Tipp
  • Gruppenreise
  • Inklusive Flug
  • Zug zum Flug

Was uns überzeugt

  • Besuch der Klagemauer, die wichtigste Heilige Stätte des Judentums

  • Stadtrundfahrt durch das weiße Bauhausviertel Tel Avivs

  • Der See Genezareth und das Tote Meer mit Badegelegenheit

Kurzübersicht

Israel und Jordanien, zwei für Kultur- und Geschichtsenthusiasten hochinteressante Länder. Gerade das Heilige Land verführt den Besucher gleichzeitig zu einer Studienreise und zu einer Pilgerreise. Nirgendwo sonst drängt sich einem Geschichte so auffällig auf wie in Israel. In diesem kleinen Knoten unserer Erde verzahnen sich drei Kontinente, denn hier haben sich die drei bedeutsamsten monotheistischen Religionen herausgebildet. Dazu präsentiert sich Israel heute Besuchern willkommen heißend mit einer der jüngsten Bevölkerungen der Region. Jordanien begeistert durch vielfältige landschaftliche Erlebnisse und die einmalige Nabatäerstadt Petra (eines der neuen sieben Weltwunder), welche sicherlich ein Höhepunkt jeder Nahostreise darstellt. Im Königreich Jordanien finden wir vielfältige Spuren der Römer, Byzantiner, Kreuzritter und Osmanen; teils sind wir auf der historischen Königsstraße unterwegs. Eine Rundreise mit umfassendem und intensivem Besichtigungsprogramm, dazu unterschiedlichste Landschaftserlebnisse. Zudem werden wir am Ende feststellen, dass die zwölf Rundreisetage gerade ausreichen, um das ehrgeizige Programm, das wir uns vorgenommen haben, zeitlich abzudecken. Die verhältnismäßig kurzen Fahretappen ermöglichen es uns, nahezu alle Höhepunkte Israels und Jordaniens kennen zu lernen - dabei relativ wenig Zeit im Bus. Ein ordentliches Komfortniveau, die Hotels sind durchweg gut. Unsere Reiseleiter haben langjährige Erfahrung, um uns die Länder mit ihren verschiedenen Facetten näher zu bringen.

12-Tage-Tour

1. Tag: MI Flug Deutschland - Tel Aviv (A)
Vormittags Linienflug von Frankfurt (oder versch. deutschen Flughäfen) nach Tel Aviv. Empfang und Transfer zum **** Hotel (1 Nacht).

2. Tag: DO Tel Aviv - Tiberias (FA)
Nach dem Frühstück Fahrt zur Altstadt von Jaffa, danach eine Stadtrundfahrt durch das moderne Tel Aviv mit seiner „Weißen Stadt“ in einem charakteristischem Bauhausstil. Weiter entlang der Mittelmeerküste nach Haifa mit Blick auf die beeindruckenden Bahaigärten und die ungewöhnliche Kuppel, weithin sichtbares Wahrzeichen Haifas und Zentrum des Bahai-Glaubens. Weiter über Akko mit seiner Kreuzritterfestung nach Tiberias. **** Hotel (2 Nächte).

3. Tag: FR Genezareth (FA)
Ganztagesausflug zum See Genezareth mit Bootsfahrt, Besichtigung der Ruinen von Kapernaum, unter anderem der Synagoge, in der schon zu Zeiten Jesu gelehrt wurde. Fahrt nach Tabgha mit Besuch der Brotvermehrungskirche. Weiter zum Berg der Seligpreisungen, wo Jesus seine berühmte Bergpredigt hielt. Blick vom Berg Arbel auf den See Genezareth und die Golanhöhen. Nachmittags Ausflug nach Nazareth mit Besuch der Verkündigungskirche.

4. Tag: SA Galiläa - Jerusalem (FA)
Fahrt von Galiläa nach Jerusalem zum Ölberg mit tollem Ausblick auf ganz Jerusalem. Über den Palmsonntagweg Abstieg zum Garten von Gethsemane mit Jahrhunderte alten Olivenbäumen. Danach in die Altstadt Jerusalems. Auf der Via Dolorosa laufen wir entlang der Stationen des Kreuzweges bis zur Grabeskirche mit Besichtigung. Zurück durch den arabischen Bazar. Übernachtung im **** Hotel (2 Nächte).

