• Kostenlose Stornierung
  • Reisen anpassbar
  • Preise inkl. Flug & Hotel
  • Kostenlose Stornierung

Das erfährst du bei uns

  • Was macht eine Wanderreise durch Israel so besonders?
  • Israel in seiner vollen Pracht
  • Eine Wanderreise zu den Highlights Israels

Wandern in Israel: Vom Jesusweg bis zum Israel National Trail

Unglaubliche und abwechslungsreiche Landschaften. Ob das Tote Meer, die Golanhöhen, wunderschöne Strände oder weitverzweigte Wanderwege - eine Wanderreise durch das gelobte Land ist vielfältig und immer eine Reise wert!

Was macht eine Wanderreise durch Israel so besonders?

Kaum einem anderen Land wird in den Medien so unrecht getan wie Israel. Erst einmal dort angekommen merkt man schnell, dass dieses Land viel zu bieten hat. Wer sich entschließt durch das heilige Land zu wandern, der wird einfach überwältigt sein. Statt überlaufener Pfade voller Herbergen und Massen an Touristen, bieten viele Wanderwege beeindruckende Leere und biblische Landschaften. Es scheint fast so, als würde das Pilgern hier seinen Ursprung haben.

Einzigartige Landschaftszüge und lebhafte Städte erwarten dich

Hügelige, bergige Landschaften, viele Wasserläufe, der bekannte See Genezareth, archäologische Stätten und Ruinen lassen sich im Norden des Landes leicht zu Fuß erkunden. In der judäischen Wüste erwarten dich steinige Wüstenhügel, tiefe Canyons und steile Klippen. Aber auch wasserreiche grüne Oasen mit einer herrlichen Pflanzenwelt trifft man in der Wüste an. Zahlreiche Fernwanderwege führen dich vorbei an schillernden Metropolen, wie Tel Aviv oder Jerusalem, mediterranen Küstenlandschaften, dem Toten Meer und biblischen Orten. Eine Wanderung durch Israel ist die perfekte Gelegenheit, um die Seele baumeln zu lassen und zu sich selbst zu finden

Israel in seiner vollen Pracht

Der Israel National Trail: Im äußersten Norden Israels bis nach Eilat wandern

Einer der bekanntesten Fernwanderwege Israels ist der Israel National Trail. Mit knapp über 1.000 km und 44 Etappen ist es der längste Trail des Landes. Unterwegs zeigt sich Israel in seiner vollen Pracht: Berge, Bäche, Wälder und historische Stätten so weit das Auge reicht. Dieser Wanderweg führt dich durch das obere und untere Galiläa, auf den Berg Karmel, die Sharon-Ebene, über die judäischen Berge, durch die Wüste Negev und endet in Eilat am Roten Meer. Doch aufgepasst! Wer den längsten Wanderweg Israels in einem Stück bewältigen möchte, sollte dafür 30 bis 45 Tage und viel Kondition einplanen. Durch die Etappen lassen sich jedoch auch wunderbar einzelne Abschnitte des Israel National Trail erkunden. Der Jesusweg: Pilgerweg und Wandern.

Wandern auf den Spuren Jesu

Einer der beliebtesten Fernwanderwege in Israel ist der Jesusweg. Millionen besuchen jedes Jahr die Heiligen Stätten. Zu Fuß auf den Spuren Jesu zu wandern, ist jedoch ein ganz außergewöhnliches Erlebnis. Dieser Trail führt auf 65 Kilometern quer durch Galiläa, von Nazareth zum See Genezareth. Du kommst vorbei an vielen jüdischen, christlichen und muslimischen Gemeinden. Aus verschiedenen Etappen kannst du selbst entscheiden, wie du den Weg Jesu und verschiedene Highlights aus der biblischen Geschichte erkunden möchtest. Doch nicht nur spirituell Reisende kommen hier auf ihre Kosten, sondern auch kulturelle Liebhaber. Auf deinem Weg gelangst du zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten, wie z.B. der alten Römerstraße oder dem Berg Arbel.  

Die Heilige Stadt entdecken: Der Jerusalem Trail

Mit seinen 42 Kilometern führt dich der Jerusalem Trail auf breiten Feldwegen und asphaltierten Straßen um Israels Hauptstadt Jerusalem herum. Während der zwei Tage, die die Wanderung dauern wird, kommst du vorbei an verschiedenen historischen Stätten und Sehenswürdigkeiten. Ein Besuch der historischen Altstadt von Jerusalem oder der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem gehören zum Pflichtprogramm einer jeden Israel Rundreise und sind absolut sehenswert. So lassen sich Aktivurlaub und Kultur bestens miteinander kombinieren. 

