0491 / 798 931 71

Das erfahren Sie bei uns

  • Das Besondere an einer Wanderreise durch Vietnam
  • Die schönsten Wanderregionen in Vietnam
  • Regionen und Highlights in Vietnam

Von Sa Pa bis Da Lat - Wandern durch die facettenreiche Landschaft Vietnams

Faszinierende und imposante Bergwelten mit ihren beeindruckenden Panoramen, satt-grünen Reisfeldern und den dichten Bambuswäldern erwarten Sie bei einer Wanderreise durch das facettenreiche Vietnam. Auf den zahlreichen Wanderwegen lernen Sie Dörfer ethnischer Minderheiten kennen und bestaunen tief abfallende Täler und hohe Bergspitzen wie den höchsten Berg von Vietnam: Den Fan Si Pan.
Beliebteste Angebote

Wanderreisen nach Vietnam

Das Besondere an einer Wanderreise durch Vietnam

Während Ihrer Wanderreise durch Vietnam werden Sie durch faszinierende und kontrastreiche Landschaften geführt, die geprägt sind von Bergen und Hochebenen. Jeweils im Norden und Süden finden sich zwei Flussdeltas und dazwischen ein eher karges und von Gebirgen überzogenes, weitläufiges Gebiet. Der Höhepunkt eines Wanderurlaubs in Vietnam bildet der Mekong, der bedeutendste Fluss Südostasiens und die Lebensader von Vietnam. Sowohl die Küste und die hohen Berge des Hinterlandes als auch die vielseitige Flora und Fauna machen einen Aufenthalt in Vietnam zu etwas Außergewöhnlichem.

Abwechslungsreiche Natur und lebhafte Metropolen

Als Ausgangspunkt vieler Wanderrouten bieten sich die zwei größten Städte Vietnams an: Die Hauptstadt Hanoi und die südlich gelegene Ho-Chi-Minh-Stadt, auch Saigon genannt. Beide befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Meer, sodass Sie sich auf aussichtsreiche Routen freuen können. Leichte bis mittelschwere Wanderungen führen Sie tief in die Geheimnisse des Landes ein. Sie lernen neben den wichtigsten Großstädten auch die faszinierende Stadt Hue kennen und kaufen auf den Schwimmenden Märkten am Mekong-Delta ein. In einer traditionellen Dschunke fahren Sie durch die Halong-Bucht und genießen die vielseitigen Köstlichkeiten der vietnamesischen Küche.

Die schönsten Wanderregionen in Vietnam

Wandern in Nordvietnam

In Nordvietnam wandern Sie durch die imposante Bergwelt und lernen das Leben der vielen indigenen Völker kennen. Besonders die Regionen im Nordwesten von Hanoi, die durch grüne Reisfelder und beeindruckenden Berge geprägt sind, erfreuen sich großer Beliebtheit bei Wanderern. Die Wanderwege in den weitläufigen Nationalparks sind meist gut erschlossen und zahlreiche Hinweisschilder führen Sie sicher durch das Gebiet. Einer der bekanntesten Ausgangspunkte für eine Wandertour ist Sa Pa, von wo aus Sie an geführten Touren teilnehmen werden. Wanderequipment und Karten werden Ihnen auf Ihrer Reise gestellt.

„Werfen Sie während Ihrer Wandertour einen Blick auf die tiefen Schluchten und saftigen Reisfelder Sa Pas, die Ihnen einen Eindruck von dem vermitteln, was Sie auf Ihren weiteren Wanderungen entdecken werden.“

Wandern in Zentralvietnam

Empfehlenswerte Wanderrouten, die sich oft in den Nationalparks befinden, gibt es auch im zentralen Hochland. Entlang der Küste lassen sich noch unberührte Landschaften entdecken: Am An Bang Beach in Hoi An beispielsweise gibt es einen wunderschönen Strand, der sich für eine mehrstündige Strandwanderung anbietet. Die Dünenlandschaft von Mui Ne fasziniert ebenfalls mit spektakulärer Landschaft.

Im Allgemeinen gibt es eine Vielzahl an gut ausgebauten Wanderwegen in Vietnam. Der Schwierigkeitsgrad kann dabei deutlich variieren - während einige Routen im Flachland auch für weniger geübte Wanderer geeignet sind, ist auf Pfaden durch das Hochland oftmals eine gute Kondition notwendig. Auf einigen Wanderungen in die Bergregionen müssen Sie insbesondere auf Trittsicherheit achten.

Regionen und Highlights in Vietnam

 

Die Region Sa Pa

Sa Pa, eine kleine Bergstadt im Norden Vietnams, liegt etwa 1600 Meter über dem Meeresspiegel und ist ein idealer Ausgangspunkt für viele Wandertouren in die nähere Umgebung. Während Ihrer Rundreise durch Vietnam wandern Sie durch die Heimat einiger ethnischer Minderheiten, wie z.B. die der Hmong oder die der Dao, und erkunden die Dörfer auf kurzen oder längeren Wanderausflügen. Viele Routen führen durch beeindruckende Naturlandschaften, die den Blick auf die in Berghängen eingebetteten Reisterrassen freilegen. Eine etwa dreistündige Wanderung geleitet Sie nach Südwesten am Berg Fan Si Pan vorbei, in das idyllische Dorf Cat Cat.

Geheimtipp: „Liebhaber außergewöhnlicher Naturspektakel zieht es zum Wasserfall Cat Cat, der sich etwas südlich vom gleichnamigen Dorf befindet. Auf dem Weg dorthin wandern Sie durch dichte Bambuswälder, in denen man Wildschweine und Wasserbüffel beobachten kann."