5. Tag: SO Jerusalem - Bethlehem (FA)
Vormittags ausführlicher Rundgang durch Jerusalem. Die Altstadt mit Tempelberg, vom monumentalen Felsendom und der Al-Aqsa-Moschee beherrscht (z.Zt. nur Außenbesichtigung der Moscheen möglich). Danach zur Klagemauer, der wichtigsten religiösen Stätte des heutigen Judentums. Besuch der Gedenkstätte Yad Vashem, eine gelungene Kombination von Museum und Parkanlage, welche den Opfern des Holocaust gewidmet ist. Nachmittags Bethlehem mit Besuch der Geburtskirche und den Hirtenfeldern.

6. Tag: MO Totes Meer - Eilat - Aqaba (FA)
Fahrt von Jerusalem durch das Jordantal zum Toten Meer, 420m unter dem Meeresspiegel (Badegelegenheit). Am Ufer die Höhlen von Qumran. Hier wurden die berühmten Schriftrollen gefunden, die als die ältesten Bibelhandschriften gelten. Mit der Seilbahn zur Felsenfestung Massada, 70-73 n. Chr. von den Römern belagert, mit den restaurierten Ruinen des Herodespalastes. Danach Fahrt durch die Negev-Wüste in den Süden nach Eilat, hier Grenzübertritt nach Aqaba (Jordanien), am Roten Meer gelegen. ***+ Hotel (2 Nächte).

7. Tag: DI Wadi Rum - Aqaba (FA)
Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Mittags Fahrt zum Wadi Rum, der legendären Wüste mit ausgedehnten Sanddünen und faszinierenden, bis zu 400m hohen Felsformationen. Gelegenheit zu einer Fahrt mit einem Jeep der Beduinen in die Wüste.

8. Tag: MI Petra (FA)
Nach dem Frühstück kurze Fahrt nach Petra und ganztägige Besichtigung der von den Nabatäern erbauten Königsstadt, eines der ganz großen Besuchererlebnisse im Nahen Osten. Durch die 1,5km lange, schmale Felsspalte geht es in den rosaroten Talkessel von Petra. Rundgang durch die ein ganzes Tal umfassende Ausgrabungsstätte zu den zahlreichen begeisternden Besichtigungspunkten (Gräber, Fassaden, Bäder, Theater, Felszeichnungen). ***+ Hotel.

9. Tag: DO Shobaq - Madaba - Amman (FA)
Morgens Fahrt auf der 5000 Jahre alten Königsstraße Richtung Norden nach Amman. Zuerst entlang des Mujib-Tals zur Kreuzritterburg Shobaq, dann weiter zum Berg Nebo. Von hier aus weiter Blick über das Jordan-Tal. Unterwegs in Madaba sehen wir in der St. Georgs-Kirche die älteste Landkarte (80qm Mosaik) des Heiligen Landes. Spätnachmittags Ankunft in Amman. **** Hotel (3 Nächte).

10. Tag: FR Amman (FA)
Ganztägige Erkundung von Amman, der Hauptstadt des Haschemitischen Königreichs Jordanien: Zuerst die König Abdulla Moschee, durch ihre blaue Kuppel weit sichtbar. Anschließend der Zitadellenhügel "Jebel el-Qala" und das Archäologische Museum. Ausführlicher Spaziergang durch den alten Stadtkern mit Basar, Cafes und Restaurants. Mittagspause. Anschließend das Jordan-Museum und als Abschluss des Tages das Royal Automobile Museum mit der mobilen Geschichte des Könighauses.

11. Tag: SA Jerash - Jordantal (FA)
Vormittags Jerash, die am besten und vollständigsten erhaltene spätantike Provinzstadt im Nahen Osten. Ausführliche Besichtigung der ausgedehnten Ruinenanlage. Danach Umm Qais, auf den See Genezareth, das Jordantal und die Golan-Höhen blickend, hier sehen wir gut erhaltene Ruinen einer griechisch-römischen Stadt. Durch das Jordantal Rückkehr nach Amman. Anschließend findet dort das Abendessen statt.

12. Tag: SO Amman - Rückflug
Mittags oder frühmorgens, je nach Fluggesellschaft, Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt oder zum Heimatflughafen.

Highlights meiner Reise

Das Bildmaterial und die Zusatzinformationen zu Orten und Highlights dieser Seite wurden von unserer Redaktion für Sie zusammengestellt. Verbindlich für die Buchung sind nur die vom Reiseveranstalter unter "Leistungen" aufgeführten Angaben.