Eine Wanderreise zu den Highlights Israels

 

Den Arbel Nationalpark beim Wandern in Israel entdecken

Wer den Israel National Trail entlang des See Genezareth wandert, kommt nicht umhin einen Blick auf das gewaltige Kalkmassiv des Berg Arbel zu erhaschen. Genauso gewaltig wie der Berg ist, ist auch die nördlich gelegene Schlucht zwischen Mount Arbel und Mount Nitai - dem Taubental. Der Berg bietet mit seiner maximalen Höhe von 188 Meter in Verbindung mit dem spektakulären Abstieg durch das Taubental eine abwechslungsreiche Rundtour. Auf dem Gipfel des Arbel angekommen, bieten sich atemberaubende Blicke in die Tiefe. Im Osten befindet sich der See Genezareth, im Norden siehst du die Berge Nordgaliläas und im Südosten erblickst die Stadt Tiberia. Aber der Arbel Nationalpark hat mehr zu bieten als nur einen Berg. Einfache bis schwere Wanderwege führen vorbei an historischen Stätten, einstmals bewohnten Höhlen und einer ehemaligen Synagoge. 

Tipp: Ein Spaziergang zu den Johannesbrotbäumen bietet dir eine spektakuläre Aussicht. Von hier aus fallen die Klippen Steil ins Tal. Blicke auf den See Genezareth und das Karmelgebirge, die Golanhöhen und sogar bis in den Libanon. 

Ein besonderes Highlight im gelobten Land: Der Ein Gedi Nationalpark

Obwohl die Gegend rund um das Tote Meer als eines der heißesten und lebensfeindlichsten Gebiete der Erde gilt, befindet sich genau hier der Ein Gedi Nationalpark. Durch sprudelnde Quellen ist hier ein einzigartiges Biotop entstanden. Die wunderschönen Oasen und die einzigartige Canyonlandschaft mit vielen Bächen, Wasserfällen und einer unvergleichlichen Pflanzenwelt laden zum Wandern ein. Der Shulamit-Wasserfall ist eine der Hauptsehenswürdigkeiten des Parks, die du dir unbedingt ansehen solltest! Die südliche Canyonlandschaft eignet sich für all jene, die etwas Ruhe bevorzugen. Fernab touristischer Massen, kann man hier zum versteckten Wasserfall wandern und sieht mit etwas Glück sogar Gazellen und Steinböcke. 

Welche Veranstalter bieten Wanderreisen in Israel an?

Du erlebst einen Schmelztiegel der Kulturen, kulinarische Traditionen, beeindruckende Wüstenlandschaften und unberührte Natur. Journaway arbeitet mit einer Vielzahl erstklassiger Reiseveranstalter zusammen, die sich um die Planung und Reservierung deiner Wanderreise nach Israel kümmern. Dank landeskundiger Reiseleitungen erhälst du viele Geheimtipps, die in keinem Wanderführer für Israel zu finden sind. Wähle zusammen mit unseren Rundreisespezialisten die für dich schönste Route durch das gelobte Land aus. 

Häufig gestellte Fragen

Je nach Reisezeit benötigst du spezielle Bekleidung. Darin enthalten sollten auf jeden Fall feste, passende Wanderschuhe und verschiedene Funktionsbekleidung sein, damit du für alle Fälle gewappnet bist. Denke daran, dass die Temperaturen vor allem im Sommer schnell sehr hoch sind. In deinem Rucksack darf Sonnenschutzcreme daher nicht fehlen. Dies ist besonders dann sinnvoll, wenn du durch Wüstengebiete wanderst, in denen die Sonne sehr stark scheint. Je nach Art der Unterkunft, sollten auch eine Isomatte und ein Schlafsack im Gepäck enthalten sein.

Entgegen vieler negativer Schlagzeilen, die es zur angespannten politischen Lage in Israel gibt, ist es im heiligen Land friedlich. Bewaffnete Soldaten und Metalldetektoren in Einkaufszentren und Museen sind keine Seltenheit und sorgen für deine Sicherheit. Jedoch solltest du beachten, dass es vereinzelte Problemgebiete in Israel gibt. Zu diesen zählen die Regionen rund um den Gazastreifen, wie Jericho, Bethlehem, Nablus und Hebron. Diese werden bei Wanderreisen allerdings gemieden.

Beim Besuch religiöser Stätten sowie beim Bummel durch orthodoxe Stadtviertel, solltest du auf entsprechende Kleidung achten. Beachte auch, dass Männer z.B. im Tempel ihren Kopf bedecken und Frauen Schulter und Beine bedeckt halten. Shorts oder kurze Röcke werden hier nicht geduldet. Auch das Zeigen von Zuneigung und Zärtlichkeit in der Partnerschaft ist hier nicht erwünscht.

Zurück
contact

Sina Zimmermann

Wie kann ich dir helfen?

Ich bin erreichbar
Montag - Sonntag von 8 - 22 Uhr
Feiertags von 10 - 14 Uhr