandpromenaden mit naturverbundenen Wanderungen und spannenden Besichtigungen imposanter Ruinen problemlos verbinden und das Beste aus Ihrer Rundreise herausholen. Mindestens 2 Wochen sollten Sie einplanen, wenn Sie Ihre Peloponnes Rundreise mit einer Rundreise nach Athen oder durch ganz Griechenland kombinieren möchten. Alternativ können Sie Ihren Urlaub auch mit einem gemütlichen Badeaufenthalt am Strand ausklingen lassen, wofür Sie ebenfalls noch ein 2 bis 3 Tage zusätzlich einplanen sollten.

Häufig gestellte Fragen

Ein Glas griechischer Wein gefällig? In Peloponnes gibt es so einige Weinbaugebiete, die nicht nur traumhaft aussehen, sondern auch für den köstlichen Geschmack des Genussmittels sorgen. Überzeugen Sie sich selbst auf einer Weintour und erfahren Sie mehr über die Traditionen des griechischen Weinanbaus. Einen weiteren Ausflug, der sich auch perfekt für Kinder eignet, ist der Strandbesuch in der Valtaki Sandbucht, in der ein Schiffswrack liegt. Das Geisterschiff “Dimitrios” ist 1981 in dieser Bucht auf Grund gelaufen, nachdem es sich vom Hafen losgerissen hatte. Heute dient “Dimitrios” als eine außergewöhnliche Fotolocation und wird ab und zu auch von Abenteuerlustigen beklettert - aber Vorsicht ist geboten, da der Alterungsprozess des Wracks bereits in vollem Gange ist.

Wie wäre es mit einem Besuch in einer urigen Taverne? Erleben Sie den Genuss griechischer Kulinarik mit köstlichen Fischgerichten. Da Peleponnes eine Halbinsel ist, ist das Fischen mit der Kultur der Einheimischen sehr verbunden. Der Fisch und andere Meerestiere, wie der Oktopus, werden in vielen verschiedenen Variationen serviert, was Ihnen eine große Auswahl bietet.

Südöstlich von Peloponnes liegt die kleine Insel Elafonisos, auf der Sie zu dem paradiesischen Doppelstrand “Simos Beach” kommen - türkisblaues, klares Wasser und eine mit dem Strand verbundene Sanddüne, die eine Doppelbucht bewirkt. Keinen Kilometer entfernt befindet sich der Campingplatz “Simons Beach Camping”, auf dem Sie dem Meeresrauschen lauschen können. Alternativ können Sie die Nacht natürlich auch in einem Hotel auf der idyllischen Insel verbringen.

Zurück
contact

Julia Bernhardt

Wie kann ich dir helfen?

Ich bin erreichbar
Montag - Sonntag von 8 - 22 Uhr
Feiertags von 10 - 14 Uhr