Stationen meiner Reise

Leistungen

Hinweise des Veranstalters zur Reise

Termine & Preise

Termine und Preise wurden gerade aktualisiert

11.09. - 22.09.2019
02.10. - 13.10.2019
2.275 €
11.09. - 22.09.2019
02.10. - 13.10.2019
Auf Anfrage
Contact

Fragen zur Reise "Israel - Jordanien"

Häufig gestellte Fragen

  • Wie schnell muss ich mich melden, damit mein Angebot noch gültig ist?

    Wenn Sie ein Angebot in die engere Auswahl genommen haben und noch etwas klären müssen, kontaktieren Sie uns bitte. In der Regel können wir Ihr Angebot für 3 Tage kostenlos reservieren. Falls Sie mehr Zeit benötigen, setzen Sie sich bitte frühzeitig mit uns in Verbindung, damit wir klären können, ob es möglich ist, die Reise für weitere Tage zu reservieren. Reservieren Sie die Reise nicht, können wir Ihnen keine Garantie geben, dass die Reise kurze Zeit später noch verfügbar ist.

    Wie weit im Voraus sollte ich meine Reise buchen?

    Je früher desto besser. Rundreisen werden oftmals sehr früh gebucht und sind dann schnell ausgebucht. Sobald Sie Ihren Entschluss gefasst haben, zu buchen, sollten Sie dies auch tun. Ist dies aus irgendwelchen Gründen nicht möglich, können Sie es natürlich auch spontan kurz vor Reisebeginn versuchen. Manchmal sind noch Restplätze zu vergeben und Sie haben Glück.

    Was bedeutet es, wenn meine gewünschte Reise „auf Anfrage“ ist?

    Das bedeutet, dass die Reise beim Veranstalter angefragt werden muss. Das kann verschiedene Gründe haben. Meistens liegt es daran, dass die Reise bereits ausgebucht ist, aber noch einzelne Plätze angefragt werden können. Unsere Reiseberater helfen Ihnen dann gerne weiter.

    Was ist eine Option?

    Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre gewünschte Reise für einige Tage kostenlos zu reservieren bzw. festzuhalten. In dieser Zeit können Sie sich überlegen, ob die Reise in Frage kommt und ggf. fest buchen. Sollten Ihre Pläne sich ändern, können wir die Reise in der Optionsfrist, die wir Ihnen mitteilen, wieder freigeben und es entstehen Ihnen keine Kosten.

    Was sind Zusatzleistungen?

    Leistungen, die optional sind, sind nicht im Reisepreis inkludiert und können hinzugebucht werden, wenn Sie es wünschen. Bitte geben Sie diese Wünsche bei der Buchung an. Falls Sie sich im Nachhinein überlegen, noch eine solche Leistung hinzu zu buchen, kontaktieren Sie uns bitte. So können wir klären, ob dies noch möglich ist. Hierzu zählen Inlandsflüge, Restaurant- oder Theaterbesuche usw.

    Kann ich eine Reise buchen, wenn mein Wohnsitz nicht in Deutschland ist?

    Wir bauen unseren Service nach und nach in verschiedenen Ländern aus. Zurzeit ist die Buchung von Deutschland, Österreich und der Schweiz möglich.

    Kann ich einen anderen Flug/eine andere Anreise als vorgegeben wählen?

    Dies ist bei jedem Veranstalter unterschiedlich. Falls Sie aber den Wunsch hegen, anders als vorgesehen anzureisen, setzen wir uns selbstverständlich mit dem Reiseveranstalter in Verbindung, um Ihnen schnellstmöglich eine Antwort geben zu können. Wir raten Ihnen dringend davon ab, auf eigene Faust Flüge dazu zu buchen, da bei Flugzeitenänderungen nicht garantiert werden kann, dass Sie rechtzeitig an der Rundreise teilnehmen können.

    Benötige ich eine Reiseversicherung?

    Wir empfehlen stets den Abschluss einer Reiseversicherung. Sie treffen die Entscheidung, ob Sie eine Versicherung benötigen und wenn ja, in welchem Umfang Sie diese abschließen möchten. Eine der wichtigsten Reiseversicherungen ist die Reiserücktrittsversicherung. Wenn Sie Ihre Reise aus verschiedenen Gründen wie schwere Krankheiten oder einem Todesfall in der Familie nicht antreten können, müssen Sie nicht selbst für die entstandenen Kosten aufkommen. Eine Auslandskrankenversicherung erstattet Ihnen medizinische Behandlungskosten vor Ort, denn diese können schon mal sehr kostspielig sein. Bei Buchung werden Sie von unseren Mitarbeitern gerne beraten.