Das Muong Hoa Tal

Ausgedehntere Wandertouren bringen Sie in weiter entfernte Dörfer wie Tan Van und Giang Ta Chai. Die beiden Orte liegen tief in dem ausgedehnten Tal Muong Hoa, das sich im Südosten von Sa Pa erstreckt. Auf Ihrem Weg durch die faszinierende Tallandschaft überqueren Sie zahlreiche Brücken, die Sie über den Fluss Ta Van geleiten. Ein Höhepunkt während Ihrer Wanderreise sind die gravierten Steine Tal Muong Hoa, die den Wissenschaftlern noch bis heute Rätsel aufgeben. Die Steine bestechen durch ihre atemberaubende Schönheit. Zurück nach Sa Pa geht es steil bergauf, was lediglich für erfahrene Wanderer empfehlenswert ist. Motorradtaxis sorgen für einen leichteren Rücktransport.

Der Nationalpark Phong Nha Ke Bang

Etwa 50 km nordwestlich von Dong Hoi entfernt, befindet sich der spektakuläre Nationalpark Phong Nha Ke Bang, der zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Der Park erstreckt sich auf dem Ho-Chi-Minh-Pfad, der an der Landesgrenze zu Laos entlangführt. Hier können Sie die berühmten und ältesten Karstgebirge ganz Asiens bestaunen. In dem artenreichen Park befinden sich mehr als 300 Höhlen. Eine der bekanntesten Höhlen ist Hang Son Doong, die als die größte der Welt gelistet wird. Auf teilweise unberührten Wegen erreichen Sie den Eingang der Höhle, die Sie nur mit einer Genehmigung für eine Exkursion besuchen können.

Der Nationalpark Bach Ma

Der Nationalpark Bach Ma an der Ostküste Vietnams befindet sich etwas südlich von Hue. Der wohl schönste Nationalpark Vietnams besticht durch seine bis zu 1.500 m hohen Berggipfel. Schon die Franzosen nutzten den Park aufgrund des kühleren Klimas als Sommerresidenz. Vor allem Naturliebhaber kommen hier auf ihre Kosten, da man hier die artenreiche Flora Vietnams bestaunen kann. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich bei den Besuchern der etwa 2,5 km lange Fasanenpfad und der Fünf-Seen-Wanderweg, der mit kleineren Wasserfällen beeindruckt. Die gut erschlossenen Wanderpfade sind von den Besuchern leicht zu bewältigen. Der einen Kilometer lange Gipfelweg führt beispielsweise auf die höchste Erhebung im Park und kann mit gutem Schuhwerk leicht erwandert werden. Auf der Spitze angelangt, genießen Sie einen Rundumblick auf das Truong-Son-Gebirge und auf die Lagune Cau Hai. Auf dem Rückweg wandern Sie auf dem Naturkundeweg entlang alter, französischer Villen.

In die romantische Stadt Da Lat in Vietnam wandern

Tief im Hochland versteckt liegt die Stadt Da Lat, einer der meistbesuchten Orte in Vietnam. Da Lat ist nicht nur bei Besuchern beliebt, auch die Einheimischen zieht es jährlich in die pittoreske Stadt. Das ist vor allem dem warmen und angenehmen Klima geschuldet. Mit einer Durchschnittstemperatur von 18°C wurde Da Lat in den 1930er-Jahren zu einem beliebten Bergkurort. Romantik und ein wenig Kitsch zeichnen die Ortschaft aus, so verbringen hier viele vietnamesische Pärchen ihre Flitterwochen. Auf Ihrer Wandertour durch die aufregende Bergregion laufen Sie an zahlreichen Wasserfällen vorbei. Die Datanla-Wasserfälle werden Sie mit ihrer Pracht bezaubern.

Häufig gestellte Fragen

Zwar wandern Sie während Ihres Aufenthalts in Vietnam meist auf gut erschlossenen und begehbaren Wegen, Sie sollten dennoch gutes und wasserfestes Schuhwerk mit im Gepäck haben. In einigen Regionen kann es gelegentlich zu starken Regenfällen kommen, daher gehört eine Regenjacke auf jeden Fall mit zu den wichtigen Reiseutensilien. Wenn Sie in den heißen Sommermonaten unterwegs sein sollten, empfiehlt es sich, genügend Sonnenschutz und eine geeignete Kopfbedeckung dabei zu haben

 

Da Sie sich teilweise in tropischen Regionen aufhalten werden, sollten Sie Wasser in ausreichender Menge mit sich führen. Einige Wanderwege führen durch tiefe Waldregionen und sind nicht so gut erschlossen, daher sollten Sie eventuell einen Wanderstock mit auf die Reise nehmen, der Ihnen genügend Trittsicherheit ermöglicht. Auch wenn Bisse durch Schlangen eher selten vorkommen, kann ein Erste-Hilfe-Set durchaus nicht schaden. Auch an ausreichend Insektenschutzmittel sollten Sie denken.

 

Achten Sie auf den geführten Wandertouren darauf, dass Sie niemals die Wege, Straßen und Pfade verlassen. Die Spuren der Vergangenheit sind in einigen Regionen noch vorhanden. Ein Teil Vietnams ist nach wie vor mit Blindgängermunition übersät. Das betrifft vor allem die Regionen rund um den Ho-Chi-Minh-Pfad. Die touristisch gut erschlossenen Wanderrouten sind jedoch geräumt und sicher zu bewandern.

 

Zurück
contact

Benjamin Schmidt

Wie kann ich Ihnen helfen?

Sie erreichen mich
Montag - Freitag von 8 - 20 Uhr
Samstag von 10 - 18 Uhr
Sonntag von 10 - 18 Uhr