    Kann ich meine Rundreise verlängern bspw. durch einen Badeurlaub?

    In der Regel ist dies problemlos möglich. Da dies abhängig vom Veranstalter und Ihrer gewünschten Reise ist, kontaktieren Sie uns bitte. Diese Verlängerung vor oder nach der Rundreise muss individuell angefragt werden.

    Wie kann ich meinen Gutschein für meine Buchung einlösen?

    Sie können Ihren Gutscheincode bereits bei Ihrer unverbindlichen Anfrage angeben. Binnen 14 Tagen nach Ihrer Reise werden sich unsere Rundreiseberater/innen bei Ihnen melden und Sie nach Ihrer Kontoverbindung fragen, um Ihnen den Betrag zu überweisen.

    Wie sicher sind die Reisen von journaway?

    Wir möchten unseren begeisterten Kunden ein unvergessliches Erlebnis ermöglichen, daher ist es für journaway oberste Priorität, Ihnen nur Reisen von ausgewählten Partnern anzubieten. Auf jeder Ihrer Rundreisen werden Sie stets von einem geschulten Reiseleiter begleitet, der die Gepflogenheiten und Sitten des Landes kennt und Ihnen näherbringt. Mit journaway reisen Sie also unbeschwert.

    Was passiert, wenn ich eine Reise gebucht habe?

    Sie müssen erstmal nichts tun. Der Veranstalter Ihrer gebuchten Reise schickt Ihnen eine Reisebestätigung zu, in der Sie alle Informationen auf einen Blick erhalten. Dort sehen Sie auch, welchen Betrag Sie zu welchem Zeitpunkt in ihrer bei der Buchung festgelegten Zahlungsart zahlen müssen. Circa 4 Wochen vor Reisebeginn erhalten Sie Ihre Reiseunterlagen. Bei kurzfristig gebuchten Reisen weicht diese Frist natürlich ab. In diesem Fall teilen wir Ihnen den Versandtermin bei Buchung mit.

    An wen zahle ich meinen Reisepreis?

    Ihren Reisepreis (meist in An- und Restzahlung geteilt) zahlen Sie direkt an den Reiseveranstalter Ihrer Reise. Abhängig vom Veranstalter gibt es verschiedene Zahlungsmöglichkeiten und unterschiedliche Staffelung von An- und Restzahlung.

  • Wer ist journaway?

    Journaway ist die Suchmaschine für Rund- und Erlebnisreisen. Wir durchsuchen tagesaktuell und veranstalterunabhängig die Reiseangebote unterschiedlichster Rundreiseanbieter. Ob Gruppenreise in einer kleinen Gruppe, private Individualreise zu zweit oder eine Rundreise mit der ganzen Familie: Bei uns finden Sie die passende Rundreise nach Ihren individuellen Wünschen.

    Was bietet journaway mir im Vergleich zu anderen Anbietern?

    Journaway bietet Ihnen die Möglichkeit, weltweite Rundreisen auf einen Blick zu sehen und sie übersichtlich vergleichen zu können. Dabei können Sie verschiedene Filter setzen, in denen Sie Ihre persönlichen Wunschkriterien festlegen wie den Preis oder Ihren Reisetermin. So finden Sie die passende Rundreise ganz nach Ihren Vorstellungen. Unter den zahlreichen Veranstaltern befinden sich sowohl bekannte Veranstalter mit einem großen Angebot an weltweiten Rundreisen als auch kleinere Spezialveranstalter, die außergewöhnliche Reisen im Angebot haben.

    Was mache ich, wenn ich Fragen zu einer Reise habe?

    Wir sind Ihr direkter Ansprechpartner zur gewünschten Reise. Füllen Sie das Kontaktformular aus oder schreiben Sie uns eine E-Mail an team@journaway.com. Natürlich können Sie uns auch während der Öffnungszeiten von montags bis freitags von 8-20 Uhr und samstags und sonntags sowie an Feiertagen von 10-18 Uhr telefonisch erreichen. Wir klären Ihre Fragen immer schnellstmöglich.

    Tel.: 0491 / 97967979

    E-Mail: team@journaway.com

    Welche Länder hat journaway im Angebot?

    Auf journaway.com können Sie Rundreisen weltweit buchen. Zurzeit sind Rund- und Erlebnisreisen in Afrika, Asien, Nord- und Südamerika, Australien & Ozeanien, der Antarktis und in Europa verfügbar. Sie haben die Auswahl zwischen 100 verschiedenen Ländern, unser Angebot bauen wir stetig aus.

    Ist die Reiseanfrage und -beratung bei journaway kostenlos?

    Ja. Die Anfrage einer Reise ist immer unverbindlich und kostenlos. Es fallen keine Buchungs- oder Servicegebühren bei uns an. Bei einer Buchung zahlen Sie den Reisepreis immer direkt an Ihren Reiseveranstalter.

    Ist es günstiger, die Reise direkt bei einem Veranstalter oder bei einem anderen Anbieter zu buchen?

    Nein, wir garantieren Ihnen immer den besten Preis. Sie zahlen nirgendwo weniger als bei einer Buchung auf journaway.com. Das umfasst unsere Nirgendwo-Günstiger-Garantie, die wir unseren Kunden geben. Diese umfasst, dass wir Ihnen die Differenz Ihres Reisepreises bei uns erstatten, falls Sie die exakt identische Reise (identische Reisedaten, Reiseverlauf, Verkaufsbedingungen etc.) noch am selben Tag (bis 24 Uhr) bei einem anderen deutschen Anbieter günstiger sehen sollten. Kontaktieren Sie uns in diesem Fall bitte umgehend.

  • Welche Einreisebestimmungen gelten für Israel?

    Nach Israel ist es möglich mit dem Reisepass, dem vorläufigen Reisepass und dem Kinderreisepass einzureisen. Nicht möglich ist es mit dem Personalausweis und dem vorläufigen Personalausweis einzureisen.

    Gültigkeit der Reisedokumente:
    Die Ausweisdokumente müssen mindestens 6 Monate über die Reise hinaus gültig sein.

    Hinweis:
    Sollten im Reisepass Visa arabischer Staaten oder aus dem Iran vorhanden sein, so ist bei der Einreise mit einer Sicherheitsbefragung zu rechnen (Ausnahme: Jordanien und Ägypten). Dies gilt ebenfalls bei Stempeln/Visa von Malaysia, Indonesien oder dem Sudan. Auch deutsche Staatsangehörige mit palästinensischer Herkunft müssen mit einer Sicherheitsbefragung rechnen. Eine Sicherheitsbefragung kann zudem dann stattfinden, wenn bei einem deutschen Staatsangehörigen eine arabische Abstammung oder islamische Religionszugehörigkeit vermutet wird.

    Hinweise für Minderjährige:
    Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument.
    Minderjährige unter 16 Jahren, die allein oder in Begleitung eines Elternteils reisen, sollten eine Einverständniserklärung der Eltern/des anderen Elternteils mit sich führen.

    Hinweise für Doppelstaater:
    Israelische Staatsangehörige oder "Permanent Residents", die bis zur Vollendung ihres 16. Lebensjahres in Israel ansäßig waren, sind grundsätzlich zum Wehrdienst verpflichtet, auch bei ausländischer Staatsangehörigkeit. Bei Einreise wird auf Musterung verwiesen und die Ausreise ist erst nach der Musterung und eventuell nach absolviertem Wehrdienst möglich.

    Personen mit palästinensischer Personenkennziffer (ID-Nummer):
    Staatsangehörigen mit palästinensischer Personenkennziffer wird die direkte Einreise nach Israel grundsätzlich verweigert. Die Einreise in das Westjordanland ist über die Allenby-Brücke (Jordanien) jedoch möglich. Dort gelten besondere Zollvorschriften. Eine Weiterreise nach Israel ist nur mit Sondergenehmigung möglich, die vor Ort beantragt werden muss.
    Aus dem Gaza-Streifen stammende deutsche Staatsangehörige mit palästinensischer Personenkennziffer werden i.d.R. an der Grenze darauf hingewiesen, dass sie mit einem palästinensischen Reisepass einreisen müssen. Ist dieser nicht vorhanden, wird die palästinensische Personenkennziffer in den deutschen Reisepass eingetragen und der Reisende muss einen palästinensischen Reisepass beim palästinensischen Innenministerium in Ramallah beantragen. Kann der Reisepass bei der Ausreise nicht vorgelegt werden, wird mitunter die Ausreise verweigert.
    Für Ehegatten von Personen mit palästinensischer ID-Nummer gilt, dass in der ID der Status "verheiratet" eingetragen sein muss, ansonsten kann die Einreise verweigert werden.

    Wichtiger Hinweis:
    Für das Land besteht aktuell eine Teilreisewarnung.

    Bitte beachten Sie, dass sich die Einreisebestimmungen kurzfristig ändern oder individuell behandelt werden können. Nur die zuständige Botschaft oder eines der zuständigen Generalkonsulate können rechtsverbindliche Informationen und Hinweise und/oder über diese Informationen hinausgehende Informationen und Hinweise liefern. Informieren Sie sich rechtzeitig.

    Datenstand vom 03.05.2019 08:33 Version 13 für journaway GmbH, Am alten Handelshafen 1, 26789 Leer

    Benötige ich ein Visum für Israel?

    Es wird kein Visum bei einem Aufenthalt in Israel benötigt, sofern die Reise nicht über 90 Tage hinaus geht. Bei einem touristischen Aufenthalt von mehr als 90 Tagen, muss ein Visum bei der zuständigen Behörde beantragt werden. Informieren Sie sich frühzeitig bezüglich der unterschiedlichen Möglichkeiten zur Visabeschaffung.

    Bearbeitungszeit:
    Die gewöhnliche Bearbeitungsdauer beträgt bis zu 30 Tage Konsulatsarbeitstage nach Eingang der Antragsunterlagen. An Nationalfeiertagen kann es zu Verzögerungen kommen.

    Besonderheiten:
    Im Falle einer vergangenen Ausweisung aus Israel, sollte man sich vor einer erneuten Einreise mit der israelischen Auslandsvertretung oder dem israelischen Innenministerium in Verbindung setzen.

    Bitte beachten:
    Insbesondere bei Einreise über den See- oder Landweg, aber auch auf dem Luftweg, muss unbedingt auf die spezifischen Bedingungen der Grenzübergänge geachtet werden. Es gibt teilweise unterschiedliche Öffnungszeiten und an einigen Grenzkontrollpunkten kann es zu langen Wartezeiten kommen. Ein wichtiger Bestandteil ist außerdem die Erteilung von Einreisekarten bzw. Ein- und Ausreisestempeln im Reisepass mit entsprechender Gültigkeit.

    Mitzuführende Dokumente:
    - Weiter- bzw. Rückflug Ticket
    - Nachweis über ausreichend Geldmittel

    Bei Fragen rund um spezifische Einreise- und Visabestimmungen mit Wohnsitz im Land Deutschland wenden Sie sich bitte an die zuständige Botschaft in Berlin oder an das Konsulat in München.

    Bitte beachten Sie, dass sich die Visabedingungen kurzfristig ändern oder individuell behandelt werden können. Nur die zuständige Botschaft oder eines der zuständigen Generalkonsulate können rechtsverbindliche Informationen und Hinweise und/oder über diese Informationen hinausgehende Informationen und Hinweise liefern. Informieren Sie sich rechtzeitig.

    Sollten Sie ein Visum benötigen, so empfehlen wir die Beantragung des Visums über unseren Partner visumPOINT. Durch die Angabe des Codes PASSOLUTION erhalten Sie 10% Rabatt.Zum Anbieter: www.visumpoint.de

    Datenstand vom 03.05.2019 08:33 Version 26 für journaway GmbH, Am alten Handelshafen 1, 26789 Leer

    Welche Impfungen werden für Israel emfpohlen?

    Für Israel sind keine Impfungen vorgeschrieben.

    Besonderheiten:
    Bei der Einreise aus Gelbfieberinfektionsgebieten ist eine Gelbfieberimpfung notwendig.

    Impfempfehlungen:
    Folgende Impfungen werden bei der Einreise nach Israel empfohlen:
    - Impfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts
    - Hepatitis A
    - Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
    - Tollwut, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
    - Typhus, in palästinensischen Gebieten
    - Meningokokken-Krankheit (ACWY), bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
    - Meningokokken-Krankheit (B), bei Langzeitaufenthalten, besonderer Exposition oder unter 25 Jahren

    Masern:
    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen.

    Besonderheiten für Schwangere und Kinder:
    Für Kinder:
    Bitte beachten Sie, dass für Kinder aktuell folgende spezielle gesundheitliche Gefahren bestehen:
    - Polio, Impfung möglich

    Datenstand vom 03.05.2019 08:33 Version 16 für journaway GmbH, Am alten Handelshafen 1, 26789 Leer